+B

Steigerung der Adjektive im Englischen

Warum Steigerungsformen auf Englisch üben?


Was sind die Steigerungsformen im Englischen?

Wer die englische Sprache mühelos anwenden möchte, muss sich näher mit der Grammatik auseinandersetzen. Dazu gehören auch die englischen Steigerungsformen. Adjektive verändern sich in Bezug auf Numerus, Kasus und Genus nicht. Wie im Deutschen können sie jedoch gesteigert werden. Die erste Stufe ist die einfache Form und wird auch Positiv genannt. Ein Beispiel dafür wäre das englische Adjektiv “cold”. Die erste Steigerungsform wird Komparativ genannt. Aus “cold” wird im Komparativ “colder”. Die Höchststufe ist der Superlativ. Aus “cold” wird im Superlativ “coldest”. Diese Regel gilt jedoch nur bei regelmäßigen einsilbigen Adjektiven und bei zweisilbigen Adjektiven, die auf -er, -le, -ow oder -y enden. In den Kursen von Babbel lernst du auch die Ausnahmen bei der Schreibweise sowie die Steigerung von mehrsilbigen und unregelmäßigen Adjektiven.

Unregelmäßige Verbformen üben, die Regeln bei der Steigerung von Adjektiven wiederholen oder Nomen und Pronomen lernen – mit der vielfach ausgezeichneten Lern-App von Babbel beherrscht du die englische Grammatik bald im Schlaf. Die Gründe für das Erlernen der englischen Sprache sind besonders vielfältig. In multinationalen Konzernen aber auch in lokalen Betrieben ist die Weltsprache heute nicht mehr wegzudenken. Vielleicht möchtest du dir Business English aneignen und dich davor noch einmal eingehend mit der Grammatik auseinandersetzen. Oder vielleicht planst du eine langersehnte Reise in die USA und möchtest dich austauschen können. Viele bekannte Serien und Filme stammen aus den USA oder Großbritannien. Vielleicht möchtest du deine Lieblingsserie auch einfach im Originalton verstehen können.

Effektiv Englisch lernen: So gelingt dir der Einstieg

In den letzten Jahren hat sich Babbel zum führenden Sprachlernexperten weltweit entwickelt. Das liegt zum einen an der benutzerfreundlichen Oberfläche und zum anderen daran, dass die App von mehr als 150 Muttersprachlern entwickelt wurde. Die abwechslungsreichen und kurzen Lektionen wurden von Muttersprachlern mit unterschiedlichen Dialekten vertont. Das Lernen mit Babbel erfordert zudem nur einen geringen Zeitaufwand. Gerade einmal 15 Minuten Training pro Tag reichen aus um sichtlich Fortschritte zu erzielen. In der Bildungs-App von Babbel stehen dir zahlreiche spannende Kurse zur Verfügung. Vom Anfängerkurs bis hin zum Schreibkurs ist alles dabei. So funktioniert Sprachenlernen heute.

Grammatikkurse wie für dich gemacht

Das Wissen über Steigerungsformen wird dir dabei helfen, dich auf Englisch unterhalten zu können. Die Grammatikkurse auf Babbel sind besonders umfangreich. Du lernst nicht nur die Steigerungsformen richtig anzuwenden, sondern übst auch die verschiedenen Zeitformen, die Verwendung von Modalverben oder wichtige Basics wie Personal- und Possessivpronomen. Mit Babbel kannst du viele weitere Fremdsprachenkurse belegen. Besonders beliebt sind Spanisch, Französisch, Russisch und Italienisch. Aber auch exotische Sprachen wie Indonesisch können mit der App mühelos erlernt werden.