Den passenden Englisch-Einstufungstest finden

Welcher Einstufungstest zu dir passt? Du hast „Englischtests“ gegoogelt und beim Anblick tausender Ergebnisse die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen? Keine Sorge! Wir stellen dir hier die wichtigsten Englischtests vor, so dass du heute schon loslegen kannst.

1. Wo soll's hingehen?

Überleg dir als Erstes, wofür du den Englischtest brauchst. Wähle dann gezielt den passenden Englischtest aus.

  • Studium: Sprachtests werden für die Zulassung zu einigen Bachelor- und Masterstudienfächern, aber auch fürs Auslandsstudium verlangt. Erkundige dich auf den Webseiten der Universitäten, welche Einstufungstests anerkannt sind.
  • Arbeiten im Ausland. Du planst, beruflich ins Ausland zu gehen? Der TOEIC-Test ist speziell auf die Bedürfnisse von Professionals zugeschnitten. Viele Unternehmen testen die Sprachkenntnisse von Bewerber:innen aber gern im Bewerbungsgespräch.
  • Den Lebenslauf aufwerten? Im Lebenslauf kommt im Grunde jeder Sprachtest gut an. Achte darauf, dass die Sprachprüfung im Rahmen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GeR) abgelegt wird.

Vorbereitung für den Englischtest

2. Wähle deinen Englischtest-Anbieter

Cambridge English, IELTS, TOEFL und TOIC sind die „Big Four“ unter den Englischtests. Hier die wichtigsten Sprachtests und ihre zugegeben etwas verwirrenden Abkürzungen:

  • TOEFL Test of English as a Foreign Language
  • IELTS International English Language Testing System
  • TOIC Test of English for International Communication
  • Cambridge ESOL English for Speakers of Other Languages

Vorbereitung für den Englischtest

3. Kläre wichtige Fragen vorab.

Häufig gestellte Fragen
1 Wie hoch sind die Teilnahmegebühren? Englischtests sind keine günstige Angelegenheit. Je nach Test, den du auswählst kommst du auf Gebühren zwischen 90 Euro und 220 Euro.
2 Kann man bei einem Englischtest durchfallen? Beim Cambridge English ist es tatsächlich möglich, kein Diplom zu erhalten. Beim IELTS und TOEFL erhältst du immer ein Diplom, egal, wie hoch oder niedrig deine Punkte ausfallen.
3 Wie läuft die Prüfung ab? Ob TOEFL, IELTS oder Cambridge English, alle Englischtests prüfen deine Kenntnisse in vier Modulen: Leseverständnis (Reading), Hörverständnis (Listening), Sprechkompetenz (Speaking) und Schreibkompetenz (Written).
4 Wie werden die Sprachzertifikate benotet? Jeder Sprachtest hat seine eigene Bewertungsskala. In Europa gibt es den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GeR), der das Sprachniveau in die Stufen A1, A2, B1, B2, C1 und C2 einteilt. Stufe A1 entspricht Anfängerkenntnissen und C2 dem Muttersprachniveau.

4. Den Englischtest mit Babbel vorbereiten

Auf die Prüfungen kannst du dich mit Hilfe spezieller Vorbereitungsliteratur vorbereiten. Volkshochschulen und zahlungspflichtige Onlinekurse bieten außerdem Vorbereitungskurse für Englischtests an. Oder du probierst mal einen Babbel-Sprachkurs aus: die erste Lektion eines jeden Babbel-Kurses ist kostenfrei!

Egal, auf welchem Level du bist, bei Babbel findest du den passenden Sprachkurs, um deine Fertigkeiten zu trainieren und Kenntnisse zu verbessern. Lerne eigenständig mit der Babbel-App und wähle aus einer Vielzahl an Lernmethoden. Oder sprich deine neue Sprache aktiv im Online-Unterricht von Babbel Live und erhalte direktes Feedback zu deiner Aussprache durch zertifizierte Lehrkräfte.

Vorbereitung für den Englischtest

5. Vier Tipps für die Vorbereitung auf den Englischtest.

  • Testfragen kennen. Informiere dich rechtzeitig vor dem Prüfungstermin, welche Aufgaben im Englischtest gestellt werden. Schätze realistisch ein, wieviel Zeit du brauchst, um dich auf die Testmodule vorzubereiten.
  • Vorbereitung und Planung. Stelle einen Zeitplan auf, der dir dabei hilft, zum gewünschten Prüfungstermin fit zu sein. Wie wäre es, die Vorbereitungszeit in Lernabschnitte einzuteilen? Pro Lernabschnitt konzentrierst du dich auf ein Modul, das im Englischtest geprüft wird.
  • Mit Freude effektiver lernen. Erlaube dir, einfach Spaß mit der Sprache zu haben: schaue dir deinen Film auf Englisch an oder triff dich mit deinen englischsprachigen Freund:innen – das verbessert auch deinen mündlichen Ausdruck im Englischen.
  • Kühlen Kopf bewahren. Am Prüfungstag nicht in Stress geraten. Wenn du bei der Prüfung auf ein Thema stoßen solltest, bei dem du unsicher bist: mache so gut du kannst, und dann konzentriere dich auf die Teile, in denen du richtig stark bist!