Welche Sprache möchtest du lernen?Right Arrow
Lerne eine neue Sprache – jederzeit und überall

Ser und estar, por und para: 5 wirklich nützliche Tipps fürs Spanischlernen

Nach der Lektüre dieses Artikels wirst du Spanisch ein bisschen besser verstehen… versprochen!
Ser und estar, por und para: 5 wirklich nützliche Tipps fürs Spanischlernen

¡Hola! Wenn du das hier liest, ist es noch nicht zu spät. Du möchtest Spanisch lernen? Und endlich den Unterschied zwischen ser und estar verstehen? Dann freue ich mich sehr, dich auf dieser spannenden Reise mit tollen Lerntipps zu begleiten!

Ich bin Cristina. Ich komme aus Spanien und möchte gerne ein paar Dinge, die Spanischlernende oft schwierig finden, klären. Diese Spezial-Tipps helfen dir beim Lernen dieser wunderschönen Sprache!

¿Empezamos? („Fangen wir an?”)

1. Sein oder nicht sein? Der Unterschied zwischen ser und estar

  • Hola, soy Cristina. Estoy en Berlín. („Hallo, ich bin Cristina. Ich bin in Berlin.”)

Einer der wichtigsten Tipps für Spanischlernende: Schau dir an, wo scheinbar einfache Dinge im Spanischen anders sind als im Deutschen. Ein Beispiel dazu ist ser und estar – beide bedeuten im Spanischen „sein“. Aber woher wissen wir, wann welches Verb benutzt werden muss?

Schauen wir uns kurz an, wie man die beiden Verben im Präsens konjugiert:

PronomenSERESTAR
yosoyestoy
eresestás
él/ella/ustedesestá
nosotros/nosotrassomosestamos
vosotros/vosotrassoisestáis
ellos/ellas/ustedessonestán

Während wir mit ser Dinge ausdrücken, die von Dauer sind, drückt estar eine temporäre Situation aus. Mit ser beschreiben wir Nationalität, Zeit, Beziehungen, Beschäftigung und persönliche Merkmale. Estar dagegen wird für Orte, Gefühle und zeitlich begrenzte Bedingungen verwendet.

Wenn wir also „sein“ im Spanischen ausdrücken möchten, müssen wir uns zuerst Folgendes fragen: Möchte ich etwas ausdrücken, dass von Dauer oder ein persönliches Merkmal ist, oder eher etwas Vorübergehendes oder Gefühlsbezogenes? Und schon wird es dir viel einfacher fallen, zwischen ser und estar zu unterscheiden!

  • Soy optimista. Estoy contenta. „Ich bin Optimist:in. [Persönliches Merkmal] Ich bin zufrieden. [vorübergehender Zustand]“

(Das könnte dich auch interessieren: 10 spanische Modalverben mithilfe von Liedern lernen)

2. Fragen (richtig) stellen

Wenn du eine Sprache lernst, stellst du eine Menge Fragen. Einer der besten Tipps, um Spanisch zu lernen, ist, schon früh herauszufinden, wie Fragen funktionieren. Wie in jeder Sprache gibt es einige spanische Fragewörter, mit denen du quasi alles fragen kannst.

Folgende Fragewörter solltest du kennen:

quéwas
quiénwer
dóndewo
cuándowann
cómowie
cuánto/cuántoswie viel(e)

Von der Frage, wann und wo du befreundete Menschen triffst, bis zur Frage, wie viel eine Sonnenbrille kostet – in Kombination mit den richtigen Verben sind diese Wörter alles, was du brauchst.

3. Deine Gefühle ausdrücken

Genauso wichtig wie Fragen sind natürlich die richtigen Antworten. In der Regel sind Personen mit Erstsprache Spanisch sehr kommunikativ. Nachdem du dich vorgestellt hast und ihr ein paar Wörter auf Spanisch ausgetauscht habt, wirst du sehr wahrscheinlich jede Menge Dinge gefragt, angefangen mit:

  • ¿Cómo estás? ¿Qué tal? („Wie geht es dir? Wie läuft‘s?”)

Deine Gefühle mitzuteilen und auszudrücken ist eine sehr „spanische Sache“. Die Menschen haben keine Angst, zu viel von sich preiszugeben.

Deshalb werden sie dir definitiv auch ungefragt sagen, wie es ihnen geht:

Estoy muy bien.Mir geht es bestens.
Bien, gracias.Gut, vielen Dank.
Estoy muy emocionado.Ich bin sehr aufgeregt (männliche Form).
Me siento un poco triste.Ich bin ein bisschen traurig.
Estoy enfadada.Ich bin wütend (weibliche Form).
Estoy fatal.Ich fühle mich miserabel.

Wie du bereits in einem der Tipps oben gelernt hast, können die Verben estar und ser „sein“ bedeuten. Und in diesem Fall bedeutet estar auch „fühlen“.

  • ¿Estás aprendiendo? („Werden dir die Dinge klarer?”)

(Das könnte dich auch interessieren: Die hohe Kunst des Fluchens auf Spanisch)

4. Lernen, „nein“ zu sagen (und verneinende Ausdrücke zu verwenden)

Bei Verneinungen wird im Spanischen das Wort no vor das Verb gestellt.

  • ¿Vamos al cine? („Gehen wir ins Kino?”)
  • No, no puedo. („Nein, ich kann nicht.”)

Selbst wenn wir immer positiv sein und zu allem „Ja” sagen möchten: Manchmal müssen wir etwas verneinen oder ablehnen. Und für diese Anlässe sind die verneinenden Ausdrücke im Spanischen perfekt. Und ja, wie du sehen wirst, ist die doppelte Verneinung im Spanischen total korrekt!

nadie, alguien, todosniemand, jemand, alle
nada, algo, todonichts, etwas, alles
nunca, siempreniemals, immer
  • ¿Quieres venir a la fiesta? („Möchtest du zur Party kommen?”)
  • No tengo tiempo para nada. („Ich habe keine Zeit für irgendwas.”)
  • Nunca tengo tiempo. („Ich habe nie Zeit.”)
  • Nadie tiene tiempo. („Niemand hat Zeit.”)

5. Ganz schön schwierig: por und para meistern

Meine lieben Spanischlernenden, ich weiß, dass die Wörtchen por und para euch jede Menge Kopfzerbrechen bereiten … Por ese motivo („deshalb”) versuche ich, euch zu erklären, wann ihr welches Wort benutzt, para que no cometas más errores („damit ihr das nicht mehr falsch verwendet”).

Wann para? Um über Ziele, Zwecke oder Destinationen zu sprechen.

Wann por? Für Gründe oder Ursachen für etwas und für Zeitangaben und Preise.

Sehen wir uns ein paar Beispiele an:

  • Leo por las noches. („Abends lese ich.”)
  • Este regalo es para mi madre. („Das Geschenk ist für meine Mutter.”)
  • Estudio mucho para tener un buen trabajo. („Ich studiere hart, um einen guten Job zu bekommen.”)
  • Por este precio puedes comprarte otra cosa. („Für diesen Preis kannst du dir auch was anderes kaufen.”)
  • Para ir a Argentina tengo que ir en avión. („Um nach Argentinien zu kommen, muss ich das Flugzeug nehmen.”)

Das alles sind gute Tipps, um Spanisch zu lernen. Aber es ist nur der Anfang! Hast du Fragen? Dann benutze am besten die spanischen Fragewörter – und ich beantworte deine Fragen mit Vergnügen!

Und jetzt? Lies wie du 5 typische Fehler, die jeder Spanischlernende am Anfang macht, umgehen kannst oder sieh dir diesen Crash-Kurs für dein Spanisch an:

Bereit für noch mehr Spanisch-Tipps?
Author Headshot
Cristina Gusano
Cristina Gusano konnte sprechen, bevor sie laufen konnte und manch einer würde behaupten, dass sie damit bis heute nicht aufgehört hat. Sie hat Kunstgeschichte studiert und sich auf Kommunikation, soziale Netzwerke und Kulturmarketing spezialisiert. Seit 2011 lebt sie in Berlin und ist seit 2015 als Autorin bei Babbel tätig. Sie schickt ihrer Familie und Freunden Briefe auf die gute, alte Art und singt, während sie auf dem Fahrrad unterwegs ist. Folge ihr auf Twitter.
Cristina Gusano konnte sprechen, bevor sie laufen konnte und manch einer würde behaupten, dass sie damit bis heute nicht aufgehört hat. Sie hat Kunstgeschichte studiert und sich auf Kommunikation, soziale Netzwerke und Kulturmarketing spezialisiert. Seit 2011 lebt sie in Berlin und ist seit 2015 als Autorin bei Babbel tätig. Sie schickt ihrer Familie und Freunden Briefe auf die gute, alte Art und singt, während sie auf dem Fahrrad unterwegs ist. Folge ihr auf Twitter.

Das könnte dich auch interessieren

10 spanische Modalverben mithilfe von Liedern lernen

10 spanische Modalverben mithilfe von Liedern lernen

Was sind spanische Modalverben, wie konjugiert man sie und bildet Sätze mit ihnen? Hör dir die folgenden zehn Lieder an und lerne, diese geläufigen Verben anzuwenden (und auszusprechen)!
Mit diesen Tipps meisterst du alle spanischen Wörter

Mit diesen Tipps meisterst du alle spanischen Wörter

Tief einatmen und nicht in Panik verfallen: Du musst gar nicht so schnell wie spanische Muttersprachler plappern. Du musst nur lernen, bestimmte Laute auszusprechen!
Artikel Von Cristina Gusano
Die hohe Kunst des Fluchens auf Spanisch – 7 kreative Beschimpfungen, die dir dabei helfen, die spanische Grammatik besser zu verstehen

Die hohe Kunst des Fluchens auf Spanisch – 7 kreative Beschimpfungen, die dir dabei helfen, die spanische Grammatik besser zu verstehen

Flüche und Schimpfwörter sind eine großartige Methode, um eine Fremdsprache besser zu verstehen. Wir haben dir hier sieben äußerst kreative spanische Beschimpfungen zusammengestellt, die dir sogar einen tieferen Einblick in die spanische Grammatik gewähren
Artikel Von Natali Lekka