+B

Lerne Russisch. Und setze deinen Akzent.

Weshalb es sich lohnt, Russisch zu lernen

  • Russisch wird von etwa 210 Millionen Menschen gesprochen, darunter etwa 150 Millionen Muttersprachler.
  • Aufgrund des kyrillischen Alphabets stellt Russisch eine besondere Herausforderung dar.
  • Babbel bietet Methoden, die das Lernen effizient und leicht machen.

Russisch lernen – Wie schwer ist das wirklich?

Russisch ist nicht nur die Amtssprache von Russland selbst, sondern darüber hinaus auch die von etlichen anderen Ländern wie Kasachstan, Weißrussland oder der Ukraine. Zu den etwa 150 Millionen Muttersprachlern kommen noch einmal gut 60 Millionen russische Zweitsprachler hinzu. Aufgrund ihrer Funktion als Verkehrssprache (der sogenannten Lingua franca) im postsowjetischen Raum ist Russisch als eine Weltsprache weit verbreitet und von großer Bedeutung. Davon abgesehen ist die russische Literatur mit Dostojewski, Tolstoi und Tschechow weltberühmt. Das riesige und ambivalente Russland faszinierte schon immer und ist mit lauter Klischees bedacht.

Wer die russische Sprache lernen möchte, steht als Deutscher allerdings vor einer speziellen Herausforderung: dem kyrillischen Alphabet. Während bei vielen anderen beliebten Sprachen die vertrauten lateinischen Buchstaben die Basis bilden und man direkt loslegen kann, muss man beim Russischen zunächst einmal neue Buchstaben lernen. Dieser Umstand schreckt nicht wenige ab, allerdings ist es mit den richtigen Methoden durchaus möglich, das kyrillische Alphabet zügig zu lernen.

Mit effizienten Methoden Russisch online lernen

Neben dem anderen Alphabet ist zudem auch die Aussprache im Russischen mitunter sehr verschieden und für einen Deutschen nicht immer ganz so leicht. Deswegen ist die Wahl der Lernmethoden umso wichtiger. Dabei sollten folgende Faktoren bedacht werden:

  • die Lernstruktur sollte durchdacht und effizient sein
  • die Methode muss zum eigenen Lerntyp und zum eigenen Charakter passen
  • der notwendige Aufwand sollte den eigenen Bedürfnissen und der eigenen Bereitschaft entsprechen, um die Motivation zu fördern

Es gibt zweifellos Menschen, die auch eine Sprache wie Russisch als komplette Autodidakten lernen können oder dies mithilfe eines Kursbuches oder Informationen aus dem Internet tun. Dafür bedarf es aber einer sehr hohen intrinsischen Motivation sowie jeder Menge Kompetenzen auch hinsichtlich des selbstorganisierten Lernens. Für die meisten Lernenden dürfte sich ein professionell erstellter Sprachkurs als die bessere Wahl erweisen. Dieser kann ganz klassisch aussehen als Kurs mit einem Sprachlehrer und weiteren Mitlernenden. Alternativ gibt es spezielle Onlineangebote, die den Vorteil haben, wesentlich mehr Flexibilität zu bieten und in vielen Fällen auch didaktisch eher auf der Höhe der Zeit zu sein. Bei den Onlinekursen von Babbel finden moderne Erkenntnisse stets Berücksichtigung

Sprich die Weltsprache mit Flair dank alltagsnaher Lerneinheiten

Die Kurse von Babbel werden in der Regel online absolviert, entweder per App oder auf der Plattform. Dabei werden die individuellen Lernfortschritte in einer Cloud gespeichert und können so von verschiedenen Geräten abgerufen werden. Daneben gibt es aber auch die Möglichkeit, einen Kurs herunterzuladen und offline zu bearbeiten. Ein Kurs besteht aus vielen kurzen Lerneinheiten von etwa 10-15 Minuten Dauer, die zu jeder Zeit ganz nach Belieben des Lernenden bearbeitet werden können. Daraus ergibt sich zum einen ein hohes Maß an Flexibilität. Die Lektionen lassen sich praktisch in den individuellen Alltag integrieren, der von Person zu Person sehr unterschiedlich aussehen kann. Zum anderen geschieht auf diese Weise ein beständiges Lernen, das nicht nur die Motivation und den Spaß fördert, sondern auch äußerst effizient ist.

Ein wichtiger Faktor beim Lernen einer Sprache ist das Verhältnis von der eigenen Muttersprache zur Lernsprache. Dieses wird bei der Kursgestaltung stets berücksichtigt. Beim Russischen bedeutet das für den Deutschen zunächst einmal, die Eigenheiten des fremden Alphabets mittels spezieller Brücken zu lernen. Außerdem gibt es Multimedia-Lektionen, die alle Aspekte wie Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben abdecken. Dank der Vertonung der Kurse durch Muttersprachler mit verschiedenen Dialekten kann man rasch den Kern der richtigen Aussprache ausmachen. Zur Verbesserung der eigenen Aussprache dient die automatische Spracherkennung, mit deren Hilfe auch eine anfangs ungewohnte Art der Aussprache wie beim Russischen Schritt für Schritt gelernt werden kann. Für das Lernen von Vokabeln gibt es einen personalisierten Wortschatztrainer, der sich an bereits bearbeiteten Lektionen orientiert und die Vokabeln auf eine didaktisch sinnvolle Weise wiederholt.

  • Russisch ist eine Weltsprache mit etwa 210 Millionen Sprechern.
  • Mit dem kyrillischen Alphabet und einer speziellen Aussprache stellt sie für den deutschen Lernenden eine gewisse Herausforderung dar.
  • Deshalb ist es wichtig, effiziente und zu einem passende Lernmethoden zu finden. Die professionellen Onlinekurse von Babbel können solch eine Methode sein.