+B

Lerne Französisch. Und setze deinen Akzent.

Warum lohnt es sich, Französisch zu lernen?

Französisch ist nicht einfach nur die Sprache der Franzosen, sondern gilt schon lange als Sprache für Intellektuelle, Kulturliebhaber und nicht zuletzt auch der Liebe. Ein Grund dafür ist der ganz eigene und elegante Klang in der Aussprache, der viele Deutsche fasziniert. Darüber hinaus wird die französische Sprache tatsächlich nicht nur in Frankreich selbst gesprochen, sondern auch in vielen anderen Gegenden der Welt. Zu den gut 80 Millionen Muttersprachlern gesellen sich über 150 Millionen Menschen, die Französisch als Zweitsprache sprechen. Damit ist die französische Sprache nicht nur bedeutend für Kulturelles, sondern auch eine der am weitest verbreiteten Sprachen auf der Welt.

Sprich Französisch wie du es immer wolltest

Es gibt sehr viele verschiedene Wege, um eine neue Sprache zu lernen. Welcher der beste ist, hängt dabei immer von den individuellen Faktoren ab. Dazu zählt zunächst, was für ein Lerntyp man ist, wie gut man sich selbst motivieren kann und auch einfach, wie man gerne lernen möchte. Ein weiterer Punkt ist allerdings auch oftmals schlicht der Faktor Zeit. Nach wie vor gibt es klassische Sprachkurse mit einem Lehrer. Autodidakten können mit einem Kursbuch oder natürlich online auf eigene Faust lernen. Eine sehr moderne Möglichkeit bieten Online-Sprachkurse, von denen es auch eine Reihe an kostenlosen Varianten gibt. Bei diesen zahlt man jedoch in der Regel mit seinen Daten und außerdem können solche Anbieter ihre Kurse nicht von Experten erstellen lassen – ganz im Gegensatz zu Babbel. Obwohl Französisch auf viele deutsche Muttersprachler sehr faszinierend wirkt, gibt es auch einige Stolpersteine. Egal, für welche Lernmethode man sich entscheidet: Das Wissen darum ist schon die halbe Miete. Gerade in der Aussprache tun sich manche Deutsche schwer. Dabei können die gängigsten Anfängerfehler im Französischen vermieden werden, wenn man nur um sie weiß.

Entdecke die Welt von Babbel

  • Die französische Sprache genießt noch immer eine besondere Stellung bei Intellektuellen, Künstlern und auch in der Mode. Es gibt mehr als 80 Millionen Muttersprachler auf der ganzen Welt verteilt. Mit der Babbel Methode kann die französische Sprache unkompliziert und einfach gelernt werden.

  • Die App berücksichtigt das spezielle Verhältnis von Lernsprache und Muttersprache. So fällt es etwa einem Spanier leichter, Französisch zu lernen, da Spanisch und Französisch beides romanische Sprache sind. Für den deutschen Muttersprachler hingegen können so gezielte Hilfestellungen geleistet werden.

  • Die Kurse trainieren alle Aspekte des Spracherwerbs: Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen. Spezielle Multimedia-Lektionen helfen dabei, auch die beiden letzten Aspekte zu lernen. Es gibt eine automatische Spracherkennung, die bei der Verbesserung der eigenen Aussprache behilflich ist. Gerade für das Lernen von Französisch kann das eine sehr wichtige Hilfe sein, da die französische Aussprache für einen deutschen Muttersprachler mitunter schwierig ist.

  • Sämtliche Kurse von Babbel werden von Muttersprachlern in unterschiedlichen Dialekten eingesprochen. Für Lernende bringt dies in der Regel eine schnelle und effektive Verbesserung der eigenen Aussprache mit sich. Für das Lernen von Vokabeln gibt es mit dem personalisierten Wortschatz-Trainer ebenfalls eine gute Hilfestellung. Dieser verwendet Wörter aus allen bereits absolvierten Lektionen und wiederholt sie auf eine Weise, die dabei hilft, die Vokabeln auch im Langzeitgedächtnis abzuspeichern.

Französisch von Zuhause lernen

Babbel bietet Sprachkurse für sehr viele verschiedene Sprachen. Diese können online per App oder auf der Desktop-Plattform absolviert werden. Wer möchte, kann die Kurse auch per Download offline absolvieren. Die Kursfortschritte werden in einer Cloud gespeichert und sind somit stets von verschiedenen Geräten aus verfügbar. Charakteristisch für die Sprachkurse von Babbel sind die kurzen Lerneinheiten von etwa 10-15 Minuten, die leicht und flexibel in den Alltag integriert werden können. Außerdem sind die Inhalte praktisch und lebensnahe, sodass beim Lernen von Anfang an praxisrelevantes Sprachwissen gelernt wird. Beides sorgt für ein entspanntes Lernen, bei dem die Motivation gefördert wird.

Los geht's

Was Lernende über Babbel sagen