Wie funktioniert sinnvolles Sprachenlernen? Wir erklären es!

Frustrierendes Lernen ohne Erfolge? Nein, danke! Wie sinnvolles Sprachenlernen funktioniert, erklären wir in diesem Artikel.
Author's Avatar
Wie funktioniert sinnvolles Sprachenlernen? Wir erklären es!

Du lernst seit Ewigkeiten Sprachen, aber irgendwie klickt es einfach nicht? Vielleicht liegt es nicht daran, dass du zu wenig lernst, sondern, dass du nicht sinnvoll lernst. Wir schauen uns im Folgenden an, wodurch du sinnvolles Sprachenlernen garantieren kannst.

 

1. Plane und erlebe persönliche Erfolge

Du kennst es bestimmt noch aus der Schule: Stures Vokabelpauken war angesagt, und wofür? Eine gute Note im Test. Auf der anderen Seite des Spektrums stehen moderne Apps mit vielleicht etwas zu viel gamification – es soll Spaß machen, bringt dich aber im Endeffekt vielleicht nicht dahin, wo du hin willst. Klar, es ist erst mal ein gutes Gefühl, wenn du eine Übung durchläufst und dir dann von der App verkündet wird: „Juhu, du bist jetzt zehn Prozent fließend in deiner Lernsprache.“

Was zählt für dich persönlich als Erfolg beim Sprachenlernen? Stell dir die Frage nach deiner Motivation: Wofür lernst du? Aus Liebe zu italienischem Essen? Dann musst du natürlich wissen, wie du im Restaurant bestellst. Weil du bei deinen russischen Schwiegereltern eingeladen bist? Da müssen erst mal die Grundlagen her. Weil du endlich mit Englisch den Karrieresprung schaffen willst? Dann solltest du definitiv über den Anfängerkurs hinaus lernen. Zu wissen, warum du lernst, bestimmt zu einem großen Teil, was du lernen solltest.

Das ist sinnvolles Sprachenlernen mit Babbel:

Bei Babbel geben wir dir ein Grundgerüst aus aufeinander aufbauenden Lektionen. Du kannst aber auch frei auswählen und so auf deine persönlichen Erfolge hinarbeiten. Durch bestandene Tests in der App wirst du immer wieder kleine Meilensteine erleben. Aber das wirklich gute Gefühl stellt sich ein, wenn du dich in die Welt hinaus traust und deine neue Sprache anwenden kannst, weil du genau das gelernt hast, was du brauchst. Du wirst überrascht sein, wie schnell du mit uns Erfolge erleben kannst.

 

2. Regelmäßigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg

Wer kann sich nicht an diese Horrorsituation in der Schule erinnern: Noch bis spät in die Nacht hast du für die Prüfung gebüffelt, doch am nächsten Tag war alles weg. Kein Wunder, denn nur mit Regelmäßigkeit schaffen es neue Informationen schließlich in dein Langzeitgedächtnis.

Am besten ist hier eine Lernmethode, die es dir erstens ganz einfach macht, Lerneinheiten regelmäßig in deinem Tagesplan unterzubringen. Kurze Lektionen bewirken Wunder. Es ist einfach, eine Ausrede zu finden, warum du es nicht zum Sprachunterricht geschafft hast, wenn dieser ein Drei-Stunden-Block in deinem Tag ist. Dich dank der Babbel-Methode 20 Minuten täglich auf dein Smartphone zu konzentrieren, lässt sich schon einfacher unterbringen.

Zweitens sollten Wiederholungen ganz natürlich ein Teil des Lernprozesses sein – und zwar nicht nur direkt, nachdem du eine Vokabel gelernt hast, sondern auch Tage und Wochen danach.

Drittens und letztens muss eine Lernmethode für sinnvolles Sprachenlernen günstig genug sein, damit du sie dir langfristig leisten kannst.

Das ist sinnvolles Sprachenlernen mit Babbel:

Erstens erlaubt unser Offline-Modus dir zu lernen, egal wo du bist. Unsere kurzen Lektionen lassen sich einfach in deinem Tagesplan unterbringen und geben dir auch natürliche Pausen vor, in denen du das Smartphone mal beiseite legst und dich so nicht verausgabst (und darum am nächsten Tag gar nichts machst).

Zweitens ist der Wiederhol-Manager ein wichtiges Feature, dass du beim Lernen nicht übersehen solltest. Er passt sich dir an: Vokabeln, an die du dich erinnert hast, werden nicht so häufig auftauchen wie Vokabeln, bei denen du noch Nachholbedarf hattest.

Drittens gibt es Babbel zum kleinen Preis: schon ab 4,95 Euro pro Monat!

 

3. Konzentriere dich auf sinnvolle Lerninhalte

Regelmäßiges Lernen bringt nur etwas, wenn das Material auch Sinn ergibt. Das klingt erst mal offensichtlich. Trotzdem kann es dir passieren, dass dir von einer App seltsame Sätze angeboten werden: „Dieser blöde Hund spricht kein Esperanto!“ – „Hat dieser Raum eine religiöse Schildkröte?“. Wir wünschten, dass wir uns diese Sätze ausgedacht hätten, aber sie sind echtes Lernmaterial einer App, die nicht Babbel ist, aber oft im Vergleich genannt wird. In Schulbüchern sieht es nicht immer besser aus.

Das ist sinnvolles Sprachenlernen mit Babbel:

Unser Didaktik-Team besteht aus über 150 Sprachlern-Experten mit Lehr- und Lernerfahrung: ein Qualitätssiegel! Sowohl die Universitätsausbildung als auch die Erfahrung unserer Experten ermöglicht es ihnen lebensnahe Lerninhalte zu konzipieren. Außerdem wollen wir dich mit gesprächsorientierten Trainertypen wie dem Dialogtrainer so schnell wie möglich auf Gespräche in der echten Welt vorbereiten.

 

4. Wähle die Lernmethode für deine Perspektive

Dieser Punkt geht mit dem vorherigen Hand in Hand: Es ist nicht nur wichtig, welche Inhalte du lernst, sondern auch, aus welcher Perspektive du lernst. Deutsche Muttersprachler haben ganz andere Voraussetzungen als englische, russische oder spanische. Eine gute Sprachlernmethode sollte sich nicht nur auf die Lernsprache, sondern auch auf die Ausgangssprache konzentrieren.

Das ist sinnvolles Sprachenlernen mit Babbel:

Bei Babbel kannst du nicht nur aus 14 Lernsprachen, sondern auch aus sieben Ausgangssprachen auswählen. Daraus ergeben sich 96 Kombinationen. Die Lerninhalte werden nie einfach nur übersetzt, sondern immer lokalisiert, also in eine Form gebracht, die für die jeweilige Ausgangssprache am sinnvollsten ist.

 

5. Gestalte abwechslungsreiches Lernen

Sprachen sind abwechslungsreich und flexibel. Sie berühren jeden Aspekt unseres Lebens. Warum sollte Sprachenlernen also monoton sein? Sinnvolles Sprachenlernen heißt auch mal über das übliche Lernmaterial hinauszugehen.

Das ist sinnvolles Sprachenlernen mit Babbel:

Wir bieten dir nicht nur innerhalb des App Abwechslung durch verschiedene Trainertypen, sondern wir wollen das Sprachenlernen generell zu einem ganzheitlichen Erlebnis machen. Auf unserem Magazin gibt es viele Artikel zum Thema Sprachen und Kultur sowie handfeste Tipps zum Sprachenlernen. Schau dich auch auf unseren sozialen Medien wie Facebook oder YouTube um, auf denen es vieles über das Sprachenlernen zu entdecken gibt!

Willst du, dass sich deine Bemühungen beim Sprachenlernen auszahlen?
Jetzt mit Babbel anfangen
Welche Sprache möchtest du lernen?