Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Probier Babbel aus – die erste Lektion ist kostenlos!

Wie du einfach großartig wirst – und dabei eine neue Sprache lernst

Wolltest du schon immer großartig sein und eine neue Sprache sprechen? Wir haben die 5 exklusiven Tipps von 50 YouTube-Stars mit unserer eigenen Sprachlern-Expertise kombiniert, um deine Träume endlich zu verwirklichen.

Artikel von: Thea Bohn

Es war einmal ein heißer Sommer … OKAY, WARTE MAL: Wenn du diesen Text während eines viel zu langen deutschen Winters liest, dann wirst du vermutlich beim Wort Sommer zweifelnd eine Augenbraue heben. Was war das noch gleich? Nehmen wir unsere Enzyklopädie zur Hand: Sommer ist die Zeit, in der du glücklich bist, Pläne schmiedest und Träume verfolgst. Die Zeit, in der du rausgehen kannst, ohne zuvor eine fünfte oder sechste Schicht Kleidung anzuziehen. Yep, das alles ist nicht erlogen und schon gar kein Märchen. Also noch mal zurück zum Anfang.

Es war einmal ein heißer Sommer in einem fernen Land namens Deutschland. Inmitten von saftig grünen Wiesen gab es einen kleinen Hügel direkt an einem leicht verschmutzten See. Und auf diesem Hügel ragte ein stattliches Schloss, in das fünfzig weibliche YouTube-Stars aus aller Welt angereist kamen, um drei magische Tage miteinander zu verbringen. Es war eine Zeit, um sich kennenzulernen, einander zu inspirieren und miteinander zu sprechen. Jeder einzelne YouTube-Star ist berühmt in ihrem Heimatland – sei dies Australien, Brasilien, der Iran oder Kolumbien. Das sind die Stimmen einer globalisierten Generation; jede spricht in einer vertrauten und zugänglichen Sprache über die Dinge, die einen wirklich berühren, wie beispielsweise Identität, Politik und Humor. Aber wie sollten die Stars miteinander sprechen, wenn sie unterschiedlicher Herkunft sind? Das ist der Punkt, an dem wir von Babbel die Geschichte betreten. Wir waren dabei, um aus und in verschiedene Sprachen zu übersetzen, damit die Gespräche nicht ins Stocken geraten. Ja, du hast vollkommen recht: Wir sind sozusagen die gute Fee dieser Geschichte.

Hautnah an unseren liebsten Stars der sozialen Medien haben wir exklusive Einblicke hinter die Kulissen bekommen. Dabei ist eines glasklar geworden. Wir finden sie alle 🦄🦄🦄 ZIEMLICH GROSSARTIG 🦄🦄🦄.

Diese jungen Frauen haben eine starke Meinung und können sie mitteilen – und wie erst! Außerdem sind sie sich völlig bewusst, welche Fähigkeiten ihnen dabei gewaltig helfen können. Rate mal, was bei allen ganz oben auf der Liste steht … Trommelwirbel … SPRACHEN 😊! Und so schließt sich der Kreis.

All das beginnt mit einer einfachen Frage: Wer möchtest du sein? Und welche Sprache möchtest du erlernen, um so zu werden?

Aber bloß keine Sorge; wir lassen dich nicht allein, wenn eine solche existenzielle Frage in der Luft schwebt 😱. Stattdessen haben wir uns entschieden, die außergewöhnlichen Erfahrungen unserer liebsten YouTube-Stars mit unserer eigenen unschlagbaren Sprachlern-Expertise zu kombinieren. Dabei sind die ultimativen Life Hacks entstanden. Du kannst dich nun zurücklehnen, entspannen, dich mit deinem inneren Ich verbinden und dich ganz der Inspiration öffnen – ohne dabei einzuschlafen, das ist nicht Yoga hier. Genieße und verinnerliche also unsere fünf goldenen Tipps, wie du einfach großartig wirst und eine neue Sprache erlernst 💪!

(1) Entscheide dich für eine neue Sprache 😎

Oh, es ist ein bitterkalter Tag und das Bett ist sooooo gemütlich. Ein gemütlicher Sonntag ist eine wundervolle Angelegenheit. Wenn es da bloß nicht die leise Ahnung gäbe, irgendetwas zu verpassen, bloß weil man nicht die Bettdecke zur Seit schlägt … Klar wirst du es bereuen, daheim geblieben zu sein – spätestens, wenn deine Mitbewohner rotwangig von ihrem Winterspaziergang zurückkommen und sich für den Tatort fertig machen, während du, immer noch im Pyjama, merkst, dass du gerade einen ganzen Tag verschlafen hast.

Es geht hier ja auch gar nicht darum, ob du der Spaziergänger-Typ bist; sondern darum, dass du deine Komfortzone verlassen musst. Je mehr du entdeckst, umso weniger beängstigend erscheint dir das Unbekannte. Hör also auf, immer nur die Sprache zu sprechen, in der du dich am sichersten fühlst. Sobald du etwas Energie und Zeit darauf verwendet hast, in einer Fremdsprache zu sprechen, wird es einfacher werden – das versprechen wir! Und das ist dann Fortschritt, auf den sich anstoßen lässt!

Entscheide dich, was deine neue Lieblingssprache werden soll! Die Welt liegt dir zu Füßen, also triff deine Wahl.

(2) Sei dein eigener Trainer 🎯

Du kennst dich selbst am besten … wer könnte dir also ganz sicher dabei weiterhelfen, deine Träume zu verwirklichen? Genau: du selbst! Herzlichen Glückwunsch, du hast dich gerade selbst als Personal Trainer engagiert. Nun bloß kein Stress, es gibt absolut keinen Grund, dass du deine aktuelle Karriere oder deine heimliche Leidenschaft des Strickens von französischen Wollmützen aufgibst. Dein eigener Trainer zu sein ist weniger eine Frage der Zeit als eine Frage der Einstellung. Was ist der erste Schritt auf diesem Weg? Zunächst musst du dir klar werden, welche Lernmethoden am besten auf deine Ziele und auf dich als Lerntyp passen. Willst du wirklich ein YouTube-Stricktutorial für alle Barret-Liebhaber aufnehmen? Dann benötigst du eine spezifische Auswahl an französischen Vokabeln und Selbstbewusstsein vor der Kamera.

Sobald du die nötigen Mittel zum Zweck identifiziert hast, kommst du als dein eigener Trainer ins Spiel. Es liegt an dir, dich für den richtigen Weg zu entscheiden: Welche Lernmethode ist für dich die richtige? Ist eine App die magische Lösung, nach der du gesucht hast? Oder buchst du lieber gleich eine Reise in das Land deiner Wunschsprache?

Für alle Fälle gilt: Gute Zeiten, schlechte Zeiten ist nicht nur ein viel gehörter Serientitel, sondern (leider) auch ein Stückchen Wahrheit. Du wirst mit jeder Methode mal bessere und mal weniger gute Tage haben. Hauptsache, du erinnerst dich, dass du den wichtigsten Schritt schon getan hast: Du hast mit dem Trainieren angefangen! Respekt!

(3) Sprich – und vergiss nicht, auch zuzuhören 🙋🏻

Jede unserer YouTube-Stars hat ein eigenes Thema, das ihr ganz besonders am Herzen liegt. So unterschiedlich die Themen sein mögen – sei es, wie du das perfekte Geschenk für die beste Freundin findest oder wie du die Realisierung von Frauenrechten ermöglichst – im Grunde haben sie den Wunsch nach einer positiven Veränderung gemeinsam.

Wie in jedem epischen Kampf – nein, das ist kein Artikel über Game of Thrones – ist die goldene Regel der Diplomatie: Sprich und höre zu. Kommunikation ist keine Einbahnstraße. Das trifft ebenso darauf zu, wenn du beliebt werden willst oder eine neue Sprache lernen möchtest. Erlieg nicht der Versuchung, dass sich alles um dich dreht. So sehr du an dir selbst und deiner Ausdrucksfähigkeit arbeitest … es ist ebenso hilfreich, dich einmal zurückzulehnen und aufzunehmen, was andere zu sagen haben.

Wenn du deine neue Lieblingssprache lernst, ist es insbesondere sinnvoll, Muttersprachlern beim Sprechen zuzuhören. Du kannst dies tun, indem du an einem Sprach-Tandem teilnimmst. Alternativ stehen dir eine Vielzahl an Videos, Tutorials, Podcasts und Musik in der Fremdsprache zur Verfügung – und du kannst zusätzlich die Audio-Funktion einer Sprachlern-App nutzen. Dabei achte sowohl auf die Betonung einzelner Wörter als auch auf die Satzmelodie. Du wirst bald beobachten, wie du die zunächst unbekannten Laute als sinnvolle Bedeutungseinheiten identifizierst, die du dann selbst produzieren kannst. Vor kurzer Zeit haben einige von uns versucht, mit unserer eigenen App Spanisch zu lernen. Du kannst dir sicher vorstellen, wie aufmerksam wir also Katie Angel beim Spanischsprechen zugehört haben. Und stell dir mal vor, wie viel toller es war, mit ihr ein paar Sätze auf Spanisch zu wechseln.

(4) Liebe das, was du tust 💖

Geh einmal kurz in dich. Was ist dein ganz persönliches Ziel? Sobald du etwas gefunden hast, wofür du tatsächlich brennen kannst, was zu deiner Leidenschaft und antreibenden Kraft wird, dann reflektiert, wer du bist, das, was du tust. Kurz: Wer sich liebt, ist beliebt – so schnulzig das auch klingen mag.

Auch wenn du einer Sache ganz und gar verschrieben bist, ist es wichtig, dass du dich stets neu motivierst. Beispielsweise lernst du deine neue Lieblingssprache Französisch und dir erscheinen die unregelmäßigen Verben so schwer zu bewältigen, wie ein zähes entrecôte. Nicht verzagen (sondern fragen)! Erinnere dich daran, dass du dich nicht mit Französisch umgibst, um die Grammatik zu beherrschen – das ist nur ein Teil deines Lernwegs. Du lernst Französisch, weil du dich vielleicht daran erinnerst, wie zauberhaft es war, dein erstes petit déjeuner in Paris zu bestellen oder weil du vielleicht eines Tages dein eigenes Geschäft in Südfrankreich eröffnen willst. Wenn der magische Funke überspringt, dann ist die Motivation da, unregelmäßige Verben einfach noch einmal und noch ein weiteres Mal zu wiederholen – so schwer es auch sein mag.

(5) Du bist schon ziemlich großartig ✨

Von nichts kommt nichts. Was wie ein Spruch aus einem Poesiealbum klingt, birgt ein Stückchen Wahrheit in sich. Wenn du dir darüber im Klaren bist, dass du bereits ziemlich großartig bist, dann ist es ein Kinderspiel für dich, auch weiterhin großartig zu sein.

Woher du auch kommst und wohin du auch gehst: Großartig zu sein und eine neue Sprache zu lernen erfordert Mumm, Durchhaltevermögen und Inspiration. Du begibst dich in unbekannte Situationen mit einer unbekannten Sprache, um deine Meinung mitzuteilen, dein Können auszutesten und an einer komplexen, multikulturellen Begegnung teilzuhaben, die – seien wir mal ehrlich – entweder absolut wunderbar oder auch leicht peinlich verlaufen kann.

Also zurück zur ursprünglichen Frage: Wenn du jede Sprache einfach so lernen könntest, welche würdest du wählen? Was ist deine Antwort? Es ist so einfach, wie es klingt. Schau mal, wie unsere YouTube-Stars auf diese Frage geantwortet haben – und vielleicht findest du auch ein wenig Inspiration für deine Sprachwahl.

Du willst deine Ziele erreichen?

Fang heute an, eine Sprache zu lernen!