+B

Lerne Polnisch in einer kostenlosen Probelektion

Warum es sich lohnt, Polnisch zu lernen

  • Polen ist ein beliebtes Reiseziel.
  • Mit Polnisch punktest du im Lebenslauf.
  • Polnisch gehört wie Russisch zur slawischen Sprachfamilie.
  • Zahlreiche Schriftsteller wie Adam Mickiewicz stammen aus Polen.
  • Kostenlos die erste Lektion testen.

Polnisch lernen – lohnt sich das überhaupt?

Polen wird als Reiseziel immer beliebter. Vor allem deutsche Reisende haben das faszinierende Land für sich entdeckt. Die Perle an der Ostsee beherbergt unberührte Landschaften, Kurorte und historische Städte mit bewegter Vergangenheit. Wie schön wäre es sich beim Frühstück im Warschauer Cafe mit dem Kellner unterhalten zu können? Oder mit den Einheimischen der Hohen Tatra? Aus Polen stammen außerdem zahlreiche Künstler und Schriftsteller wie die Literatur-Nobelpreisträgerin Wisława Szymborska. Fließend und verhandlungssicher Polnisch zu sprechen, hilft dir auch im Beruf weiter. So kannst du besser mit Geschäftspartnern aus Polen zusammenarbeiten oder vielleicht sogar eine neue Position in deinem Unternehmen besetzen. Wie du siehst, gibt es zahlreiche Gründe die polnische Sprache zu erlernen.

Faszinierende Fakten über die polnische Sprache

  • Weltweit sprechen circa 50 Millionen Menschen Polnisch. Die meisten Leute mit polnischer Muttersprache wohnen natürlich in Polen. Doch wusstest du, dass es auch polnischsprachige Gemeinschaften in den USA, in Kanada, Großbritannien, Israel, Argentinien, Brasilien und Weißrussland gibt?

  • Polnisch gehört genau wie Russisch, Tschechisch oder Slowenisch zur slawischen Sprachfamilie. Wenn du also zum Beispiel schon Russisch beherrscht, fällt dir auch das Lernen dieser Sprache leichter. Doch Achtung: In der polnischen Sprache trifft man manchmal auf sogenannten "falsche Freunde". Das bedeutet, dass ein polnisches Wort ähnlich wie ein russisches Wort klingen kann, aber eine völlig andere Bedeutung hat.

  • Wusstest du, dass die Wurzeln des polnischen Feminismus bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen? Zumindest könnte man das vermuten, wenn man den ersten vollen polnischen Satz aus dem Heinrichauer Gründungsbuch aus dem Jahre 1270 ins Deutsche übersetzt heißt es „Erhole dich, mein Schatz, ich spüle heute das Geschirr.“

Polnisch lernen kostenlos – ist das möglich?

Heutzutage musst du nicht mehr zwangsläufig in einem Kurs an der Volkshochschule sitzen, um dir die polnische Sprache anzueignen. Es gibt zahlreiche kreative Wege, die Sprache kostenlos im Internet zu lernen. Eine Möglichkeit ist beispielsweise das Lesen von polnischen Tageszeitungen oder Zeitschriften. Beim vermehrten Lesen von polnischen Texten werden sich dir die Grammatikregeln bald erschließen und du entwickelst ein Gefühl für die Sprache. Darüber hinaus bekommst du einen Einblick in wichtige innenpolitische Themen und erfährst, wie die polnische Presse das aktuelle Weltgeschehen darstellt.

Ein weiterer Tipp ist das Ansehen von polnischsprachigen Filmen. Auf diese Weise entwickelst du ein Gefühl für die Sprachmelodie, umgangssprachliche Formen und die Satzstellung. Du kannst dir online auch einen Tandempartner suchen. Bei euren Treffen redet ihr abwechselnd in euren Muttersprachen und helft euch bei Schwierigkeiten. Natürlich kannst du dich auch auf einem kostenfreien Portal anmelden und Polnisch lernen. Auf diese Art bist du flexibel und sparst Geld. Sich Polnisch kostenlos anzueignen erfordert aber auch ein hohes Maß an Zeit, Geduld und Selbstorganisation. Zudem weiß man bei kostenlosen Portalen oft nicht, wer die Inhalte erstellt hat und ob sie sprachlich korrekt sind.

Teste noch heute unentgeltlich die erste Lektion

Das kostenlose Lernen einer Sprache kostet viel Zeit und ist am Ende oft nicht wirklich effektiv. Nicht umsonst muss man für Kurse an einer Sprachschule oft viel Geld bezahlen: Immerhin wird dort nach einem ausgeklügelten didaktischen Konzept gelehrt. Es macht also Sinn in das Sprachen lernen zu investieren. Allerdings sind wöchentliche Kurse an der Sprachschule oft nicht mit dem Berufs- und Familienleben vereinbar und auch relativ teuer. Babbel vereint das Beste aus beiden Welten: Du bist ortsunabhängig, kannst flexibel lernen und bekommst trotzdem direktes Feedback und ein ausgeklügeltes didaktisches System geboten. Durch den bewährten Methoden-Mix und abwechslungsreichen Lektionen ist Babbel in den letzten zehn Jahren an die Spitze der Bildungs-Apps geklettert. Das sind die Vorteile von Babbel auf einen Blick:

  • Insgesamt stehen 14 Lernsprachen und 8 Ausgangssprachen zur Auswahl.
  • Babbel wurde von einem Team aus mehr als 150 Sprachspezialistinnen erstellt.
  • Übungen und Dialoge wurden von Muttersprachlern mit verschiedenen Dialekten vertont.
  • Die erste Lektion in polnischer Lernsprache ist kostenlos – die weiteren Lerneinheiten sind kostengünstig.
  • Laut einer Studie von unabhängigen Forschen entsprechen 15 Stunden lernen mit der App einem Semester an der Hochschule.