Schwedisch lernen

Schwedisch lernen

Jag älskar sverige!

Schweden ist mehr als Billy-Regale und Köttbullar. Als größtes Land Skandinaviens bietet dir Schweden eine vielfältige Kultur und reizvolle Landschaften. Nicht umsonst ist Schweden ein beliebtes Reiseland. Wer sich für die schwedische Kultur und Lebensart interessiert, kommt nicht umhin, sich mit der schwedischen Sprache zu beschäftigen. Und Schwedisch lernen lohnt sich! Neben den 10 Millionen Muttersprachlern ermöglichen dir Schwedischkenntnisse auch die Kommunikation mit Dänen, Finnen und Norwegern.

Schweden ist Einwanderungsland Nr. 1 für deutsche Arbeitssuchende und auch schwedische Universitäten genießen einen hervorragenden Ruf. Egal, ob du Urlaub bei unseren nördlichen Nachbarn machst oder auf der Suche nach neuen beruflichen Perspektiven bist - Schwedisch lernen bringt dich weiter.

Lernmethoden

Die Möglichkeiten, sich die schwedische Sprache im Selbststudium anzueignen, sind vielfältig. Wer hat noch nicht versucht, sich mit dem klassischen “Lehrbuch mit beiliegender CD” eine neue Sprache anzueignen? Doch funktioniert das? In den seltensten Fällen. Die Lehrbücher vermitteln Gesprächsfetzen und trockene Grammatikregeln. Was auf der Strecke bleibt, ist der Spaß am Lernen.

Doch Schwedisch lernen ist längst nicht mehr nur mit einem Lehrbuch möglich. Seit einigen Jahren existieren diverse Onlineangebote und seit dem Fortschritt von Smartphones überschwemmen Sprachlehr-Apps den Markt. Gemeinsamer Schwachpunkt dieser Programme ist die mangelnde Vielfalt der Lernmöglichkeiten. Oftmals beschränkt sich die Funktion der Onlinekurse und Apps auf die Möglichkeit, Vokabeln in Listen sortiert mehrfach zu wiederholen. Schwedisch lernen funktioniert aber keinesfalls über Vokabeln allein. Schwedisch online lernen stellt in dieser Form keine Alternative für Anfänger dar und auch fortgeschrittene Lernende stoßen oft an die Grenzen der Programme, wenn es darum geht, Aussprache und Grammatik zu verbessern.

Wer sich nicht allein mit oftmals trockenen Lehrbuchinhalten und Vokabellisten plagen will, dem bleibt die Möglichkeit, einen Schwedischkurs in einem von zahlreichen Sprachlehrzentren zu belegen. In einer größeren Gruppe werden hier die Grundlagen der Sprache vermittelt. Die Nachteile sind offensichtlich: Auch wenn das Lernen in einer Gruppe Spaß machen kann, muss sich dein Lerntempo doch unweigerlich an das deiner Mitschüler anpassen. Zeit und Ort der Lehrveranstaltung sind vorgegeben und orientieren sich nicht an deiner Zeitplanung oder gar Lernmotivation. Wer die oft hohe Gebühr für den Schwedischkurs und diverse Kosten für Lehrmaterialien nicht umsonst zahlen will, quält sich so Woche für Woche in den Unterricht.

Schwedisch lernen mit Babbel

Mit Babbel gehören langweiliges Vokabelpauken und Wiedergeben von CD-Dialogen der Vergangenheit an. Mit zahlreichen Kursbausteinen setzt du dir deinen persönlichen Schwedischkurs zusammen, der genau auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist. Ob du Anfänger bist oder schon Grundkenntnisse mitbringst - Schwedisch online lernen mit Babbel bietet dir genau die richtigen Kursinhalte für deinen Wissensstand. Mit modernsten Technologien wird dir über Lese-, Hör- und Sprachübungen alles vermittelt, was du brauchst, um schon bald erste Gespräche auf Schwedisch führen zu können.

Lernen mit Babbel ist zeitlich flexibel und überall möglich. Auf deinen persönlichen Schwedischkurs kannst du zuhause am Computer und unterwegs mit dem Smartphone zugreifen. Deinen Lernfortschritt kannst du jederzeit online verfolgen. Die Motivation und Freude am Sprachenlernen bleibt dauerhaft erhalten und Langeweile hat keine Chance. Außerdem kannst du das Gelernte direkt anwenden, im Babbel-Netzwerk hast du die Möglichkeit mit anderen Usern und sogar Muttersprachlern auf Schwedisch zu chatten und so auch Freundschaften zu schließen. Schwedisch online lernen wird mit Babbel zu einem Projekt, dass du effektiv und flexibel bewältigen kannst.

Schwedisch Lernen