+B

Englisch rund um den Globus: In diesen Ländern wird es gesprochen

Englisch ist eine der wichtigsten Weltsprachen und wird von etwa 340 Mio. Menschen z. B. in Großbritannien, den USA, Australien und Südafrika gesprochen.

Wo wird Englisch gesprochen?

Eines der wichtigsten Länder in denen Englisch gesprochen wird ist Großbritannien. Von hier aus hat die Sprache ihren Siegeszug über die gesamte Welt gestartet. Vor allem in den USA hat sie sich schnell verbreitet und ist spätestens um 1900 zum Standard geworden. Über die Jahrhunderte hinweg haben sich vor allem der Wortschatz und die Aussprache voneinander getrennt. Heutzutage kannst du schnell erkennen, wer aus Amerika und wer aus England kommt. Weitab vom Mutterland hat sich auch in Australien und Neuseeland ein eigener Sprachzweig des Englischen herausgebildet. Die beiden Länder sind besonders beliebt bei Sprachschülern, die hier ein Austauschsemester oder Sprachkurse nehmen möchten. Kombinieren lässt sich der Unterricht mit Entdeckungsreisen in die Natur: der Uluru-Tafelberg und die Kängurus, das Great Barrier Reef und die Gletscherlandschaften im neuseeländischen Nationalpark Mount Cook machen die Region so einzigartig. Das Beste ist: Mit der Babbel Sprach-App kannst du deine Vokabeln sogar in dieser Abgeschiedenheit trainieren. Lade einfach die entsprechenden Lerneinheiten herunter und nutze sie vor unvergleichbaren Traumkulissen.

Englisch rund um den Globus

Britisches vs. amerikanisches Englisch

Der offensichtlichste Unterschied zwischen dem Britischen und dem Amerikanischen Englisch ist die Aussprache. Auf der Insel gibt es eine Vielzahl an Dialekten, die vom Liverpooler Scouser über das Kornische mit starken keltischen Einflüssen und den Londoner Cockney-Akzent bis hin zum Schottischen reichen. Selbst im Umkreis von 30 Km kann es sein, dass vollkommen andere Slangwörter verwendet werden. In den USA ist die Sprache im Gegensatz dazu sehr viel einheitlicher – auch wenn es vor allem phonetische Differenzen zwischen dem Norden und Süden gibt. Zwischen Britisch und Amerikanisch sind wiederum die unterschiedlichen Vokabeln interessant. Während man in England "biscuits" isst, gönnt man sich in den USA als Nachtisch eher "cookies". Willst du ein Auto oder eine Wohnung mieten, suchst du auf der Insel nach einem "car rental". Jenseits des Atlantiks wirst du eher den Begriff "hire" finden. Weitere Beispiele für solche Unterschiede sind die Wörter für LKW (brit. "lorry", amer. "truck"), Autobahn (brit. "motorway", amer. "highway"), Benzin (brit. "petrol", amer. "gas") und Hosen (brit. "trousers", amer. "pants"). Oftmals wird im Amerikanischen wie bei "harbour" und "harbor" das -ou- zu einem schlichten -o-. Bei Babbel werden dir diese Unterschiede im Rahmen des Vokabeltrainers oder auch bei den Lerneinheiten erklärt.

Englischsprachige Länder

Diese Orte sind englischsprachig

Die Liste aller englischsprachigen Länder ist lang und umfasst längst nicht nur die Klassiker Großbritannien, USA, Australien und Neuseeland. Auch in der Karibik wird aufgrund der Kolonialgeschichte Englisch gesprochen. Jamaika und die Bahamas sind typische Orte, an denen du deine Kenntnisse erweitern kannst. Das Tolle daran ist, dass du mit der Babbel-App sogar am Strand trainierst und anschließend an der Bar mit Einheimischen praktizierst. Selbst an der Ostküste Nicaraguas, Costa Ricas und Panamas leben heute Communities, die sich überwiegend auf Englisch verständigen. Weitere interessante Länder mit verbreiteten Englischkenntnissen sind Südafrika und die afrikanischen Westküstenstaaten Sierra Leone, Liberia und Gambia. Sierra Leone und Liberia sind als Kolonien für befreite Sklaven auch geschichtlich sehr interessant. Nimm auf Reisen in diese Staaten deine Babbel-App mit und lerne parallel zu Gesprächen im echten Leben Grammatik, Satzbau und Wortschatz.

Vorteile der Babbel-App

  • Arbeit mit lebensnahen und echten Dialogen
  • Praktischer Vokabeltrainer für regelmäßige Wiederholung
  • Mit Babbel kannst du an jedem Ort der Erde Englisch üben
  • Alle Kurse von Linguisten und Muttersprachlern entwickelt
  • Laut Studien sind 15 Stunden Babbel so effizient wie ein Uni-Semester

Länder in denen englisch gesprochen wird

Im Ausland englisch lernen

Englisch wird von ungefähr 340 Mio. Muttersprachlern in der gesamten Welt gesprochen; neben den USA, Großbritannien, Kanada, Australien, Neuseeland und Irland auch in Südafrika, Liberia und Sierra Leone. Du hast somit eine gute Gelegenheit, deine Babbel Sprach-App einzupacken und hinaus in die Welt zu gehen. Dort warten viele Menschen auf dich, mit denen du Konversation treiben und das Gelernte von deinem Smartphone im echten Leben umsetzen kannst.