+B

Italienisch lernen

Italienisch kostenlos lernen? Nichts ist unmöglich! So lernst du Sprachen online – auch als Anfänger

Italienisch lernen mit Babbel Desktop und App

Du willst dein Italienisch kostenlos verbessern? Du bist bereit, ungewöhnliche und effektive Sprachlernmethoden auszuprobieren? Wir zeigen dir, wie du im Handumdrehen Italienisch lernst, ohne dabei tief in die Tasche zu greifen.

Es könnte so schön sein: auf dem Fischmarkt in Catania mit einem sizilianischen Händler plaudern. In einem abgelegenen Viertel von Rom die angeregten Gespräche der Italiener vom Nachbartisch belauschen. Oder in Mailand den eleganten Herrn nach dem Weg zum Parco Sempione fragen. Seit den 1950er-Jahren gehört Italien zu den Lieblingsreisezielen der Deutschen. So herrlich die italienischen Bauwerke und Landschaften, so anregend das Essen und die Menschen sind, so schmeichelnd für das Gehör ist auch die italienische Sprache. Kein Wunder, dass bei dieser schon fast traditionellen Italienliebe immer mehr Deutsche Italienisch lernen. Und was immer dich persönlich zur italienischen Sprache gebracht hat, es gibt gute Gründe, Italienisch zu lernen. Kurzum, Italien zu lieben ist ein Kinderspiel – und mit einigen wenigen Tricks gehst du auch ohne vertiefte Sprachkenntnisse als waschechter Italiener durch. Aber die italienische Sprache auch als Anfänger schnell und kostengünstig lernen: Geht das überhaupt? Und wie kommt man zum Spracherwerb?

Englisch und oft auch Französisch lernen wir bereits in der Schule. Aber nur 0,3 % der Deutschen lernen die italienische Sprache während der Schulzeit. Das heißt: Wenn man im Erwachsenenalter seine Italienliebe entdeckt, dann muss man das Sprachenlernen selbst in die Hand nehmen. Das klingt erst einmal kompliziert, hat aber seine Vorteile, denn du kannst dir je nach Vorliebe, Motivation und Zeit deinen eigenen Lehrplan zusammenstellen. Gegen Arbeit ist bislang noch kein Kraut gewachsen – gegen Kosten jedoch schon. Wer im Internet nach dem Schlagwort „Italienisch lernen kostenlos“ sucht, wird sich vor Angeboten, Italienisch kostenlos zu lernen, kaum retten können. Wir zeigen dir ein paar Tricks, wie du online kreativ und kostenlos Italienisch lernen kannst – ohne Anmeldung und auch für Anfänger geeignet.

1. Italienisch kostenlos lernen mit Phantasie und Blödelei

Geeignet für: diejenigen, die das Leben nicht bitterernst nehmen und über ein Quäntchen Phantasie verfügen.

Vorteile: Du glaubst, es ist unmöglich, 3.000 Vokabeln innerhalb eines Jahres in dein Langzeitgedächtnis aufzunehmen? Nichts ist unmöglich! Im Praxistest der Lerntheorien schneidet die Assoziationsmethode als eine der erfolgreichsten Methoden ab, um Vokabeln zu lernen.

So funktioniert’s: Das zu lernende Wort wird zusammen mit seiner Übersetzung durch eine Eselsbrücke verknüpft. Die Verknüpfung im Gehirn entsteht bereits durch das Herstellen der Eselsbrücke – und nach wenigen Lerntagen ist das Wort auch schon im Langzeitgedächtnis gespeichert.

Ein Beispiel für die Assoziationsmethode: Eine mögliche Eselsbrücke für das italienische correre („schnell laufen“) ist das Wörtchen Kurier – denn der Express-Kurier muss auch schnell laufen. Bisschen weit hergeholt? Macht nichts! Es ist ganz egal, ob der Merksatz Sinn macht, Hauptsache ist, dass du dir einige Anhaltspunkte überlegst. Im Übrigen schadet beim Italienischlernen ein wenig Sinn für Humor nicht – oder kennst du schon diese witzigen italienischen Redewendungen?

Wenn du dir täglich 15 bis 20 Minuten Zeit für das Italienischlernen nimmst, dann schaffst du jeweils zehn neue Italienischvokabeln und wiederholst einige früher gelernte Wörter. Mit dieser Methode lernst du deine neue Sprache zwar noch nicht im Schlaf, aber du schaffst es in einem Jahr, den gesamten Grund- und Aufbauwortschatz zu lernen – ohne ihn wieder zu vergessen. Quasi ein Italienischvokabel-Download ins Langzeitgedächtnis. Das ist das ultimative Italienischlernen ohne App, ohne Anmeldung und 100 % kostenlos: Denn deine Phantasie gehört dir!

2. Kostenlos Italienisch lernen mit Literatur und Paparazzi

Geeignet für: diejenigen, die Italo Calvino lieben, Comics verschlingen oder schamlos die BILD online browsen.

Vorteile: Du kannst deinem Hobby nachgehen und nebenbei kostenlos Italienisch lernen.

So funktioniert’s: Du hast gedacht, im Internet übst du höchstens mal nebenbei die englische Sprache? Weit gefehlt! Das Netz ist voll von italienischen Texten. Browse die großen Tageszeitungen Italiens, gib dir – sprachlich etwas simpler – den Gossip des ältesten italienischen Wochenmagazins oder lies über die neuesten Modetrends. Wenn du literarische Texte bevorzugst, dann recherchier doch mit Google Books gezielt nach online kostenfrei verfügbaren italienischen Werken. Du willst Italienisch in übersichtlichen Häppchen und zu verschiedenen Themen kostenlos lernen? Dann schau bei den exzellenten Wikipedia-Artikeln rein und wähle die italienische Sprachversion des Beitrags aus. So lernst du kostenlos Italienisch und vertiefst dabei noch dein Allgemeinwissen.

Lass dich dabei nicht von langen Artikeln oder anspruchsvoller Literatur abschrecken. Informier dich vorher einfach auf Deutsch über das behandelte Thema. Dann bist du vorbereitet und der Einstieg in die italienische Sprache wird leichter. Am wichtigsten ist, die Sache spielerisch anzugehen und dir selbst zu erlauben, Fehler zu machen.

3. Mit Freestyle-Googeln Italienisch kostenlos lernen

Geeignet für: alle, die die Chaostheorie verstanden haben – oder zumindest einen Internetanschluss besitzen.

Vorteile: Vokabeln, an denen du dir mit bisherigen Methoden die Zähne ausgebissen hast, hackst du auf diesem Weg im Handumdrehen.

So funktioniert’s: Neue Vokabeln lassen sich wunderbar lernen, wenn man Texte liest oder hört, die den gelernten Wortschatz beinhalten. So wiederholst du die italienischen Vokabeln und hörst sie in einem authentischen Zusammenhang. Im Nullkommanichts merkst du dir so auch die schwierigsten italienischen Vokabeln. Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht und nach dem Zufallsprinzip das Wörtchen bastasse („genug“) bei Google eingegeben. Wer hätte gedacht, dass wir ausgerechnet bei dem guten alten Eros Ramazzotti landen? Se bastasse una bella canzone a far piovere amore, si potrebbe cantarla un milione. („Wenn ein schönes Lied genügen würde, um Liebe regnen zu lassen, könnte man es eine Million Mal singen.“) Ein Tipp: Ändere vorher die Sucheinstellungen bei Google und beschränke die Regionaleinstellungen auf Italienisch – dann werden dir ausschließlich italienische Webseiten angezeigt (und sicher nicht zuallererst Eros Ramazzotti).

4. Kostenlos Italienisch lernen für Serien- und Filmliebhaber

Geeignet für: Filmsüchtige, Serienjunkies und alle, die schon mal Italienisch kostenlos lernen YouTube gegoogelt haben.

Vorteile: Du lernst die authentische Aussprache, während die Zeit wie im Flug vergeht.

So funktioniert’s: Schau italienische Filme im Original an und nutze gegebenenfalls Untertitel, wenn du Verständnisprobleme hast. Das ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, aber du wirst reichlich belohnt: Oder weißt du etwa, wie verführerisch die Stimmen der großen italienischen Filmdiven klingen? Wähle die Filme ruhig erst einmal mit der deutschen Synchronisation aus, und wechsle dann in die Originalsprache mit deutschen Untertiteln. Wenn du dich ein bisschen daran gewöhnt hast, reichen vielleicht bereits italienische Untertitel. Während das Gesprochene meistens komplizierter ist, sind die Untertitel in der Regel knapp gehalten und bestehen aus schlichten Vokabeln. Auf diese Weise lernst du automatisch auch Synonyme kennen. Vielleicht begegnen dir dann auch diese waschechten italienischen Ausdrücke, die du bestimmt in keinem Schulbuch findest …

5. Kostenlos Italienisch lernen im Tandem – online und offline

Geeignet für: diejenigen mit hoher Telefonrechnung und Anhänger von Skype und Facetime.

Vorteile: Du baust nicht nur Sprachhemmungen ab und kommst mit der authentischen Sprache in Berührung, sondern lernst auch etwas über die andere Kultur.

So funktioniert’s: „Suche Deutsch biete Italienisch“: Früher fand man Aushänge dieser Art vor allem an Schwarzen Brettern. Dahinter verbirgt sich ein italienischer Muttersprachler, der ein sogenanntes Sprachtandem sucht. Sprachtandem, das heißt, dass sich zwei Menschen mit unterschiedlichen Muttersprachen treffen, sich abwechselnd in der jeweiligen Sprache unterhalten und gegenseitig bei den Sprachschwierigkeiten helfen. Eine tolle Idee, denn um mündliche Sprachkompetenz zu üben, muss man sich einiges einfallen lassen. Leider versanden Tandemkontakte auch schnell wieder, weil da eben zwei Fremde aufeinandertreffen, die nicht immer genügend gemeinsame Themen haben. Wenn du aber nicht nur am Schwarzen Brett schaust, sondern direkt im Internet, dann findest du online viele Wege, einen Tandempartner ausfindig zu machen, mit dem du Interessen teilst. Und mittlerweile müsst ihr auch nicht mehr in derselben Stadt wohnen, sondern könnt euch über einen der vielen anderen Kommunikationskanäle unterhalten. Möchtest du mit deinem Tandempartner lieber am selben Tisch sitzen, dann schau doch mal, ob auch dein Goethe-Institut vor Ort ein Tandemprogramm anbietet.

Italienisch lernen kostenlos – ist das wirklich so gut wie es klingt?

Motiviert sein ist die halbe Miete. Denn mit Spaß an der Sache geht alles leichter, auch das Sprachenlernen. Wie du gesehen hast, kann Italienischlernen genau das: Spaß bringen und nichts kosten. Aber kann man Sprachenlernen auf eigene Faust wirklich meistern? Es kommt ja nicht von ungefähr, dass Sprachlehrer lange Ausbildungen durchlaufen und Sprachschulen hochwertige, systematisch aufgebaute Lehrmaterialien zusammenstellen.

Keine Frage, beim Sprachkurs in Bologna musst du nicht ohne Grund in die Tasche greifen, denn du bekommst dafür auch eine qualifizierte Gegenleistung. Du lernst nach einem ausgeklügelten didaktischen System, das dich systematisch und über den nötigen Zeitraum hinweg entsprechend deines Kenntnisstands und deiner Bedürfnisse zielorientiert begleitet. Aber es kommt auch nicht von ungefähr, dass viele sagen: Italienisch hab ich auf der Straße gelernt.

Je nachdem, auf welchem Weg du Italienisch kreativ und kostenlos lernen willst, werden sich deine italienischen Sprachkenntnisse in unterschiedlichen Bereichen verbessern. Bei der einen Methode wird das Sprachverständnis gefördert, aber das eigenständige Sprechen rückt eher in den Hintergrund. Bei anderen Lernmethoden ist es genau umgekehrt. Bestimmte sprachliche Gesetzmäßigkeiten kannst du auf jeden Fall von alleine erkennen, sie reflektieren und dir erschließen. Wichtig ist zunächst, dass du den für dich passenden Weg und Anbieter findest, was nicht immer so einfach ist, denn du wirst schnell sehen, dass die Angebote, Italienisch online zu lernen, überwältigend sind.

Kompass für den Online-Sprachlernmarkt

Eine unabhängige Studie von Forschern der City University of New York (CUNY) und der University of South Carolina haben nun erstmals den Online-Sprachlernmarkt unter die Lupe genommen. Eine Studie, die längst überfällig war, denn der Sprachlernmarkt entwickelt sich seit über zehn Jahren rasant weiter, den Kunden aber werden keine nachvollziehbaren Qualitätskriterien an die Hand gegeben.

Dieses Defizit auf dem Online-Sprachlernmarkt hat Markus Witte, Gründer und Geschäftsführer des deutschen Sprachlern-Unternehmens Babbel, erkannt: „Viele Lernende wissen nicht genau, was sie von einer Sprachlern-App erwarten können. Das wollen wir ändern und veröffentlichen mit der Babbel-Effektivitätsstudie eine Orientierungshilfe.“ Es war deshalb das Unternehmen selbst, das die CUNY-Studie angestoßen hat. Die unabhängigen Forscher aus New York und North Carolina haben in ihrem Report schließlich festgestellt, dass die wenigen objektiven Studien zu Sprachlern-Apps die Babbel-Methode als die effektivste ausweisen: 15 Stunden lernen mit der Babbel-Methode entspricht einem ganzen Erstsemester Sprachstudium an einem US-College, so das überwältigende Fazit.

Probieren geht über Studieren: Italienisch lernen mit Babbel

Was genau die Babbel-Methode ist, versteht man am besten, wenn man sie selbst erlebt hat. Denn die Babbel-Methode basiert auf einem einzigartigen didaktischen Methoden-Mix, den ein Team von Sprachexperten anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt hat. Du lernst dabei so spielerisch, abwechslungsreich und humorvoll wie in unseren vorgestellten Lernwegen, nur eben mit System.

Mit der Babbel-Methode lernst du mittels kulturnaher, lebensechter Dialoge, die so konzipiert sind, dass du sie schnell in der Praxis anwenden kannst. Muttersprachler verschiedener Regionen, die mit unterschiedlichen Akzenten sprechen, haben unseren Audioaufnahmen ihre Stimme geliehen. Mit der integrierten Spracherkennungsfunktion kannst du zudem deine eigene Aussprache trainieren. So lernst du, die Sprache authentisch auszusprechen und anzuwenden. Fast wie mit einem Tandempartner. Der Vokabeltrainer unterstützt dich zusätzlich und erinnert dich in den richtigen Zeitabständen daran, genau die Wörter zu trainieren, bei denen du noch Schwächen hast.

Du erledigst bei Babbel eine Lektion in durchschnittlich 15 Minuten, musst also nicht allzu viel in kurzer Zeit aufnehmen und kannst auch mal zwischendurch lernen. Mit der Babbel-App machst du deine Lieblingssprache zum gewohnten Bestandteil deines Tagesrhythmus, egal wo du gerade unterwegs bist.

All das gibt es bei Babbel zum kleinen Preis. Und solltest du nicht zufrieden sein, trittst du auch in keine Abo-Falle. Das Abo-System von Babbel ist transparent, günstig und fair und bietet dir sogar 20 Tage lang eine Geld-zurück-Garantie. Probier’s aus – die erste Lektion ist kostenlos – und lerne deine Wunschsprache mit Babbel stressfrei, effektiv und kostengünstig.