+B

Polnisch lernen

Polnisch lernen

Polnisch lernen mit dem Laptop, Handy, iPad oder smart Watch

Es gibt viele Gründe, eine neue Sprache zu lernen, aber es gibt nur wenige Möglichkeiten, dies effektiv zu tun. Viele Konzepte setzen auf stures Wiederholen, auf feste Lernzeiten und das Pauken von Vokabeln, die dann in einem realen Gespräch doch nicht auftauchen. Man denke hier nur einmal an das Sprachwissen, das in der Schule vermittelt wurde. Wer kann damit schon auf Reisen oder im Beruf etwas anfangen, wenn keine Vertiefung vorgenommen wurde?

Gründe für das Polnisch lernen

Polnisch ist eine Sprache, die heute stärker gefragt ist, denn je. Viele Unternehmen kooperieren mit Firmen aus Polen, das bedeutet für die Mitarbeiter, dass sie der Sprache des Partnerunternehmens mächtig sein sollten. Hochschulen und Forschungseinrichtungen starten Kooperationsprojekte und immer mehr Menschen haben Urlaubsziele in Polen für sich entdeckt. Insofern ist es kein Wunder, wenn auch die Nachfrage nach einem Polnischkurs immer weiter steigt.

Wie Polnisch lernen?

Sprachkurse Natürlich gibt es immer noch die klassische Herangehensweise für das Erlernen einer Sprache. Hierbei wird ein Kurs an der Volkshochschule oder einer anderen Einrichtung besucht und es findet ein aus der Schule bekannter Frontalunterricht statt. Doch wirklich sinnvoll ist das nicht, denn dabei bleibt meist wenig Wissen hängen - und der Spaß gänzlich auf der Strecke. An einer Fernhochschule ist das Erlernen der Sprache ebenso möglich, allerdings ist hier viel Disziplin gefragt. Jeder Schüler muss sich immer wieder motivieren können, um an den Onlinekursen teilzunehmen.

Sprachreisen Bei Sprachreisen handelt es sich um eine Kombination aus Reise und intensivem Sprachkurs. Der Vorteil dabei ist, dass z.B. bei einer polnischen Sprachreise der Sprachunterricht direkt in Polen stattfindet und meist auch von polnischen Muttersprachlern unterrichtet wird. So wird effektiv gelernt und die Sprachkenntnisse können zeitgleich vor Ort angewendet werden. Sprachreisen sind allerdings sehr kostspielig und meist muss ein Teil des Jahresurlaubs dafür geopfert werden.

Tandempartner Sogenannte Tandemprogramme ermöglichen die Kommunikation mit Muttersprachlern im Heimatland. Dabei treffen sich bei Tandemabenden, die heute schon von Kneipen und Cafés organisiert werden, z.B. Menschen, die Polnisch lernen und polnische Muttersprachler die Deutsch lernen. An einem Tandemabend wird dann sowohl deutsch als auch polnisch gesprochen, so dass alle die eigene Lernsprache anwenden können und von Muttersprachlern korrigiert werden. Das Üben mit einem Tandempartner bietet sich allerdings erst an, wenn schon Grundkenntnisse der polnischen Sprache vorhanden sind.

Polnisch online lernen Dank des Internets gibt es eine ganz neue Art und Weise, wie du Polnisch lernen kannst. Hierbei findet eine Kombination aus verschiedenen Angeboten statt: Es werden Onlinekurse angeboten, die neueste Technik mit einbezogen und so Sprachangebote auch über Apps zugänglich gemacht. Online-Angebote sind meist günstiger als traditionelle Sprachkurse, da keine Räumlichkeiten gemietet werden muss und alle Lehrmaterialien online zur Verfügung gestellt werden. Nichtsdestotrotz gibt es unter den Online-Angeboten erhebliche Qualitätsunterschiede.

Polnisch lernen mit Babbel

Nun lernt sich eine Sprache nicht von selbst, ein gewisses Maß an Eigendisziplin ist in jedem Fall erforderlich. Doch damit das nicht in stupide Arbeit ausartet, ist das Babbel-Konzept auf Abwechslung und vielfältige Lernangebote ausgelegt. Du bekommst Vokabeln vorgesprochen, damit du den Wortklang erlernst. Durch das Spracherkennungssystem von Babbel wird deine Aussprache bewertet, so dass du sie Schritt für Schritt trainieren kannst. Mit Babbel kannst du sowohl Lese- als auch Schreibübungen machen, mit anderen Sprachschülern kommunizieren und so fast schon spielerisch dein Wissen vertiefen. Damit du bei deinem Polnischkurs genau weißt, wo du stehst, wird dir ein “persönlicher Wortschatz” angeboten, in dem alles zu finden ist, was du bislang erlernt hast.

Konsequent setzt Babbel die Technik ein, um dir das Polnisch lernen so angenehm wie möglich zu machen. Vorbei die Zeiten, in denen du Polnisch online lernen wolltest und dich regelrecht dazu aufraffen musstest. Mit den Babbel-Apps für iOS, Android und Windows8 ist das von überall möglich, du kannst praktisch unterwegs dein Wissen vertiefen. Mit Babbel bist du in der Lage, nicht nur Polnisch online lernen zu können, sondern du kannst deinen Polnischkurs ganz flexibel gestalten. Eine solch vergleichsweise schwierige Sprache verlangt nach vielfältigen Lernangeboten und nach dem Austauschen mit anderen Lernenden über die Community. Durch Bilder und Originaltöne wird das Wissen vertieft, außerdem werden die Lerninhalte professionell aufbereitet. Diese sind außerdem genau auf den jeweiligen Wissensstand abgestimmt.

Unterschiede Polnisch Deutsch

Polnische Sprache, schwere Sprache? Nunja, das kommt natürlich immer auch ein bisschen auf den Blickwinkel an. Zumindest für deutsche Muttersprachler ist Polnisch zugegebenermaßen nicht die einfachste Sprache. Das mag an den unaussprechbar anmutenden Konsonantenanhäufungen liegen ‒ wie zur Axt soll man denn bloß brzdęk („Geklirr“) oder chrząszcz („Käfer“) aussprechen ‒, aber auch daran, dass die sprachlichen Unterschiede zwischen Polnisch und Deutsch in manchen Bereichen relativ groß sind und das Polnische einige Besonderheiten aufweist, die im Deutschen nicht einmal eine Entsprechung haben.

Polnisch lernen mit dem Marktführer: Die Babbel-Methode

So hat das Polnische ganze sieben grammatikalische Fälle, also drei mehr als das Deutsche. Zudem gibt es Verben gleich immer in zwei Ausführungen: mit perfektivem und imperfektivem Aspekt. (Du verstehst nur Bahnhof? Kein Wunder, im Deutschen gibt es so etwas wie Verbaspekt nicht.) Aber auch den Polen scheint es mit ihrem westlichen Nachbarn in Sachen Kommunikation nicht viel besser zu gehen: Niemiecki, was auf Polnisch „deutsch“ heißt, leitet sich vom urslawischen Wort für „Fremder“ ab und bezeichnete all diejenigen, mit denen sich die slawischsprachigen Völker nicht verständigen konnten. Wie eben mit den Deutschen, für die dieser Begriff später ausschließlich gebraucht wurde. Konsequenterweise leitet sich die Eigenbezeichnung der Slawen vom slawischen Begriff für „Sprechende“ ab, schließlich verstand man sich ja irgendwie untereinander.

Apropos slawisch: Polnisch ist nach dem Russischen die zweitgrößte slawische Sprache. Im Gegensatz zu Russisch oder Ukrainisch wird Polnisch jedoch mit lateinischem Alphabet ‒ ergänzt um einige zusätzliche Buchstaben ‒ geschrieben. Der große Vorteil für deutsche Polnischlernende: Es muss nicht erst das kyrillische Alphabet erlernt werden, um erste Wörter auf Polnisch entziffern zu können. Wenn dir dann Wörter wie fajerwerk oder platfus seltsam vertraut vorkommen, dann merkst du: Über ein Jahrtausend polnisch-deutsche Nachbarschaft haben den fremden Nachbarn zumindest sprachlich ein bisschen weniger fremd gemacht. Eigentlich eine gute Basis, um das aufregende Nachbarland und seine Menschen richtig kennenzulernen, oder?

Polnisch lernen mit den Testsiegern

Du bist entschlossen, Polnisch zu lernen? Du willst ganz sicher sein, dass du dich für die richtige Sprachlern-App entscheidest? Dann hast du online sicher schon das breite Angebot an Sprachlern-Apps recherchiert. Vermutlich bist du trotzdem ratlos, mit wem es nun auf die abenteuerliche Lernreise in die polnische Sprache gehen soll.

Kein Wunder, denn der Online-Sprachlernmarkt ist in den letzten Jahren enorm angewachsen und bietet ein so breit gefächertes Angebot, dass die Nutzenden heute eigentlich klare Qualitätskriterien bräuchten, um eine gut informierte Entscheidung über ihre Produktwahl treffen zu können. Mit genau diesen Qualitätskriterien hat sich eine unabhängige wissenschaftliche Studie beschäftigt. Ziel der Studie war es, die Effektivität der Babbel-Sprachlern-App zu untersuchen und sie mit anderen Sprachlern-Apps zu vergleichen. Dafür schlossen sich zwei US-amerikanische Forschungsgruppen zusammen, um die Studie zu durchzuführen.

Die Forscher der City University of New York (CUNY) und der University of South Carolina entwarfen ein Studiendesign, das unter anderem die Effektivität der Babbel-App mit dem Lerneffekt eines regulären Studiums vergleicht.

In ihrem finalen Bericht haben die Forscher der sogenannten CUNY-Studie festgestellt, dass die Babbel-Methode unter den wenigen objektiven Studien über Sprachlern-Apps die effektivste ist. Ihr Fazit lautet: 15 Stunden lernen mit der Babbel-Methode entspricht einem ganzen Erstsemester Sprachstudium an einem US-College.

Das zeigt, dass die Babbel-Methode funktioniert. Wenn du also schnell und effektiv eine neue Sprache lernen willst, ist Babbel genau richtig für dich. Dank den alltagsnahen Übungen lernst du dich sicher und selbstbewusst zu unterhalten.

Du willst also Polnisch lernen? Probier gleich eine kostenlose Lektion bei den Testsiegern aus!