Warum benutzen Lehrer und Lehrerinnen Babbel zum Sprachenlernen?

Niemand hat so viel Erfahrung im Unterrichten (und Lernen) wie echte Lehrer und Lehrerinnen. Ich habe mich mit einigen von ihnen zusammengesetzt, darunter auch Sprachlehrer und Linguisten, um herauszufinden, warum sie mit Babbel eine neue Sprache lernen.
Author's Avatar
ARTIKEL VON Claire Larkin
Warum benutzen Lehrer und Lehrerinnen Babbel zum Sprachenlernen?

1. Babbel bietet ein gutes Gleichgewicht an Vokabular und Grammatik

Die besten Sprachlernmethoden vermitteln eine ausgewogene Mischung an Kompetenzen, damit du deine Lernsprache ganz beherrscht. Schließlich ist es nicht besonders nützlich, viele Wörter zu kennen, ohne Sätze mit ihnen bilden zu können. Ebenfalls ist Vokabular unerlässlich, um eine Unterhaltung in deiner neuen Sprache zu führen – aber du darfst die Grammatik dabei nicht vernachlässigen. Alle Lehrer und Lehrerinnen, mit denen ich mich unterhalten habe, betonten die Wichtigkeit der ausgeglichenen Kompetenzen.

Fiona Bruns unterrichtet seit 17 Jahren an Grundschulen. Sie lernt Schwedisch und ist zu Babbel gewechselt, weil ihrer Meinung nach unsere App die Struktur einer Sprache intuitiv vermittelt, ohne die Lektionen mit leicht vergessbaren Grammatikregeln zu überlasten: „Innerhalb der ersten zehn Minuten beantwortete Babbel eine meiner größten Fragen in Bezug auf die schwedische Grammatik: Ich konnte nicht verstehen, warum manchmal für Nomen ett und manchmal en benutzt wird. Babbel ist einfach so gut aufgebaut; das hat mir wirklich geholfen, die Sprache zu verstehen.“

2. Alle Babbel-Lektionen werden von Muttersprachlern eingesprochen

Wohl oder übel ist ein wesentlicher Teil des Sprachenlernens das Meistern der Aussprache. Darum wird bei Babel sämtliches Audiomaterial innerhalb der App von Muttersprachlern eingesprochen – sie sind einfach der beste Orientierungspunkt zum Lernen.

Es ist nicht überraschend, dass Lehrer und Lehrerinnen uns in diesem Punkt zustimmen. Wendy Freer, die modernes Griechisch, Englisch und Geschichte unterrichtet, benutzt Babbel, um Spanisch zu lernen: „Die Dialoge bei Babbel sind sehr gut, weil du Muttersprachler in ihrer normalen Sprechgeschwindigkeit hören kannst. Wenn du da draußen echte Spanischsprecher verstehen willst, ist das wichtig!“

Währenddessen gefiel Bibiana Nievas, einer Englischlehrerin mit einem Master in Linguistik, auch Babbels Spracherkennungsfunktion: „Ich finde Babbel sehr gut, weil das Vokabular vorgelesen wird und ich es dann ins Mikrofon nachsprechen kann.“

3. Wiederholung ist ein fester Bestandteil der App

Wenn du an deine Schulzeit zurückdenkst, kannst du dich vermutlich an die dutzenden (und aberdutzenden) Male erinnern, bei denen deine Lehrer und Lehrerinnen betont haben, wie wichtig es ist, Lernstoff zu wiederholen.

Darum hat es mich nicht überrascht, dass die Lehrerin Wendy Freer die Wichtigkeit von Babbels Wiederholfunktion erwähnte: „Mir gefällt, wie das Gelernte bei Babbel gefestigt wird: Man wiederholt Neues mehrmals in immer größer werden Zeitabständen. Das ist wichtig für erwachsene und ältere Lernende, weil es eines der schwersten Dinge in meinem Alter ist, Vokabeln zu behalten.“

Ted Mentele (im Bild) ist Lehrer, der bei Babbel arbeitet und die einzigartige Wiederholfunktion genauer erklärt: „Wenn du in einer Babbel-Lektion ein neues Wort lernst, wird dieses automatisch im sogenannten Wiederhol-Manager gespeichert. Diesen kannst du jederzeit aufrufen, um das Gelernte tatsächlich zu lernen.“

Dich zu erinnern und dir noch einmal anzuschauen, was du gelernt hast, ist so ziemlich das Wichtigste, damit Informationen ins Langzeitgedächtnis übergehen. Darum garantieren Lehrer und Lehrerinnen – und die Babbel-Sprachexperten – die Effektivität dieser Funktion.

4. Unsere Kurse passen zu jeder Motivation

Als ich mich mit den Lehrerinnen unterhalten habe, war ich überrascht, wie unterschiedlich ihre Motivationen für das Lernen einer neuen Sprache sind:

  • Fiona Bruns lernt Schwedisch für ihre schwedische Nichte, während Wendy Freer Spanisch lernt, um mehr aus ihrem Urlaub in Spanien herauszuholen.
  • Bibiana Nievas lernt Französisch, bevor sie nach Carcassonne in Frankreich zieht.
  • Eine weitere englischsprachige Lehrerin mit der ich gesprochen habe, Glenice Whitting, unterrichtet Erwachsene darin, ihre Memoiren zu verfassen (sie selbst hat zwei Bücher veröffentlicht). Glenice lernt Deutsch mit Babbel, um mehr über ihre deutschen Vorfahren herauszufinden.

Trotz ihrer verschiedenen Motivationen fürs Sprachenlernen vertrauen all diese Lehrer der Sprachlern-App Babbel, um damit die Grundlage der neuen Sprache sowie relevante Vokabeln zu trainieren. Mit Kursen über Urlaub, tägliches Leben, Familienleben und sogar mit Inhalten über Geschichte, Politik und Religion befähigt Babbel dich, dynamische, nachdenkliche und relevante Unterhaltungen in deiner neuen Sprache zu führen.

Bonus: Warum glauben diese Lehrerinnen und Lehrer, dass Sprachenlernen wichtig ist?

Am Ende jeder meiner Unterhaltung mit diesen Lehrerinnen und Lehrern stellte ich ihnen dieselbe Frage: „Warum denken Sie, dass es für andere Menschen wichtig ist, Sprachen zu lernen?“ Ich hatte nicht erwartet, dieselbe Antwort wieder und wieder zu hören: „Um die eigene Muttersprache besser zu verstehen.“

Lehrer und Lehrerinnen sind bestens informiert über die kognitiven und praktischen Vorteile des Sprachenlernens. Aber als Englischlehrerin sah Bibiana Nievas einen zusätzlichen Vorteil: Eine andere Sprache hat das Potential, zu verbessern, wie du deine eigene Sprache benutzt. Bruns hatte eine ähnliche Perspektive: „Wenn du eine andere Sprache lernst, macht es dir die Stärken, Schwächen und den Charakter deiner Erstsprache bewusst. Wenn du versuchst, etwas anderes zu verstehen, vergleichst du es immer mit dem, was du schon kennst.“

Jeder, der schon einmal angefangen hat, eine andere Sprache zu lernen, weiß, was für eine bereichernde und verändernde Erfahrung es ist. Wir sind froh, dass uns diese Lehrer zustimmen!

Lern eine neue Sprache mit Babbel – der App, der Lehrer, Lehrerinnen und Millionen von Nutzern vertrauen!
Jetzt kostenlos ausprobieren!
Welche Sprache möchtest du lernen?