+B

Warum Sprachen lernen trotz Übersetzungstools?

Die Englisch-Übersetzung richtig einschätzen: Mithilfe von Sprachkursen

Gehörst du auch zu den Personen, die sich voll und ganz auf die Künstliche Intelligenz im Netz verlassen? Mittlerweile ist es tatsächlich möglich, sehr genaue Übersetzungen, zum Beispiel von Deutsch nach Englisch, online vorzunehmen. Englisch ist jedoch eine komplexe Sprache mit Geschichte und vielen Einflüssen. Dadurch kommt es unter anderem zu einer Vielzahl an Synonymen, die je nach Situation unterschiedlich verwendet werden. Ein Babbel-Sprachkurs kann hier das Wissen wesentlich genau vermitteln als eine automatische Übersetzung. Bei Babbel lernst du die Sprache im Kontext und anhand vieler Beispiele – so kannst du die Sprache schnell im Alltag anwenden und wirst den Vergleich zu automatischen Übersetzungen sehen.

sprachen-lernen-trotz-uebersetzungstools

Englischübersetzung: Fehler frühzeitig erkennen

Nicht alle automatischen Übersetzer bieten dir einen einwandfreie Übertragung von Deutsch nach Englisch. Das Problem ist die Komplexität der Sprachen. Es gibt immer Feinheiten, die sich automatisiert kaum erkennen oder schwer von der einen Sprache in die andere übertragen lassen. Hierfür bedarf es oft muttersprachlichen Personen oder einer Person, die sich sicher in der Sprache bewegt. Wenn du unvorteilhaften und peinlichen Fehlern bei automatischen Übersetzungen von Deutsch nach Englisch aus dem Wege gehen möchtest, triffst du mit einem Sprachkurs eine gute Wahl. Dafür brauchst du keine langen Stunden in der Volkshochschule oder an der Uni einplanen. Mit der Babbel-App lernst du flexibel, wann und so oft du willst. Die Kurse und Lektionen werden von muttersprachlichen Expert:innen erstellt und verfolgen einen dialogbasierten Lernansatz, damit du die englische Sprache schnell im Alltag anwenden kannst.

Übersetzen vom Deutschen ins Englische: So bist du erfolgreich

Selbst professionelle Übersetzer:innen nutzen heutzutage künstliche Intelligenz zum Übersetzen ihrer Texte. Google Translate und DeepL sind die derzeit bekanntesten Tools. Den Text einfach so zu übernehmen, wäre aber ein Fehler. Auf Deutsch und Englisch haben viele der Wörter doppelte Bedeutungen und können teils nur aus dem Kontext heraus übertragen werden. Ähnliches gilt für den Unterschied zwischen formeller versus informeller Anrede im Deutschen. Um richtig zu übersetzen, benötigst du Wissen über das Thema, die Sprachstruktur und insbesondere über Sinn und Zweck des Ausgangstextes. Mit Babbel lernst du Englisch im Kontext anhand von Dialogübungen und einer Vielzahl an weiteren interaktiven Lernaktivitäten. Durch regelmäßiges Wiederholen prägen sich auch sprachliche Feinheiten und Grammatikregeln nachhaltig ein.

Die Sprache richtig kennenlernen: Englisch aktiv sprechen

Um sich sicher in einer Sprache zu bewegen, besucht man am besten ein Land, in dem die Lernsprache gesprochen wird, oder sucht nach Möglichkeiten, echte Gespräche zu führen. So gewinnst du an Routine und Selbstvertrauen, um über den Alltag, aktuelle Literatur und viele andere Themen zu sprechen, oder aber auch, um (Fach-)Texte richtig von einer Sprache in die andere übertragen. Nicht nur in der englischen Sprache gibt es dabei regionale Feinheiten. Allein in Großbritannien gibt es viele sprachliche Unterschiede zwischen der Halbinsel Cornwall im Süden und den Highlands in Schottland. Neben Grammatik und Wortschatz vermitteln die Sprachkurse von Babbel auch jede Menge kulturelles Hintergrundwissen. Alle Lektionen werden von einem Team aus muttersprachlichen Expert:innen erstellt. Mit der App kannst du lernen, wann und wo du willst – zu Hause oder unterwegs. Einfach Lektionen herunterladen und offline bearbeiten!

sprachen-lernen-trotz-uebersetzungstools

So hilft dir Babbel beim Übersetzen

  • Kurze Lektionen und alltagsnahe Lerninhalte

  • Von muttersprachlichen Expert:innen erstellte Kurse

  • Regelmäßiges Wiederholen von Vokabeln

  • Flexibles Lernen zu Hause oder unterwegs

  • Lektionen können heruntergeladen und offline bearbeitet werden

Übersetzungsprogramme effektiv nutzen: Durch echtes Sprachwissen

In Ergänzung zu echtem Sprachwissen können Übersetzungsprogramme nützlich sein. Es ist mittlerweile sogar möglich, in ein Smartphone zu sprechen und eine annähernd gute Übersetzung ins Englische zu erhalten. Hierbei handelt es sich aber zumeist um eine reine Wort-für-Wort-Übersetzung, bei der Details verloren gehen und sprachliche oder grammatikalische Feinheiten außer Acht gelassen werden. So kann sich beispielsweise die Aussage durch falsch übersetzte Wörte verändern. Daher ist es in jedem Fall ratsam, sich eigene Spachkenntnisse anzueignen – zum Beispiel mit der Babbel-App. So kannst du die elektronische Übersetzung richtig einschätzen – oder kommst sogar bestenfalls ganz ohne Online-Tools aus!

Los geht's

Was Lernende über Babbel sagen