+B

Französischkurse für Einsteiger bis Fortgeschrittene

Warum lohnt sich ein Französischkurs?

  • Französisch ist die Hauptsprache der Afrikanischen Union.
  • Neben Englisch ist Französisch offizielle Amtssprache in Kanada.
  • Rund 80 Millionen Menschen sprechen Französisch als Muttersprache.
  • Französisch belegt Platz fünf der meistgesprochenen Sprachen der Welt.

Lerne die französische Sprache in einem auf deine Bedürfnisse zugeschnittenen Kurs

Französisch ist die am zweithäufigsten gelernte Sprache innerhalb der EU. Das verwundert nicht – schließlich gilt Französisch als Sprache der Liebe, Mode und des guten Geschmacks. Mit rund 80 Millionen Muttersprachlern gehört die Sprache außerdem zu den weitverbreitetsten Sprachen der Welt. Auch in der internationalen Handels- und Geschäftswelt kommt der französischen Sprache große Bedeutung zu. Innerhalb der EU wird die Sprache natürlich in Frankreich aber auch in Teilen Belgiens, Luxemburgs und der Schweiz sowie im italienischen Aostatal gesprochen. Doch wusstest du, dass die meisten französischsprachigen Menschen in Afrika leben? Im Zuge der Kolonialisierung etablierte sich die Sprache dort in vielen Ländern.

Es gibt viele gute Gründe einen Französischkurs zu belegen. Vielleicht möchtest du dich mit dem Kellner in einem der charmanten Pariser Cafes unterhalten können? Oder planst du ein Auslandssemester in Kanada? Neben Englisch ist Französisch dort die zweite offizielle Amtssprache. Oder benötigst du Französisch für den Beruf? Mit einer zweiten Fremdsprache punktest du im Lebenslauf und verschaffst dir so vielleicht den entscheidenden Vorteil gegenüber deinen Mitbewerbern. Babbel stellt dir einen umfangreichen und abwechslungsreichen Französischkurs zur Verfügung. So lernst du die melodische Sprache im Handumdrehen.

Faszinierende Fakten über die französische Sprache

Wusstest du, dass circa 30% des englischen Vokabulars auf das Französische zurückgehen? Das ist auf die normannische Eroberung im Jahre 1066 zurückzuführen. In der Schlacht bei Hastings an der Südküste Englands wurde der englische König Harold II. unter der Führung von Wilhelm besiegt. Dieser wurde anschließend zum König in London gekrönt und trug fortan den Beinamen "der Eroberer". Die neuen Herrscher sprachen ausschließlich Französisch und zeigten kein Interesse, die englische Sprache zu erlernen. In dieser sogenannten "mittelenglischen Periode" nahm das Französische einen erheblichen Einfluss auf die englische Sprache. Dieser Umstand erleichtert dir sicher auch das Lernen einiger französischer Vokabel. Viele Wörter kannst du einfach aus dem Englischen herleiten.

Französisch wird schon lange als Handelssprache und in der Politik eingesetzt. Wusstest du zum Beispiel, dass Französisch eine von den zwei offiziellen Arbeitssprachen der UNO ist? Darüber hinaus ist sie die einzige Universalsprache der allgemeinen Postvereinigung und die Hauptsprache der Afrikanischen Union. Nach Englisch und Chinesisch ist Französisch sogar die drittwichtigste Handelssprache der Welt. Und auch im Internet verbreitet sich die Sprache immer mehr. 102.171.481 Internetnutzer waren im Jahr 2016 französischsprachig und damit gehört sie zur 6. gebräuchlichsten Sprache im Netz.

Tauche in die faszinierende Welt der Sprachen ein

Viele Gründe sprechen dafür, einen Französischkurs zu belegen. Doch hast du dir schon überlegt auf welchem Weg du die wohlklingende Sprache erlernen möchtest? Ein Sprachkurs an der Volkshochschule hat beispielsweise den Vorteil, dass du direktes Feedback bekommst und nach einem ausgeklügelten didaktischen System gelehrt wird. Der Nachteil ist allerdings, dass du örtlich anwesend sein muss und die Kurse oftmals teuer sind. Das Sprachen lernen online ist hingegen flexibler und du kannst lernen wo und wann du willst. Mit Babbel musst du zudem auf nichts verzichten: Die App bietet ebenfalls direktes Feedback und einen didaktisch sinnvollen Methoden-Mix, der sich bewährt hat.

  • Die Lerneinheiten von Babbel sind kurz und abwechslungsreich.
  • Ein Team aus 150 Sprachspezialistinnen hat die App entwickelt.
  • Der bewährte Methoden-Mix fördert das Hören, Sprechen, Schreiben und Lesen.
  • Die Effektivität der Babbel Methode konnte von unabhängigen Forschern bestätigt werden.

Eine Studie von Forschern der City University of New York und der University of South Carolina konnte die Effektivität der Babbel Methode nachweisen. Bereits 15 Stunden lernen mit der App entsprechen einem Semester Sprachstudium an einem US-College. Bei einigen Lernenden entsprach der Lernfortschritt sogar 2 Semester und bei manchen auch 3 Semester. Die überwiegende Mehrheit der Studienteilnehmer empfand Babbel außerdem als nutzerfreundlich, hilfreich und unterhaltsam. Das liegt daran, dass die App von einem Team aus 150 Sprachexpertinnen erstellt wurde und die Französischkurse kurz, abwechslungsreich und spielerisch gestaltet sind. Neben Französisch stehen dir mit Babbel viele weitere Lernsprachen wie Russisch, Spanisch oder Indonesisch zur Verfügung.