+B

Englisch lernen per App: Dein Weg zur Weltsprache

Weshalb es sich lohnt, Englisch mit einer App zu lernen

  • Sprachen lernen via App ist besonders effektiv und abwechslungsreich.
  • Englisch ist mit 1,5 Milliarden Menschen die am meisten gesprochene Sprache der Welt.
  • Englischsprachige Länder wie Großbritannien, Kanada oder Australien sind beliebte Reiseziele.
  • Das britische Reich, die USA und das iPhone haben zur Verbreitung der englischen Sprache beigetragen.
  • Überzeuge dich selbst mit einer kostenlosen Übungslektion.

Warum Englisch lernen?

Mehr als 1,5 Milliarden Menschen sprechen Englisch und die Sprache ist nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Heute schon einen Coffee to go bestellt? Die neuesten Songs auf Spotify gedownloadet? Oder mit deinen Kollegen eine Runde gebrainstormt? Wie du siehst sind Anglizismen allgegenwärtig. Insbesondere in der Wirtschaft, Werbung und Politik sind sie kaum noch wegzudenken. Viele Unternehmen setzen verhandlungssicheres Englisch bei ihren Mitarbeitern voraus. Englisch zu lernen lohnt sich also.

Die Gründe, Englisch zu lernen müssen aber nicht zwingend mit dem Job zu tun haben. Vielleicht möchtest du eine kleine Auszeit in Australien genießen oder deine Lieblingsfilme im Originalton verstehen. Die Schulzeit ist schon länger her und von damals ist nicht viel hängen geblieben? Der Englischunterricht und das Pauken der komplexen Zeitformen rufen nicht unbedingt bei jedem positiven Erinnerungen hervor. Der Schulunterricht ist nicht immer motivierend, vor allem wenn draußen die Sonne scheint. Heutzutage ist auch das Lernen via App möglich. Ob als Unterstützung zum konventionellen Unterricht oder zur Auffrischung deiner Englischkenntnisse: Das Lernen mit der App von Babbel ist motivierend, effektiv und abwechslungsreich.

Hättest du das gewusst?

Englisch zu lernen ist eine besonders bereichernde Erfahrung – die Weltsprache hilft uns im Berufsleben, im Alltag, in der Wirtschaft, in der Politik und in der Kultur miteinander in Kontakt zu treten. Wer sich näher mit der englischen Sprache und Kultur auseinandersetzt, stoßt immer wieder auf neue, kuriose und faszinierende Fakten. Wusstest du zum Beispiel, dass der Dichter Shakespeare der englischen Sprache über 1.000 Wörter hinzugefügt hat? Dazu zählen unter anderem Wörter wie "addiction" für "Sucht" oder "swagger" für "stolzieren" aber auch Redewendungen wie "Break the ice".

Kennst du auch die Gründe dafür, warum Englisch heute so weit verbreitet ist? Einen großen Einfluss darauf hatte natürlich das britische Reich, welches einst das größte Kolonialreich der Welt war. England besaß ein gewaltiges Territorium und Kolonien in der ganzen Welt. An der Verbreitung der englischen Sprache waren auch die USA maßgeblich beteiligt. Im 20. Jahrhundert stiegen die USA zu einem der großen Weltmächte auf und nahmen großen Einfluss auf soziale, wirtschaftliche und politische Angelegenheiten. Zu guter Letzt sind auch die jüngsten technischen und wissenschaftlichen Entwicklungen dafür verantwortlich, dass sich die englische Sprache so weit verbreitet hat. Man denke nur an das Internet oder das iPhone.

Englisch lernen App: Jetzt starten

Stellst auch du dir die Frage, wie du deine Englischkenntnisse möglichst effektiv auffrischen kannst? Das Englisch lernen per App ist die beste Antwort auf diese Frage. Du musst keine schweren Bücher schleppen, hast deine Lernunterlagen immer parat und dein Lernfortschritt wird automatisch gespeichert. Doch wie findet man die richtige App? Anhand folgender Kriterien kannst du eine wirklich gute App erkennen:

  • Das Gelernte unmittelbar einsetzen: Die Lerninhalte der führenden Sprachlern-App Babbel sind so gestaltet, dass du dein Wissen ab der ersten Lektion anwenden kannst und in der Lage bist, erste englische Sätze zu formulieren. Die App hilft dir dabei, die Sprache schon bald selbstbewusst im echten Leben anwenden zu können.

  • Die App sollte deine Interessen berücksichtigen: Die Lernprogramme von Babbel richten sich ganz nach dir und deinen Vorlieben. Wenn du Englisch für die Auslandsreise benötigst, hast du natürlich andere Interessen als jemand, der sich Business Englisch aneignen möchte.

  • Die Kurse sind auf deine Vorkenntnisse zugeschnitten: Babbel bietet eine Vielzahl an Lektionen. Ob Englisch für Anfänger, Business Englisch oder Auffrischungskurs – du findest genau das, was deinem Lernstand am besten entspricht.

  • Didaktisch sinnvolle Aufbereitung: Babbel berücksichtigt deine jeweilig Lern- und Ausgangssprache bei der Erstellung der Kursinhalte. Wenn deine Muttersprache Deutsch ist, lernst du anders Englisch als jemand, dessen Muttersprache Spanisch ist.

  • Die Lektionen sind spielerisch, multimedial und interaktiv: Bei Babbel kommt ein einzigartiger Methoden-Mix zum Einsatz. Es werden nicht nur einzelne Bereiche gefördert, sondern gleich alle vier Bereiche des Spracherwerb. Dazu gehören Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen.