Lebenslauf auf englisch

Einen Lebenslauf auf Englisch schreiben

Babbel hilft dir dabei, dein Business-Englisch zu verbessern. Was heißt das? Zum einen lernst du im Folgenden, wie du eine überzeugende Bewerbung auf Englisch schreiben kannst. Darüber hinaus geben wir dir noch einige hilfreiche Tipps für dein Résumé. So wird das Verfassen von englischen Lebensläufen zum Kinderspiel!

Englisch Lebenslauf

Wieso soll ich Bewerbungen auf Englisch schreiben?

Du magst dich vielleicht fragen, wie du in die Situation gekommen bist, einen Lebenslauf auf Englisch zu schreiben. So sehr es dich verwundern mag, ist es früher oder später ein Szenario, in dem sich viele von uns wiederfinden. Englisch ist ohne Frage die Sprache, die als lingua franca von den meisten Menschen gesprochen wird. Derzeit sind es mehr als 1,5 Milliarden Menschen, die im alltäglichen Leben gute Englischkenntnisse benötigen. Denken wir an die globale Wirtschaft, ist Englisch die dominierende Sprache – unabhängig davon, ob du ein Muttersprachler bist oder nicht.

Was bedeutet das nun für dich? In unserer heutigen Welt ist es für die meisten Menschen unablässig, einen starken Lebenslauf vorzuweisen, um sich Vorteile und bessere Chancen in der Berufswahl zu verschaffen. Wenn du deine Karriere planst, ist es sehr empfehlenswert, eine Zeit lang im englischsprachigen Ausland zu verbringen.

All das sind wichtige Gründe, eine Bewerbung auf Englisch zu schreiben. Wir wollen dir zeigen, wie Babbel dir dabei hilft, diese Herausforderung zu meistern. Das liegt vor allem an zwei Faktoren: Zum einen sind unsere Lerninhalte von professionellen Didaktikern und Sprachwissenschaftlern erstellt, um dir für jede Situation das passende Vokabular zu bieten. Die Englischkurse von Babbel sind online zugänglich und in verschiedene Schwierigkeitsstufen aufgeteilt. Darüber hinaus gibt es für jeden Anlass und für jeden Zweck ein speziell zusammengestelltes Vokabular mit den wichtigsten Grammatikregeln. So kannst du effizient das Business-Englisch üben, was du später beim Schreiben deines Lebenslaufes brauchen wirst.

Einen sehr guten englischen Lebenslauf schreiben

Für jeden Lebenslauf ist es wichtig, dass du dich auf das Wesentliche konzentrierst. Du kannst dir vorstellen, dass auf eine Stellenausschreibung so viele Bewerbungen eingehen, dass die Arbeitgeber für jeden Lebenslauf nur wenig Zeit haben. In vielen Fällen wird ein Lebenslauf nur überflogen, um zu entscheiden, ob ein potenzieller Arbeitnehmer einen genaueren Blick verdient. Überleg dir also genau, wie du dich auf dem Papier präsentieren möchtest. Es ist immer eine gute Idee, dabei Babbel zu konsultieren.

Vor allem beim Schreiben eines Lebenslaufes in einer Fremdsprache, ist es wichtig, dass du häufige Fehlerquellen vermeidest. Babbel bietet als Sprachlern-App für jede Lernsprache individuell auf die Muttersprache angepasste Sprachkurse an. Was heißt das? Wenn deutschsprachige Muttersprachler Englisch als Fremdsprache erlernen und üben wollen, bietet Babbel hilfreiche Hinweise speziell für diese Sprachkombination an: Auf welche falschen Freunde musst du achten? Was sind die wichtigsten Unterschiede beim Schreiben?

Sei beim Verfassen deines Lebenslaufes präzise. Auch hier kann dir Babbel helfen, um die richtigen Wörter zu finden und ihren Nutzungskontext – dank zusätzlicher kultureller und sprachlicher Erklärungen in den Babbel-Lektionen – zu verstehen.

Wie schon gesagt, haben Arbeitgeber nur wenig Zeit beim Lesen eines Lebenslaufes. Frag dich: Was sind die wichtigsten Stationen in meiner Ausbildung und Karriere, die vermitteln, dass ich für den Beruf geeignet bin? Triff eine Auswahl deiner überzeugendsten Talente und Charakteristika. Fokussier dich lieber auf fünf prägende Errungenschaften oder Stationen deiner Karriere, anstatt alle aufzuschreiben. Hierbei ist eine fehlerfreie Sprache sehr wichtig. Die Tatsache, dass bei Babbel ein Team von internationalen Didaktikern für ihre jeweilige Fachsprache an der Qualität der Kurse arbeitet, ist ein wesentliches Merkmal für den hohen Anspruch an Rechtschreibung.

Babbel hilft dir mit der Wahl der richtigen Wörter. Wenn du darüber hinaus auch einen guten Hinweis für bestimmte Formate und Richtlinien englischer Lebensläufe innerhalb Europas benötigst, dann findest du hier alle nötigen Unterlagen.

englisch-resume

Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem deutschen und dem englischen Lebenslauf

Wir wollen dir im Folgenden wichtige Tipps für das Schreiben eines englischen Lebenslaufes geben.

  • Für eine englische Bewerbung auf eine Stelle im englischsprachigen Raum kann deine persönliche Position, mit der du dich bewirbst, schon entscheidend für die Form deines Lebenslaufes sein. Ein Portfolio ist beispielsweise genau das passende Format, wenn du dich als Freelancer oder Künstler bewirbst und möglichst schnell einen Eindruck über deine Arbeit vermitteln möchtest. Hier wollen wir uns erst einmal darauf konzentrieren, das Herzstück jeder Bewerbung zu verfassen – und zunächst außer Acht lassen, ob du noch ein Portfolio, eine Schreibprobe oder andere Nachweise als Anlage zur Bewerbung hinzufügen möchtest.

  • Auf der ersten Seite deiner Bewerbung kannst du in wenigen, aber kraftvollen Sätzen den Grund deiner Bewerbung mitteilen. Nicht nur beinhaltet der erste Satz deine Motivation für den neuen Job, sondern erklärt auch, warum du die richtige Person dafür bist. Eine solche passionierte Erklärung deines Bewerbungsvorhabens nennt man auf Englisch cover letter. Du kannst verschiedene Inspirationen dafür hier finden (Link auf englisch). Als zweite Seite deiner Bewerbung folgt dann das Herzstück: Dein Lebenslauf auf Englisch.

  • Auf jeden Lebenslauf gehören deine persönlichen Daten. Mit Babbel kannst du schon innerhalb der ersten Lektionen die wichtigsten Vokabeln sprechen und schreiben lernen, sodass du sowohl auf dem Papier, als auch später beim Interview mit deinen Englischkenntnissen glänzen kannst. Neben deinen persönlichen Daten schätzen manche Arbeitgeber ein lose angebrachtes Profilbild von dir. Frag am besten nach, bevor du eins von selbst mitsendest.

  • Nach deinen persönlichen Angaben folgt in dem englischen Lebenslauf eine Auflistung deines bisherigen Bildungsweges in der Sparte education. Während es im europäischen beziehungsweise deutschen Sprachraum üblich ist, die einzelnen Stationen biographisch zu ordnen – chronologisch von Geburt bis Gegenwart – ist es für England die Regel, mit der Gegenwart anzufangen.

  • Alle Arbeitserfahrungen oder Zusatzqualifikationen werden darunter als experience aufgeführt. Das könnte sowohl dein Engagement als Sprecher der Studentenvertretung sein, als auch eine Auflistung spezieller Arbeitsbereiche, die du gemeistert hast. Wenn dir hierbei die Wörter fehlen, raten wir dir wieder zu Babbel. Das lebensnahe Vokabular der Sprachkurse ist nach Themen und Wortfeldern geordnet, sodass du praktischerweise auf einen Blick verwandtes Vokabular beisammen finden kannst, um für die jeweilige Situation bestens vorbereitet zu sein. Auch hier gilt, dass du zuerst deine aktuelle Stelle notierst. Dann arbeitest dich rückwärts in der Zeit zurück bis zum ersten Job. Als Zeitangaben kannst du die Jahre notieren, in denen du in der jeweiligen Position aktiv warst.

Schreibe ein amerikanisches Résumé

Ein Résumé ist, wenn man es allgemein halten möchte, immer etwas kürzer als ein CV. Der Grund dafür liegt darin, dass ein Résumé ausschließlich deine Ausbildung, deine Arbeitserfahrung und deine persönlichen Daten beinhaltet. Je nach Anlass deiner Bewerbung kann es hilfreich sein, sich für die eine oder die andere Form des Résumés zu entscheiden: die chronologische oder funktionale Form. Üblicherweise ist die Länge beider Versionen ein bis zwei Seiten maximal. Du findest nun alle nötigen Tipps, um ein englisches Résumé zu schreiben in den kommenden Absätzen.

Wenn du einen chronologischen Lebenslauf auf Englisch schreibst, fängst du zuerst mit der aktuellen oder letzten Beschäftigung an. Du schreibst deine wichtigsten Daten also vom jetzigen Zeitpunkt in rückwärtiger Reihenfolge auf. Ein solcher Lebenslauf eignet sich vor allem dann, wenn du zeigen möchtest, dass dein vorheriger Beruf oder deine bisherige Ausbildung dich bestens auf die neue Stelle, für die du dich bewirbst, vorbereitet hat. Die Logik ist auch, dass du den Punkt in deiner Karriere präsentierst, an dem du optimalerweise deine persönliche, bisherige Höhe erreicht hast. Du willst beeindrucken, also fängst du mit dem beeindruckendsten Titel deiner Position an.

Im Unterschied zu einem solchen chronologischen Lebenslauf ist ein funktionaler Lebenslauf dafür geeignet, wenn du mit deinem englischsprachigen Lebenslauf ein Résumé verfassen möchtest, das eine bestimmte Seite deiner Qualifikationen besonders hervorhebt. Was heißt das? Vor allem bei der Entscheidung, deine Karriere zu verändern oder einen anderen Weg einzuschlagen, willst du trotzdem auf den ersten Blick klar machen, welche professionellen Erfahrungen du in deinem bisherigen Leben bereits gesammelt hast und dich für den neuen Job qualifizieren – auch, wenn das nicht mit der zuletzt getroffenen jüngsten Wahl zusammenpassen mag.

Als weiterer Tipp für dein Résumé können wir dir raten: Eine funktionale Form eignet sich auch, wenn du Lücken im Lebenslauf hast und du keine unnötige Aufmerksamkeit auf eine vielleicht unglückliche oder nicht stringente Entwicklung deiner Karriere ziehen möchtest. Im nächsten Punkt schauen wir uns die Variante eines Curriculum Vitae an.

Schreibe einen amerikanischen Curriculum Vitae

Ein Curriculum Vitae ist über den Rahmen eines Résumés hinaus deutlich umfassender. In dieser Form werden all deine Errungenschaften und Talente aufgelistet. So ist es üblich, dass ein Curriculum Vitae meist für spezielle Bewerbungen innerhalb der Forschung, für bestimmte Stipendien oder auch für Auslandsaufenthalte absolut benötigt wird.

Du hast beispielsweise schon eine Publikationsliste an Zeitschriftenbeiträgen, Aufsätzen oder Büchern nachzuweisen? Diese gehört unbedingt in ein Curriculum Vitae. Ebenso kannst du hier Einzelheiten vermerken, beispielsweise welche Kurse du bereits unterrichtet hast, an welchen Konferenzen du teilgenommen hast, sowie alle weiteren akademischen Schritte, die du bereits unternommen hast.

Für ein Curriculum Vitae ist es ratsam, mit der jeweiligen Personalabteilung in Kontakt zu treten. Vielleicht kann dir hier weiter geholfen werden, damit du das Zielpublikum, an das du deinen CV schickst, noch besser verstehen kannst. Dir scheint das ein wenig zu umständlich für einen englischen Lebenslauf? Auf keinen Fall! Insbesondere im Englischen wird es geschätzt, wenn du deine eigene Motivation mit der Kultur verknüpfen kannst, die in der Firma deines möglicherweise zukünftigen Arbeitgebers herrscht – oder im Land, in dem du arbeiten willst. Auch hier möchten wir dir Babbel raten, denn die Hintergrundinformationen sowie der Inhalt der Lektionen geleitet dich sicher durch mehrere englischsprachige Länder und Regionen – und garantiert, dass du so spielerisch bereits Gebräuche, Traditionen und Umgangsmethoden kennen lernst. Dadurch kannst du besser in deinem Lebenslauf beweisen, dass dein Verständnis und dein Wissen um den Arbeitskontext dich zusätzlich qualifizieren.

Zum Schluss wollen wir dir raten: Bevor du dich für die eine oder andere Form entscheidest, ist es immer gut zu überlegen, ob eher ein präzises Résumé oder ein umfangreiches Curriculum Vitae für den Adressaten überzeugender ist. Frag dich, um leichter eine Entscheidung zu treffen: Was für eine Bewerbung schreibst du und wie schließt sie an deine bisherige Karriere an? Eine verlässliche Zusammenfassung sowie bereits aufgeschlüsselte Formate der verschiedenen Bewerbungsarten speziell für die Vereinigten Staaten findest du außerdem hier (Link auf englisch).

Allgemeine Tipps, um dein Business Englisch zu verbessern

Übe deine Englischkenntnisse, indem du einfach mal einen Lebenslauf auf Englisch schreibst, auch wenn du dich nicht aktuell auf eine Stelle bewerben möchtest. Hierbei kannst du Babbel zur Hilfe nehmen, denn die Sprachkurse sind speziell auf deine Anforderungen abgestimmt. So kannst du einfach Englisch üben mithilfe unserer Sprachlern-App.

Also, mach dich jetzt gleich ans Englischlernen und überzeuge dich selbst mit einer kostenlosen und unverbindlichen Übungslektion.