Welche Sprache möchtest du lernen?Right Arrow
Lerne eine neue Sprache – jederzeit und überall

Die sprachlichen Unterschiede zwischen Russisch und Ukrainisch

Die beiden gehören zwar zur gleichen Sprachfamilie, aber sie trennt ein ganzes Stück Geschichte.
Die sprachlichen Unterschiede zwischen Russisch und Ukrainisch

Sprachen, die das kyrillische Alphabet verwenden – Russisch, Ukrainisch, Mazedonisch und viele andere – werden oft miteinander vermischt. Für jemanden, der mit dem Ukrainischen und dem Russischen nicht vertraut ist, mögen sie auf den ersten Blick ähnlich aussehen, aber es handelt sich um unterschiedliche Sprachen, die von der gleichen Sprachwurzel abstammen.

Es stimmt zwar, dass Ukrainisch und Russisch gewisse Ähnlichkeiten aufweisen, aber sie haben auch viele, viele Unterschiede. So wie sich das Englische und das Deutsche vor Hunderten von Jahren voneinander abgezweigt haben, so haben sich auch das Russische und das Ukrainische voneinander abgezweigt. Im Folgenden werden wir uns mit der Geschichte der beiden Sprachen, den größten Unterschieden und dem heutigen Stand der Dinge befassen.

➡️ Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen Dialekt, Akzent und Mundart?

Illustration eines Wals zur russischen und ukrainischen Sprache
Illustration von Sveta Sobolev

Die Entstehung des Russischen und Ukrainischen

Russisch und Ukrainisch haben dieselben Wurzeln: Altostslawisch. In der Zeit der Kiewer Rus – dem mittelalterlichen Großreich, das als Vorläuferstaat von Russland, der Ukraine und Weißrussland angesehen wird – wurden die Dialekte der Sprache von den Vorfahren moderner Russen, Ukrainer und Weißrussen gesprochen.

Nach dem Niedergang der Rus, der Aufteilung des Staates und der Formierung neuer Staaten entwickelten sich die Dialekte in zwei unterschiedliche Sprachen: Russisch und Ukrainisch. Der Verwandtschaftsgrad dieser Sprachen ist vergleichbar mit Spanisch und Portugiesisch.

Im 17. Jahrhundert gab es bereits große Unterschiede zwischen Russisch und Ukrainisch: Während Russisch um Moskau herum gesprochen wurde, waren die ukrainischen Territorien auf mehrere Länder aufgeteilt, wie zum Beispiel dem Österreich-Ungarischen Reich und der Rzeczpospolita, Vorgänger des heutigen Polen. Aufgrund dieser geopolitischen Unterschiede differenzierte sich das Russische und Ukrainische weiter aus: So mischte sich Ukrainisch mit Polnisch, Ungarisch, Österreichisch und Rumänisch. Russisch entwickelte sich dagegen zu seiner modernen Form, die wir heute kennen.

Die Sprachpolitik der UdSSR

Als das Russische Reich in der Oktoberrevolution 1917 zerstört wurde, waren die Unterschiede zwischen den Sprachen bereits auf dem Level, auf dem sie heute sind: Russisch und Ukrainisch waren komplett unterschiedliche Sprachen.

Da die offizielle Sprache der Sowjetunion das Russische war, wurde es auch in der Ukrainischen SSR als offizielle Sprache behandelt: Russisch erblühte, Ukrainisch wurde unterdrückt. Bis zu den 1930er Jahren hatte die Kommunistische Partei der Sowjetunion die Ukrainisierung unterstützt; jedoch nur, um diese Maßnahmen jetzt abrupt umzukehren:

  • In Schulen wurde Russisch eingeführt.
  • Ukrainische Zeitungen und Publikationen wurden abgeschafft.
  • Ein großer Teil der ukrainischen Intellektuellen, Kunst- & Literaturschaffenden wurde verhaftet und hingerichtet, nämlich die sogenannte Розстріляне відродження, oder auch Rosstriljane widrodschennja, „hingerichtete Wiedergeburt“.

In den 1980er Jahren wurde die Sprachpolitik aufgelockert. Nachdem die Ukraine 1991 ein unabhängiges Land wurde, wurden die Maßnahmen erneut ins Gegenteil umgekehrt.

Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede haben Russisch und Ukrainisch?

Das Alphabet

Die erste Gemeinsamkeit zwischen dem Russischen und dem Ukrainischen ist, dass das Alphabet beider Sprachen aus 33 Buchstaben besteht. Die Unterschiede dabei sind jedoch:

  • Russisch hat die Buchstaben „Ёё“, „ъ“, „ы“ und „Ээ“, die im Ukrainischen nicht verwendet werden.
  • Stattdessen hat Ukrainisch „Ґґ“, „Єє“, „Іі“ und „Її“.
  • Die Aussprache mancher Wörter und Buchstaben weicht ebenfalls ab: „И“ wird auf Russisch als ein langes [i] wie in hier ausgesprochen.
  • Auf Ukrainisch wird „И“ wie ein kurzes [i] wie in bitte ausgesprochen.

Schreibbild und Bedeutung

Wie sieht es mit Wörtern aus, die in beiden Sprachen gleich geschrieben werden? Du hast es schon geahnt: Auch hier warten einige falsche Freunde auf dich:

  • Das russische Wort приклад bedeutet „Gewehrkolben“.
  • Auf Ukrainisch bedeutet приклад hingegen „Beispiel“.

Monate

Kommen wir zu Einflüssen anderer Sprachen, die in den Monatsnamen sichtbar werden:

  • Die russischen Namen für die Monate haben viel mit denen in anderen europäischen Sprachen gemeinsam:
    • Январь/Janwar’ – „Januar“
    • Февраль/Fewral’ – „Februar“
  • Das Ukrainische hat die slawischen Namen beibehalten:
    • Січень/Sitschen’ („der Schneidende“) – „Januar“
    • Лютий/Ljutij („der Raue“) – „Februar“

Grammatik

Die Grammatik in beiden Sprachen ist ähnlich, aber, wie vorauszusehen war, gibt es auch hier einige Unterschiede im Ukrainischen und Russischen.

  • Im Ukrainischen gibt es die Verlaufsform in der Vergangenheit. Auf Ukrainisch würde man sagen: „Ich warte auf dich“ – Я чекаю на тебе.
  • Das Russische hat drei Zeitformen: Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart. Daher fällt auf Russisch die Präposition weg: „Ich warte“ – Я жду тебя.
  • Ukrainisch verwendet auch die konjugierten Formen von „sein“ (бути).
  • Im Russischen existiert diese Form zwar (быть), wird aber in der Gegenwart nie verwendet.

Sprachliche und geopolitische Grenzen

Wie bereits erwähnt, sind Russisch und Ukrainisch getrennte Sprachen. Bei der verbleibenden Debatte über diese Tatsache geht es nicht wirklich um Vokabeln und Alphabete. Im Laufe der Geschichte wurde Sprache zu einem Mittel, um Identitäten zu bilden.

Nach heutigem Stand gibt es etwa 30 Millionen ukrainischsprachige Personen in der Ukraine und 138 Millionen russischsprachige Personen in Russland. Der Größenunterschied spiegelt den großen Unterschied in der jeweiligen Bevölkerung der beiden Länder wider. Während Russland das größte Land der Welt ist, ist die Ukraine der größte Staat Europas.

Weltweit gibt es etwa 154 Millionen Menschen mit Russisch als Erstsprache und Russisch gehört auch zu einer der meistgesprochenen Sprachen Europas. Aufgrund der Besetzung durch die UdSSR, sprechen viele Menschen aus der Ukraine Russisch als Zweitsprache und fast die gesamte Bevölkerung verfügt über gewisse Russischkenntnisse, während vergleichsweise wenige Russ:innen Ukrainisch sprechen.

Lerne eine neue Sprache.
Veronika Bondarenko
Veronika kommt aus einer Stadt in der Ukraine mit einem unaussprechlichen Namen (Zaporizhzhia) und genießt Berliner Mitternachts-Döner seit 2014. Wenn sie nicht damit beschäftigt ist, sich Sorgen um das Leben und den Tod zu machen, schreibt sie Musik und kreiert Videos.
Veronika kommt aus einer Stadt in der Ukraine mit einem unaussprechlichen Namen (Zaporizhzhia) und genießt Berliner Mitternachts-Döner seit 2014. Wenn sie nicht damit beschäftigt ist, sich Sorgen um das Leben und den Tod zu machen, schreibt sie Musik und kreiert Videos.

Das könnte dich auch interessieren

Nützliche russische Sprichwörter für die kalte Jahreszeit

Nützliche russische Sprichwörter für die kalte Jahreszeit

Ertrage den Winter so gelassen wie die Menschen in Russland – mit den besten russischen Sprichwörtern zum Thema Kälte und Winter.
Artikel Von Gundula Pohl
Was sind die 10 meistgesprochenen Sprachen der Welt?

Was sind die 10 meistgesprochenen Sprachen der Welt?

Fast die Hälfte der Weltbevölkerung hat eine der zehn häufigsten Sprachen als Muttersprache. Was also sind die zehn meistgesprochenen Sprachen? Die Antwort wird dich vielleicht überraschen …
Artikel Von James Lane
Wie sagt man Hallo auf Russisch? Russische Begrüßungsformeln

Wie sagt man Hallo auf Russisch? Russische Begrüßungsformeln

Wie sagt man Hallo auf Russisch und welche andere Begrüßungsformeln gibt es? Lerne die gängigsten russischen Begrüßungen für formelle und informelle Situationen kennen.
Artikel Von Lars