+B

Der Babbel Schnupperkurs: Norwegisch kostenlos lernen

Kostenlos Norwegisch lernen

Norwegisch lernen mit Babbel Desktop und App

Norwegisch ist eine faszinierende Sprache, die in deutschen Schulen aber relativ selten unterrichtet wird. Deshalb sind Lerner bei der Suche nach passenden Angeboten, um Norwegisch zu lernen, ganz auf sich selbst angewiesen. In Zeiten des Internets gibt es neben den traditionellen Sprachkursen eine ganze Reihe Alternativen, um eine Sprache zu lernen. Manche Internetportale bieten Norwegisch lernen kostenlos an, andere zu relativ geringen Preisen. Daneben gibt es natürlich zahlreiche kostenpflichtige sowie einige weitere kostenlose Alternativen, Norwegisch zu lernen. Der folgende Artikel bietet einen Überblick über die Möglichkeiten.

Norwegisch lernen kostenlos

Norwegisch lernen gratis funktioniert bei Internetportalen, in sozialen Netzwerken oder über entsprechende Tandem-Partner (Muttersprachler, mit denen man Norwegisch lernen kann und ihnen im Austausch Deutsch beibringt). Der Vorteil bei den Portalen, die Norwegisch lernen gratis anbieten, ist neben dem Geldsparen die große Flexibilität, die damit geboten wird. Der Nutzer sucht sich seine Tandem-Partner selbst bzw. ist im Internet komplett frei in der Zeiteinteilung. Allerdings haben die kostenlosen Angebote auch gravierende Nachteile. Es findet keine Kontrolle der Qualität statt. Als Tandem-Partner kann sich jeder melden. Auch im Netz hat man in der Regel bei kostenlosen Angeboten überhaupt keinen Überblick darüber, wer sie erstellt hat und ob sie sprachlich korrekt sind. Hat man die Sprache einmal falsch erworben, wird es später schwer, die Fehler noch zu korrigieren.

Norwegisch lernen kostenpflichtig

Sprachschulen oder Sprachportale im Netz, die ihre Leistungen gegen Zahlung anbieten, haben in der Regel einen höheren Standard als Portale, die Norwegisch lernen gratis anbieten. Sie geben häufig genaue Auskunft über ihre Lehrer und Materialien und nutzen zusätzlich neueste Technologien wie die Spracherkennung, mittels derer man auch online die mündlichen Gesprächskompetenzen trainieren kann. Wer eine Sprache professionell erlernen will, ist hier in der Regel besser aufgehoben als bei Portalen, die Norwegisch lernen kostenlos anbieten.

Norwegisch lernen mit Babbel

Auf unser Website babbel gibt es ein Angebot zum Norwegisch lernen, dass die Vorteile der kostenpflichtigen und kostenlosen Sprachlernangebote vereint und daher viele der Nachteile nicht hat. Im Vergleich zu kostenpflichtigen Angeboten, wie sie zum Beispiel Sprachschulen bereitstellen, ist Babbel deutlich günstiger. Dennoch bietet das Portal mehr Qualität, als es bei rein kostenlosen Angeboten der Fall ist. Babbel verzichtet im Gegensatz zu kostenlosen Angeboten auf Werbung, nutzt moderne Technologien und bietet den Lernern zahlreiche Alternativen, ihre Norwegisch-Kenntnisse zu verbessern. Mit Babbel können mündliche und schriftliche Sprachkompetenzen trainiert werden - dies geschieht zum Beispiel durch Lese-, Hör- und Sprechübungen. Babbel verfügt über ein eigenes Netzwerk. Trotz dieser zahlreichen Vorteile bleibt die Flexibilität für den Lerner vollständig erhalten. So passt sich das Angebot perfekt an die Bedürfnisse des Lerners an. Das gilt sowohl für die Lernzeiten als auch für das Lerntempo. Babbel ist somit perfekt für alle, die Norwegisch flexibel und kostengünstig, aber dennoch auf einem guten Niveau lernen möchten.

Norwegisch lernen – lohnt sich das überhaupt?

Du weißt nun also, wie du am besten Norwegisch lernen kannst. Aber vielleicht fragst du dich immer noch, ob sich der Aufwand überhaupt lohnt. Als Sprachlern-App kann unsere Antwort auf diese Frage natürlich nicht ganz unparteiisch sein, aber wir sagen: Ja, Norwegisch lernen lohnt sich auf jeden Fall!

Erstmal ist Norwegen ist das Land der Fjorde und unberührten Natur, die Heimat der Edvards Grieg und Munch sowie des Schriftstellers Jo Nesbø (um nur einige zu nennen) und ein traumhaftes Urlaubsziel. Ganze 5,3 Millionen Touristen reisten 2016 nach Norwegen, also genauso viele Menschen, wie das Land Einwohner hat. Zwar können so ziemlich alle Norweger und Norwegerinnen entweder gut Englisch oder Deutsch – oder sogar beides – sprechen und die Kommunikation läuft dadurch bequem ab, aber mit norwegischen Sprachkenntnissen kannst du auf ganz andere Art und Weise mit Norwegern und Norwegerinnen in Verbindung treten. Gerade weil sie daran gewöhnt sind, sich anzupassen und mit anderen auf Englisch, Deutsch, oder einen anderen Sprache als Norwegisch zu kommunizieren, werden sie es zu schätzen wissen, wenn du dich auf sie zubewegst und ihnen in ihrer Muttersprache begegnest. Denn mit unserer Muttersprache sind wir aufgewachsen und emotional verbunden. Und wer weiß? Vielleicht entwickelt sich ja sogar eine Freundschaft mit deinen neuen norwegischen Kontakten, die nicht nur dann praktisch ist, wenn du deine Sprachkenntnisse trainieren möchtest, sondern vielleicht auch in regelmäßigen Einladungen in das traumhafte Land resultiert! Zweitens ist Norwegisch sozusagen die goldenen Mitte der sogenannten nordgermanischen Sprachen (auch bekannt als die skandinavischen Sprachen) Dänisch, Schwedisch und Norwegisch. Aufgrund seiner Geschichte wird Norwegisch wie Dänisch geschrieben, in der Aussprache ist es näher am Schwedischen. Wenn du Norwegisch lernst, bekommst sozusagen drei Sprachen zum Preis von einer! Drittens ist Norwegisch nicht nur mit Dänisch und Schwedisch eng verwandt, sondern als germanische Sprache auch mit – du hast es schon erraten – Deutsch! Die nahe Sprachverwandtschaft verringert den Lernaufwand erheblich. Du wirst viele Wörter erkennen, ohne sie je gelernt zu haben.