+B

Lerne Schwedisch. Und setze deinen Akzent.

Wieso es sich lohnt, Schwedisch zu lernen

  • Schweden ist ein attraktives Einwanderungsland für deutsche Muttersprachler.
  • Ein ausgezeichnetes Bildungssystem macht Schweden attraktiv für ausländische Studenten.
  • Schwedisch verschafft dir einen Zugang zu einem wundervollen Land und ganz Skandinavien.
  • Das Land hat überproportional bedeutende Persönlichkeiten hervorgebracht und bereichert die Welt.

Berühmte Schweden gibt es reichlich

Schweden ist eine blühende Kulturnation im Herzen Skandinaviens und zugleich das größte Land im Kulturkreis der „Wikinger“. Bereits in der Antike sprach man ehrfurchtsvoll in Europa vom „Land der gefrorenen Seen und der Mitternachtssonne“. Insgesamt haben Schweden es stets vermocht, in ihrer jeweiligen Sparte Großartiges zu vollbringen:

So geht der Nobelpreis auf die Initiative des Erfinders des Dynamits, Alfred Nobel, zurück; Ingmar Bergman hievte die Filmkunst auf neue Höhen; die Musikband ABBA bezauberte die Jugend der Welt; Björn Borg, Mats Wilander und Stefan Edberg perfektionierten das Tennis; Astrid Lindgren verschönerte die Kindheit junger Erdbewohner und heute trommelt Greta Thunberg für eine emissionsfreie Welt. Die Anzahl berühmter Schweden ist für ein Land dieser Größenordnung außergewöhnlich und die Liste nur ein winziger Ausschnitt. Babbel verschafft dir einen Zugang zum Land sowie zum skandinavischen Kulturkreis.

Die Geschichte Schwedens

Die Zeit des europäischen Zerfalls nach dem Untergang Roms fiel in eine Epoche, als die archaisch lebenden Elchhirte hinter dem Polarkreis sich auf ihre Schiffe schwangen und das europäische Festland unsicher machten. Die Wikinger überfielen den Kontinent bis zu ihrer Missionierung um die erste Jahrtausendwende. 1397 ging Schweden in der von Dänemark dominierten Kalmarer Union auf und verlor seine Eigenständigkeit. Es folgte eine lange Periode von Aufständen gegen die dänische Fremdherrschaft, die 1520 in dem Massaker des „Stockholmer Bluttags“ kulminierten. Schweden erhob sich in der Folge erfolgreich und stieg zum Hegemon über den Ostseeraum auf.

Bereits in dieser Zeit gab es durch Hanse und Reformation bedeutende Verflechtungen zwischen Deutschen und Schweden. Die Lehren Martin Luthers stießen auf eine breite Resonanz. Noch heute sind 87% der Schweden Mitglieder der lutherischen Kirche. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde Schweden in einer protestantischen Notlage zur Hoffnung der Union. Der Eintritt Schwedens in den Krieg 1630 verhinderte einen katholischen Sieg. Im Zuge des Westfälischen Friedens standen erhebliche Territorialgewinne in Dänemark und Norddeutschland zu Buche.

Diese Gebietsgewinne waren die Basis für schwedische Großmachtambitionen, wodurch Schweden in Konflikt mit dem expandierenden Russland kam. Schweden konnte seine im Vergleich mit Russland auffällig kleinere Bevölkerungsbasis trotz seiner fortschrittlichen Gesellschaftsstrukturen nicht auf Dauer kompensieren. Es erlitt 1809 im Russisch-Schwedischen Krieg eine vernichtende Niederlage und gab abrupt jegliche hegemonialen Ambitionen auf.

Blühende Hochkultur in der Moderne

Stattdessen konzentriert Schweden sich seither auf eine prosperierende Entwicklung im Inneren, was dem Land mit Bravour gelang. Schweden meisterte die Industrialisierung, schuf ein fantastisches Bildungssystem und wurde zu einem Leuchtturm der Demokratie. Die Ideen des „Volksheims Schweden“ und des Wohlfahrtsstaats gehen noch über den Sozialstaat des „Rheinischen Kapitalismus“ hinaus und Schweden gelang in einer neuen Blütezeit die Symbiose aus Gleichheit und Freiheit. Das selbstbestimmte Leben, die reiche Kultur, der hohe Lebensstandard, die Rolle der Frau und der schwedische Lebensstil machen Schweden als Einwanderungsland nicht zuletzt für Deutsche attraktiv. Solltest auch du irgendwann nach Schweden auswandern, erhältst du mit der Sprachlern-App den Schlüssel dafür zur Hand.

Schwedisch lernen mit Babbel

Schwedisch gehört zum Sprachangebot der Lernplattform. Lernende erhalten ein personalisiertes Profil, sodass die Lernfortschritte auf einer Cloud gespeichert sind. So können sie sich jederzeit vom Smartphone aus in die schwedische Sprache vertiefen und systematisch vorankommen. Die einzelnen Übungen werden in kleinen Portionen verabreicht. Sie orientieren sich auch in puncto Vielseitigkeit an den Bedürfnissen künftiger Schwedischkenner. Außerdem lockern viele Bilder, Audios und Videos die Inhalte auf.

Das ganzheitliche Konzept drückt sich auch darin aus, dass Nutzer reichlich Gelegenheit dazu haben, Schwedisch zu lesen, schreiben, hören und sprechen. Ein Computerprogramm erkennt die Aussprache und bietet ein Feedback. Ein Wortschatztrainer merkt sich zudem den jeweiligen Kenntnisstand und fügt selbstständig die Vokabeln neuer Übungen dem Programm hinzu. Mehr als eine Millionen Menschen profitieren von spürbaren Fortschritten. Sie schätzen das selbstbestimmte Lernen, tauchen immer tiefer in den schwedischen Kosmos ein und leben ihren schwedischen Traum.