Babbel Logo

Du lernst eine Sprache für die Karriere? 7 Tipps für maximale Erfolge

Du willst deiner Karriere mit einer neuen Sprache auf die Sprünge helfen? Diese sieben Tipps helfen dir dabei.
Author's Avatar
ARTIKEL VON Babbel
Du lernst eine Sprache für die Karriere? 7 Tipps für maximale Erfolge

Sprachenlernen ist kein einfaches Unterfangen. Darum ist es umso wichtiger, Menschen mit verschiedenen Lerntypen und -zielen nicht mit einer Einheitsmethode zu unterrichten. Wenn du für deine Karriere eine Sprache lernst, hast du ganz andere Bedürfnisse als jemand, der das zum Spaß an der Freude, zum Reisen oder aus familiären Gründen tut.

Eine gute Lernmethode passt sich deinen Bedürfnissen an – und nicht anders herum. Bei Babbel bestimmst du, für welchen Zweck du eine Sprache lernst. Im Gegenzug kümmern wir uns darum, dass dir relevante und personalisierte Inhalte in unserer App beigebracht werden.

Mit diesen sieben Tipps kann dir Babbel dabei helfen, erfolgreich eine Sprache für deine Karriere zu lernen.

 

Lernst du eine Sprache für deine Karriere? Das sind deine Vorteile und speziellen Herausforderungen:

Sprachkenntnisse von zwei oder drei Sprachen verschaffen dir in unserer globalisierten Welt einen großen Vorteil. Selbst in Arbeitsbereichen, die auf den ersten Blick stark auf Deutschland, deutsche Konventionen und Standards sowie die deutsche Sprache zentriert sind (zum Beispiel die Arbeit im Rechtssystem oder in der Buchhaltung), lohnt sich jede zusätzliche Sprache. Du arbeitest vielleicht in einem Unternehmen, das in Deutschland sitzt und agiert, aber dessen Geschäftssprache nicht Deutsch ist oder deren Handelspartner eine andere Muttersprache sprechen. Wir wissen von Sprachlernexperten, dass zusätzliche Sprachkenntnisse dir Möglichkeiten bieten, optimal zu verhandeln, dich innerhalb deines Unternehmens zu profilieren und diplomatisch zu agieren. Sprachenlernen zahlt sich also aus – auch im wörtlichen Sinne. Als karriereorientierte Person bist du wahrscheinlich motiviert und organisiert. Das ist dein Vorteil, denn du hast dir kein einfaches Ziel gesetzt. Beim Sprachenlernen für die Karriere gibt es keine halben Sachen! Um verhandlungssicher zu werden, musst du die Sprache in allen Bereichen (Hören, Schreiben, Sprechen) auf Hochglanz polieren.

Das sind die besten Lernstrategien, wenn du eine Sprache für deine Karriere lernst

1. Wähle gut aus, welche Sprache du lernen möchtest

Wenn es darum geht, für die Karriere eine Sprache zu lernen, ist Englisch als Lingua franca die offensichtliche Wahl, und das mit gutem Grund. Aber je nach deiner Nische kann sich auch eine andere, weniger offensichtliche, Sprache als nützlich erweisen. Deine Firma expandiert nach Osteuropa? Die amerikanische Tochtergesellschaft eröffnet in den Südstaaten einen neuen Standort? Es gibt die Möglichkeit, dass du öfter nach Luxemburg auf Dienstreise geschickt wirst? Achte auf die strategischen Business-Entscheidungen deiner Chefs und mach dich unabdingbar durch zusätzliche Sprachkenntnisse, die dazu passen. Denke gut darüber nach, welche passende oder außergewöhnliche Sprachkombination dich zu einem starken Kandidaten für eine Arbeitsstelle und -nische macht. Das ist deine Chance!

 

2. Wähle eine qualitativ hochwertige Lernmethode

Wenn es um deine Karriere geht, lohnt sich Knauserigkeit nicht. Wie bei jeder Qualifikation möchtest du nicht von irgendjemandem lernen, sondern von jemandem, der selbst qualifiziert ist – und zwar nicht nur, was die Lerninhalte, sondern auch die Wissensvermittlung angeht. Bei Babbel sind alle Lerninhalte von menschlichen (nicht maschinellen) Sprachlernexperten erstellt und auf Korrektheit und hohe Qualität geprüft. So gehen wir sicher, dass du lebensnahe Inhalte lernst, die inhaltlich und grammatikalisch richtig sind. Für uns ist das selbstverständlich, aber besonders bei kostenlosen Lernmethoden ist es nicht immer gegeben.

 

3. Stocke dein Wissen mit Spezialkursen von Babbel (und weiterführenden Ressourcen) auf

Selbst wenn du eine Sprache lange gelernt hast, heißt das nicht gleich, dass du geschäftssicher in ihr bist. Weite dein Vokabular aus, indem du branchenspezifische Artikel liest oder Kurse belegst. Stöbere in den Spezialkursen von Babbel, zum Beispiel zum Thema Business English. Da gibt es vom Telefonanruf oder der geschäftlichen E-Mail über das Knüpfen sozialer Kontakte bis hin zum Halten einer Präsentation eine Menge zu lernen! Ein Blick lohnt sich auch in unser Magazin, in dem wir im Detail darauf eingehen können, wie du Feedback von deinem englischen Chef richtig interpretierst, wie du einen gelungenen Text auf Englisch verfasst und wann du jemanden auf Russisch duzen oder siezen solltest.

 

4. Nutze Babbel Live

Buche dir persönlichen Unterricht mit Babbel Live-Lehrkräften, um dein Englisch zu perfektionieren.

 

5. Bewege dich aus deiner geschäftlichen Lernblase hinaus in die echte Welt

Tipps, die normalerweise fürs generelle Sprachenlernen funktionieren, solltest du nicht vernachlässigen, wenn du eine Sprache für die Karriere lernst. Nimm Input auch außerhalb von deinen Lernmaterialien auf, indem du in deiner Lernsprache liest, Filme schaust oder Musik hörst. Eine Tandempartnerschaft zahlt sich ebenfalls aus. Unser Dialogtrainer ist ziemlich gut und unsere Spracherkennung hilft dir, die Aussprache von Wörtern gleich von Anfang an zu üben.

 

6. Lade dir unsere Kurszertifikate herunter

Du arbeitest hart, um eine neue Sprache zu lernen. Das kannst du mit uns unter Beweis stellen. Für jeden abgeschlossenen Kurs kannst du ein Babbel-Zertifikat erhalten. Erfahre hier mehr über diesen Prozess.

 

7. Erhalte finanzielle Unterstützung von deinem Arbeitgeber

Sprachen zu lernen ist eine Weiterbildung. Vielleicht ist dein Arbeitgeber dazu bereit, dir Babbel als solche zu finanzieren – oder vielleicht hält die Geschäftsführung das Sprachenlernen für so eine gute Idee, dass gleich die ganze Firma zusammen lernen kann!

Probier die erste Lektion Babbel kostenlos aus!
Hier anfangen
Welche Sprache möchtest du lernen?