Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Probier Babbel aus – die erste Lektion ist kostenlos!

Wie sagt man „hallo“ auf Niederländisch?

Wie begrüßt man sich in den Niederlanden? Lerne die gängigsten Begrüßungsfloskeln auf Niederländisch

Artikel von: Sabine Hartwig

Hallo, wie geht es dir? Schön, dass du da bist! Was wäre ein Gespräch ohne Begrüßung? Ganz klar, da fehlt irgendetwas, denn die Begrüßung gehört zu den essentiellen Dingen in unserer täglichen Kommunikation. Was aber, wenn man in einem anderen Land ist und gar nicht weiß, wie man „hallo“, „guten Morgen“ oder „guten Tag“ sagt? Ich rette mich dann zum Teil mit einem verschämten Lächeln und hoffe, dass meine Botschaft mit Gesten ankommt, aber wohl fühle ich mich dabei nicht. Glücklicherweise ist die Begrüßung im Niederländischen überhaupt nicht schwer! In diesem Artikel stellen wir dir die geläufigsten Begrüßungsfloskeln sowie Begrüßungen aus einigen Dialekten vor.

Von morgens bis abends

Es ist nie verkehrt, den Tag mit einem freundlichen, herzlichen goedemorgen („guten Morgen“) zu beginnen. Da geht uns doch allen das Herz ein wenig auf, oder nicht? Goedemorgen sagt man in den Niederlanden gewöhnlich bis 11:59 Uhr. Pünktlich ab 12:00 Uhr sagt man goedemiddag (wörtlich „guten Mittag“), was mit „guten Tag“ übersetzt werden kann. Dann ist es auch nicht mehr so verwirrend, wenn man um 17:30 Uhr goedemiddag hört, denn die Zeitspanne für goedemiddag ist lang: von 12:00 bis 17:59 Uhr. Ab 18:00 Uhr beginnt der Abend und dann heißt es goedenavond („guten Abend“). Goedenacht („gute Nacht“) sagt man nicht nur, bevor man sich verabschiedet und schlafen geht, sondern das ist auch der förmliche Gruß in der Nacht, genau genommen von 0:00 Uhr bis 5:59 Uhr. Du siehst, von der deutschen Sprache kannst du vieles ableiten. Etwas informeller, mit der gleichen Bedeutung, aber leicht veränderter Aussprache hört man auch oft goeiemorgen, goeiemiddag, goeienavond, goeienacht. Ansonsten ist auch ein dag (wörtlich „Tag") oder goedendag (wörtlich „guten Tag") nicht verkehrt. Wusstest du, dass du dag sowohl für die Begrüßung als auch für den Abschied verwenden kannst? Wie praktisch! Aber wie wird das Ganze ausgesprochen? Ganz einfach! Das [g] wie in dag ist der wohl berühmteste niederländische Laut. Es wird ungefähr wie das [ch] in dem deutschen Wort Krach ausgesprochen. Das [oe] wie in goede wird dagegen wie ein deutsches [u] ausgesprochen. Ansonsten kannst du dich bei diesen Wörtern an der deutschen Aussprache orientieren. Probier es mal aus!

Diese Begrüßungen funktionieren den ganzen Tag

Aber wie sagt man nun eigentlich „hallo“ auf Niederländisch? Ganz einfach: hallo. Man kann auch hey oder (etwas weniger formell) und natürlich hoi (gesprochen wie das deutsche Wort „Heu“) sagen, was so viel heißt wie „hi“ oder „hallo“. Umgangssprachlich kannst du deine Freunde zum Beispiel mit Hoi, hoe is ‘ie? begrüßen. Das ist die Kurzform für Hoi, hoe is het? („Hallo, wie geht’s?“) Oder wie wäre es mit einem Hé, alles goed? („He, alles gut?“). In formellen Kontexten würde man den Gegenüber dann eher mit einem Goedendag, hoe gaat het met u?(wörtlich „Guten Tag, wie geht es mit Ihnen?“) begrüßen, wenn man nach dem Wohlbefinden fragen möchte.

Regionale Unterschiede bei der Begrüßung auf Niederländisch

Was wäre eine Sprache ohne ihre regionalen Unterschiede? Obwohl man mit hoi überall Freunde findet, ist die Lokalbevölkerung umso mehr beeindruckt, wenn du in ihrem Dialekt „hallo“ sagen kannst.

Angefangen im Nordwesten der Niederlande, in der niederländischen Provinz Noord-Holland, rund um Schagen, Hoorn und Enkhuizen , begrüßt man sich mit morrie, einem regionalen Gruß, der sowohl „guten Morgen“, „guten Tag“ als auch „hallo“ bedeuten kann. Aber auch ein heuj hört man immer wieder. In Groningen sagt man morgens moi. Moment, das klingt ja fast wie der norddeutsche Gruß moin! Wie einfach! Goei’n dag ist die Begrüßung in der Region Twente. Die Brabander begrüßen dich wahrscheinlich mit einem euuuj. Ganz anders klingt es in der Stadt Tilburg, denn dort ist im regionalen Dialekt alo die Begrüßung. Weiter südlich, genauer gesagt im Südwesten der Niederlande, in Terneuzen, sagt man huijj. Zugegeben, die Schreibweise mancher Begrüßungsfloskeln wirft auch Fragen bei einigen Muttersprachlern auf. Goojendaag oder hoi sagt man in der Maastrichter Umgebung.

Wie auch immer du deinen Gegenüber begrüßen wirst, mit diesen Begrüßungsfloskeln bist du auf der sicheren Seite. Wie wirst du dein erstes Gespräch auf Niederländisch beginnen? Mit hoi, goedemiddag, goeienavond oder …?

Sprich Niederländisch, wie du es schon immer wolltest

Jetzt mit Babbel anfangen