Welche Sprache möchtest du lernen?Right Arrow
Lerne eine neue Sprache – jederzeit und überall

Welche Sprachen spricht Angela Merkel? Sprachkenntnisse von Politikschaffenden im Überblick

Wie gut beherrschen sie andere Sprachen?
Artikel Von Theresa S
Welche Sprachen spricht Angela Merkel? Sprachkenntnisse von Politikschaffenden im Überblick

Welche Sprachen spricht Angela Merkel und kann John F. Kennedy eigentlich Deutsch? Bestimmt kennst du auch den berühmten Satz „Ich bin ein Berliner”, durch den der damalige amerikanische Präsident John F. Kennedy in die Geschichtsbücher einging – trotz oder vielleicht gerade wegen des Fehlers. Kenntnisse anderer Sprachen gehören mittlerweile für viele Berufe zum Standard Repertoire.

Doch wie sieht das in der Politikwelt aus? Ist es für Politikschaffende wichtig, andere Sprachen gut zu sprechen? Oder geht es manchmal schlicht darum, einige Ausdrücke in der Landessprache im richtigen Moment parat zu haben (wie im Fall von John F. Kennedy)? Welche Sprachen Politikschaffende sprechen und ob sie diese in ihrem beruflichen Alltag verwenden, entdeckst du in diesem Artikel. 

Politik und Fremdsprachen

Für die heutige Welt, die stetig vernetzter wird, sind Kenntnisse andere Sprachen oft von großer Bedeutung und helfen, Landesgrenzen durch Kommunikation zu überwinden. Im Internet kursieren viele Videos, die die Sprachkenntnisse von Politikschaffenden nicht gerade positiv bewerten. Diese arbeiten oft in einem sehr internationalen Umfeld – egal, ob es um Mitarbeitende oder Staatsoberhäupter, Gespräche oder Geschäfte geht. 

Doch neben einer politischen Karriere bleibt wenig Zeit für den Erwerb von Sprachen – und auch Fremdsprachenunterricht als Teil der Bildung war während der Schulzeit vieler Politikschaffenden noch nicht üblich. Selbst wenn ihr Sprachwissen ausreichend würde, ist es oft zusätzlich eine Rechts- oder Sicherheitsfrage, ob nicht trotzdem eine dolmetschende Fachkraft hinzugezogen wird. Denn missglückt in einem offiziellen Gespräch oder einer wichtigen Verhandlung die Wortwahl, kann dies teilweise nur schwer korrigiert werden, oder wird vom Gegenüber mitunter falsch aufgefasst.

Bei diesen Gesprächen geht es häufig um Genauigkeit und Nuancen. Reden hingegen sind vorgeschrieben und erfordern daher nicht ad hoc auch aktives Denken (das oft in der eigenen Sprache stattfindet). Daher sieht man Politikschaffende auch manchmal Reden in Sprachen halten, die sie vielleicht gar nicht beherrschen.

Welche Sprachen spricht Angela Merkel?

Das Privatleben von Angela Merkel, (bald ehemaliger) Bundeskanzlerin Deutschlands, ist dafür bekannt, gut abgeschirmt zu sein. Doch gibt es immer wieder Situationen, in denen sie ihre Sprachkenntnisse durchblicken lässt. So hat sie ihre Englischkenntnisse beispielsweise beim Empfang von Queen Elizabeth im Kanzleramt, bei einer Rede vor Harvard Studierenden oder dem britischen Parlament bewiesen.

Ihre Mutter war übrigens ausgebildete Englischlehrerin, die bis ins hohe Alter an der Volkshochschule Templin Englisch unterrichtete. Ob sie auch ihrer Tochter Englisch-Unterricht gegeben hat, ist allerdings unbekannt. 

Merkels Russisch & Putins Deutsch

Welche Sprachen spricht Angela Merkel noch? Es gibt wenige Situationen, in denen sie ihre Englischkenntnisse öffentlich zur Schau stellt – und so verhält es sich auch mit einer anderen Sprache: Russisch. Unzählige Treffen mit Wladimir Putin führten sie in ihrer Amtszeit nach Russland. Beide verbrachten vor ihrer Karriere jeweils viel Zeit in den Heimatländern des anderen.

Die deutsche Vergangenheit des russischen Präsidenten ist jedoch um einiges bekannter als die russischen Erlebnisse von Angela Merkel. Putin war zwischen 1985 und 1990 in Dresden tätig. Seine Familie folgte ihm nach seiner Versetzung in die damalige DDR, wo auch seine Tochter geboren wurde und seine Frau Deutsch lernte. Sie war nach der Rückkehr nach Russland als Deutschlehrerin tätig, während seine Töchter die Deutsche Schule in Moskau besuchten.

Zu Beginn seiner Präsidentschaft hielt er im Bundestag eine zwanzigminütige Rede auf Deutsch. Angela Merkel hingegen lernte die russische Sprache während ihrer Schulzeit in der DDR. Dies war damals die erste unterrichtete Fremdsprache, Englisch zählte als zweite Fremdsprache. 1969 hat sie die Russisch-Olympiade der DDR gewonnen – erst in ihrer Schule, später auf Kreis-, Bezirks- und nationaler Ebene. Bekannt ist auch, dass sie zum Studierendenaustausch in Moskau war und auf eigene Faust einige Länder des ehemaligen Ostblocks bereiste. Trotzdem gibt es selten Anlässe, an denen Angela Merkel ihre Russischkenntnisse anwendet. Laut eigenen Angaben seien diese nur mehr rudimentär. 

Was bedeutet dies nun für die Gespräche der beiden Politikschaffenden? Besonders bei heiklen Verhandlungen ist immer eine dolmetschende Fachkraft anwesend, begrüßt wird sich aus Höflichkeit gerne auch einmal in der Sprache des jeweils anderen. Inoffiziell wird auch behauptet, dass es immer einmal wieder Momente gibt, in denen die beiden Deutsch miteinander sprechen

Weitere Beispiele aus der nationalen Politik

Der SPD Politiker Martin Schulz beherrscht neben Deutsch gleich fünf weitere Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Spanisch. Nach eigenen Angaben spricht er Französisch, Englisch und Spanisch flüssig.

Erst nach Ende seiner Kanzlerschaft ging Gerhard Schröder nach Wales, um dort sein Englisch zu verbessern. Außerdem versucht er angeblich momentan Koreanisch zu lernen – die Muttersprache seiner Ehefrau Soyeon Kim. 

Cem Özdemir ist Politiker bei der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Gemeinsam mit der Sozialdemokratin Leyla Onur gehörte er 1994 zu den ersten Bundestagsabgeordneten mit türkischen Eltern. Özdemir spricht neben Deutsch und Türkisch auch schwäbischen Dialekt und Englisch.

Die ehemalige Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul spricht Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Aus dem Ministerium heißt es, sie sei in diesen Sprachen verhandlungssicher und könne sogar auf dolmetschende Fachkräfte verzichten. 

Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, ist einige Jahre lang zweisprachig in Brüssel aufgewachsen und spricht deshalb fließend Französisch. Nach ihrem Medizinstudium hat sie jahrelang in den USA gelebt – dadurch ist ihr Englisch hervorragend.

Internationale Politikschaffende mit besonderen Sprachkenntnissen

Barack Obama

Im Alter von sechs Jahren ist Barack Obama mit seiner Mutter nach Jakarta gezogen, da sie einen Indonesier geheiratet hatte. Er lebte etwa vier Jahre in der indonesischen Hauptstadt, wo er eine staatliche Schule besuchte. Eigenen Angaben zufolge spricht er noch einige Worte Indonesisch.

Queen Elizabeth II

Das Englisch der Queen hat sogar eine eigene Bezeichnung: Queen’s English. Für viele, die Englisch gelehrt oder gelernt haben, ist dies ein bekannter Begriff, da sich daran die offizielle Aussprache des britischen Englisch orientiert. Dazu gehört auch die Received Pronunciation, also der Akzent, den auch die Queen verwendet, sowie korrekte Grammatik jenseits jeglichen Slangs.

Die Queen spricht das Queen’s English daher natürlich perfekt; zusätzlich spricht sie fließend Französisch, das sie in ihrer Kindheit gelernt hat. Ihre Kenntnisse wendet sie bei Reisen nach Frankreich an und gab 2014 sogar eine Rede auf Französisch

Justin Trudeau

Justin Trudeaus Familie stammt aus Montreal. Viele der Einwohnenden dort sprechen beide Sprachen Kanadas: Französisch und Englisch. Bevor Justin Trudeau in der Liberalen Partei aufstieg, war er Französisch- und Mathematiklehrer.

Papst Franziskus

Als Staatsoberhaupt des Vatikanstaates ist auch Papst Franziskus Politikschaffender. Mit bürgerlichem Namen heißt er Jorge Mario Bergoglio, geboren ist er in Argentinien. Als Sohn italienischer Eltern spricht er neben der argentinischen Amtssprache Spanisch auch Italienisch. Er soll den italienischen Dialekt der Gegend um Portacomaro beherrschen und außerdem noch Deutsch, etwas Englisch, Französisch und Portugiesisch sprechen. Während seines Universitätsstudiums lernte er Latein und Altgriechisch.

Seit die Kirche 1965 ihre lateinischen Messen durch die Landessprachen ersetzte, ist Italienisch zur Sprache der Kardinäle geworden. Diese haben die Sprache zumeist während ihres Studiums oder ihrer Arbeit gelernt.


Lust, noch weiterzulesen? Dann interessieren dich vielleicht auch folgende Artikel:

Du willst auch mehrere Sprachen sprechen?