+B

Französisch Wörterbuch

Französisch Wörterbuch

Die französische Sprache erfreut sich aktuell einer immer größer werdenden Beliebtheit. Viele weiterführende Schulen bieten Französisch ab der 5. Klasse als erste Fremdsprache an. Spielerischer Unterricht in Französisch ist in vielen Bundesländern in den Grundschulen Standard und wird von Eltern und Kindern gerne angenommen. Lehramtskandidaten mit einer Unterrichtsbefähigung für das Fach Französisch werden dringend gesucht und haben so gute Einstellungschancen: Vive la France! Dass Französisch lernen so beliebt ist, hat viele gute Gründe.

Gute Gründe um Französisch zu lernen

Zum einen ist Frankreich ein wunderbares Reiseland. Hier gibt es die verschiedensten Landschaften zu sehen: Von der Nordsee bis hin zu den Alpen, und auch die Pyrenäen, die Vogesen, Paris als Stadt der Liebe und die wilde Atlantikküste im Westen Frankreichs sind immer eine Reise wert. Viele Touristen erleben, dass es große Vorteile hat, mit französischen Sprachkenntnissen ausgestattet zu sein. Gerade im Süden Frankreichs trifft man nur auf wenige Einheimische, die beispielsweise Englisch oder Deutsch sprechen. Wer sich hier auf Französisch verständigen kann, kommt weiter und gewinnt andere Einblicke in Leben und Kultur der Einheimischen. Aber auch beruflich gesehen hat das Französischlernen viele Vorteile. Frankreich ist eine in Wirtschaft und Politik weit verbreitete Sprache. So spricht man Französisch ja nicht nur in Frankreich, sondern auch in Kanada, in Belgien, in Luxembourg und auch beispielsweise in Teilen Afrikas. Gerade in der Europa-Politik ist Französisch als Sprache sehr wichtig. Viele Handelsbeziehungen werden heute ebenfalls in der französischen Sprache abgewickelt. Gute Gründe also, Französisch zu lernen, auch nach der Schule oder neben dem Studium!

Die erste Hilfe

Wer Französisch lernen möchte, braucht auch ein Französisch Wörterbuch. Mit einem Französisch Wörterbuch lernt sich die Sprache leichter. Ein Wörterbuch braucht man beim Spracherwerb für verschiedene Dinge: Wenn man einen Text liest und erschließen möchte, wird man gerade zu Beginn des Lernens immer wieder auf unbekannte Wörter treffen. Hier ist ein Wörterbuch notwendig, um wirklich alles Wichtige zu verstehen. Gerade wenn man mehr und mehr authentische Texte liest, zum Beispiel Zeitungen im Original, ist es sinnvoll, ein gutes Wörterbuch neben sich zu haben. Aber auch beim direkten Sprachkontakt leistet ein gutes Wörterbuch wertvolle Dienste.

Die klassischen Wörterbücher in gedruckter und gebundener Form gibt es in heute in verschiedenen Größen und für verschiedene Gelegenheiten, zum Beispiel ein kleines Taschen-Reisewörterbuch oder ein Wörterbuch speziell für wirtschaftliches Vokabular. Gedruckte Wörterbücher haben natürlich auch ein gewisses Gewicht, und so geht der Trend mehr und mehr zum elektronischen oder zum Online Wörterbuch. Online-Wörterbücher sind jederzeit verfügbar, sogar mit dem Smartphone. Mit Online-Wörterbüchern macht man sich somit unabhängig von einem Bücherregal und kann in jeder Situation schnell ein Wort nachschlagen.

Ein Wörterbuch dient allerdings nur als Hilfsmittel und erspart nicht das Erlernen einer Sprache mit all seinen Elementen wie Grammatik, Satzstrukturen und Aussprache.

Babbel, mehr als ein Französisch Wörterbuch

Wenn du eine Sprache wirklich erlernen möchtest, hilft dir Babbel mit verschiedenen Französischkursen für Anfänger und Fortgeschrittene. Die vielseitigen und unterhaltsamen Lese-, Hör-, Schreib- und Sprechübungen ermöglichen einen schnellen Lernerfolg. Aktuell bietet Babbel zwar noch kein eigenes Online-Wörterbuch, allerdings bietet Babbel dir neben dem Vokabeltrainer die Möglichkeit deine eigenen thematischen Vokabellisten anzulegen. So entsteht dein eigenes, individuelles Französisch Wörterbuch. Zudem kannst du mit den kostenlosen Babbel-Apps für iOS, Android und Windows8 auch von unterwegs Vokabeln lernen. Wenn du jeden Tag fünf Minuten zum Französisch lernen investieren möchtest, kannst du mit einem Babbel-Sprachkurs schon in einem Monat große Fortschritte machen. Teste jetzt die erste Lektion kostenlos!

Franzoesisch Woerterbuch

Das Französisch Wörterbuch – mehr als ein Nachschlagewerk

Ein Wörterbuch dient nicht nur einzig und allein der direkten Übersetzung einer Wortbedeutung oder dem Nachschlagen der Rechtschreibung. Es gibt viele verschiedene Arten von Wörterbüchern und wer etwas kreativ ist, der findet in den verschiedenen Typen an Französisch Wörterbüchern tolle Lernhelfer.

Wer es noch nicht kennt, der sollte unbedingt mit dem Bildwörterbuch für Französisch anfangen, denn dieses Wörterbuch ist besonders effektiv und spielerisch. In einem Französisch Bildwörterbuch findest du zahlreiche Begriffe und Redewendungen auf Deutsch und Französisch zu den wichtigsten Lebensbereichen. Dir wird meistens auch die Lautschrift für jedes französische Wort angezeigt, sodass du dir das Wort auch in der korrekten Aussprache merkst. Durch die Bilder verankerst du den Wortschatz besser. Meist gibt es auch ein zweisprachiges Register, sodass du Wörter schnell nachschlagen kannst. Bei einigen Ausgaben bekommst du außerdem eine App mitgeliefert, in der du die Wort-Bild-Zuordnungen trainieren kannst.

Stilsicheres Französisch mit dem Französisch Synonymwörterbuch

Im französischen Synonymwörterbuch hingegen geht es ganz anders zu. Dieses Französisch Wörterbuch liefert dir zu den aufgeführten Stichwörtern Ausdrücke, also Synonyme, die entweder die gleiche oder zumindest eine ähnliche Bedeutung haben. Die Linguistik sagt, dass ein Synonym nur dann diesen Namen verdient, wenn ein Wort in jedem erdenklichen Zusammenhang durch das Synonym sauber ersetzt werden kann. Genau genommen erfüllt diese Funktion kaum ein Wort, da Wörter immer feine Unterschiede mit sich bringen. Mit dem französischen Synonymwörterbuch kannst du systematisch deinen Wortschatz erweitern und zugleich deine französischen Texte verbessern. Denn oft verwenden wir bei Fremdsprachen die immer gleichen, gewohnten Worte, obwohl es geeignetere Alternativen gibt.

Authentisch sprechen mit dem Französisch Wörterbuch à la Slang

Slangwörterbuch? Konrad Duden würde sich im Grab umdrehen! Duden, preußisch-deutscher Gymnasiallehrer, war auch als Philologe und Lexikograf umtriebig und brachte das nach ihm benannte Rechtschreibwörterbuch der deutschen Sprache, den Duden, in unsere Bücherregale. Er hatte damit Ende des 19. Jahrhunderts großen Einfluß auf die einheitliche Rechtschreibung im deutschen Sprachraum.

Im Slangwörterbuch jedoch geht es alles andere als einheitlich und korrekt zu. Dort wird die Sprache der Straße dokumentiert. Die ist auch mal schnelllebig, manchmal rau, kurzum: Wie dem Volk der Schnabel gewachsen ist. Dennoch hat ein Slang-Wörterbuch den Namen Wörterbuch verdient. Denn Wörterbuch ist eine grobe Übersetzung des griechischen Wortes lexikon (biblion): „Wörter betreffendes Buch“. Und wer will behaupten, dass Slang-Wörter keine Wörter seien?

Wer also Französisch mit einem inoffiziellen Französisch Wörterbuch lernen will, der suche online nach einem dictionnaire d’argot, voilà, dort findest du alternative Ausdrücke für „Bier“, das da eben nicht bière, sondern binouze heißt. Oder „essen“, das nicht manger, sondern boulotter heißt. Oder, auch sehr schön: für „Geld“ sagt man nicht l’argent, sondern l’oiseille. Also: Ein Französisch Wörterbuch, welches auch immer du benutzt, ist ein toller Begleiter und Helfer auf dem Weg zur französischen Sprache!