Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Probier Babbel aus – die erste Lektion ist kostenlos!

Wie du das perfekte Motivationsschreiben auf Englisch verfasst – in 4 einfachen Schritten

Du willst einen Job in einer englischsprachigen oder internationalen Firma landen? Dann lies diese Tipps, wie du ein überzeugendes Motivationsschreiben auf Englisch verfassen kannst!

Artikel von: Cristina Gusano

Du hast also den Mut gefasst, dich auf einen Job zu bewerben, wo Englisch gesprochen wird. Super! Weil wir wollen, dass alles gut klappt, geben wir dir hier ein paar Tipps für das Motivationsschreiben auf Englisch.

Genauso wie in Deutschland ist ein Motivationsschreiben ein Muss, wenn du dich auf Englisch bewerben willst. Es ist deine Chance, dich direkt und persönlich vorzustellen, über deine Arbeitserfahrungen, aber auch über deine Persönlichkeit und deine Motivation zu reden.

Früher waren Bewerbungsschreiben eher streng und hatten einen festen Aufbau, heutzutage ist es eher wichtig, dass du deinen Charakter durchscheinen lässt, indem du deine eigenen Worte benutzt. Das bedeutet allerdings nicht, dass du Formalität, korrekte Grammatik und gewisse Richtlinien völlig aus dem Fenster werfen solltest! Sehen wir uns an, was du auf jeden Fall beachten musst.

1. Die Anrede

Am besten ist es immer, die zuständige Person direkt mit ihrem Namen anzusprechen. Dieser lässt sich in einem Telefongespräch oder einer E-Mail schnell herausfinden, indem du schlicht fragst: „To whom should I address my application?“ Lass dir den Namen buchstabieren, um der Peinlichkeit zu entgehen, ihn falsch zu schreiben.

Wenn du den Namen wirklich nicht rausfinden kannst, dann wähle aus den folgenden Floskeln eine aus:

  • Dear Sir / Madam,
  • Dear Mr. / Mrs.,
  • To whom it may concern,

2. Beschreibe, warum du dich für den Job interessierst

An dieser Stelle kannst du zeigen, wie viel du über die Firma gelernt hast. Sprich über ihre Website, ihre Grundwerte, über die Dinge, die du super findest, und über die Sachen, die du verbessern könntest, sobald du ein Teil des Teams bist. Wie intensiv und pushy du hier vorgehst, bleibt dir überlassen. Die folgenden Phrasen könnten hilfreich sein:

  • I follow your work and I am very impressed by…
  • I believe your social media presence could be improved by…
  • The minute I stumbled upon your website, I knew I would be a great fit…

3. Hebe deine Fähigkeiten hervor

Hier ist deine Chance, zu glänzen, deine Chance, deine Fähigkeiten und Begabungen hervorzuheben, und all deine Bescheidenheit hinter dir zu lassen. Fass dich kurz und mach klar, dass deine Fähigkeiten dem Anforderungsprofil entsprechen. Worauf wartest du noch, beeindrucke sie mit deinen Fähigkeiten! Das könnte in etwa so aussehen:

  • After finishing my studies in [XYZ], I completed an internship [here] and then worked for a year as a _____ [there]. My duties included [XYZ], and I am particularly proud of achieving [ABC].

4. Schließe positiv ab

Benutze nicht die conditional tense und sei nicht zu zögerlich in den finalen Sätzen deines Bewerbungsschreibens. Geh einfach davon aus, dass du eine Rückmeldung erhalten wirst. Nichts ist so überzeugend wie eine überzeugte Person! Benutze Sätze wie:

  • I would be more than happy to meet for an interview and discuss my potential contributions to the company in more detail.
  • I look forward to meeting you and the team in person soon.

Vergiss nicht zu erwähnen, dass dein Lebenslauf (CV) sich im Anhang befindet, zusammen mit Empfehlungsschreiben und eventuellen Zertifikaten. Denk daran, dass dein Motivationsschreiben nicht nur eine Wiederholung deines Lebenslaufs sein sollte, sondern eine Gelegenheit ist, deine Talente in einer unterhaltsamen Weise hervorzuheben und dabei dein Schreib- und Kommunikationstalent hervorzuheben.

Gib deiner Karriere den Kick mit Babbel!

Let's go!