13 Frühlingswörter für die blühende Jahreszeit

Was sind die schönsten deutschen Frühlingswörter? Wir haben die Sprachblüten gepflückt!
Author's Avatar
ARTIKEL VON Jessica Leutz
13 Frühlingswörter für die blühende Jahreszeit

Hurra, Hurra, der Lenz ist da! Der Lenz, besser bekannt als Frühling, bringt nicht nur unbeliebte Pollen und triefende Nasen mit sich, sondern auch jede Menge außergewöhnlich schöner Begriffe. Ich verrate dir im Folgenden meine 13 liebsten Frühlingswörter!

1. Lenz

Wer ist eigentlich dieser Lenz? Du kennst das Wort vermutlich eher als Nachname und weniger als Synonym für den Frühling. Grund genug, um herauszufinden, was der „Lenz“ mit dem Frühling gemein hat. „Lenz“ stammt vom mittelhochdeutschen Wort lenze und bedeutet „zu lang“. Im Bezug auf das Frühjahr sind damit die immer länger werdenden Tage gemeint. Ein wunderbares Frühlingswort also!

2. Schneeglöckchen

Die Zusammensetzung aus „Schnee“ und „Glöckchen“ ist eines der schönsten Wörter, die der Frühling zu bieten hat. Nicht nur das Wort zergeht auf der Zunge, sondern auch die Blumen an sich strotzen vor Schönheit. Ihre Blüten sehen aus wie kleine schneeweiße Glöckchen. Teilweise blitzen sie zwischen Schneeresten hervor und kündigen die frohe Botschaft des Frühlings an.

3. Heuschnupfen

Wer ihn hat, wünscht sich vermutlich, dass dieses Wort und die damit verbundenen Symptome lieber nicht existierten. Eine unnötige Nebenerscheinung der Natur; das stimmt! Dafür, dass der Heuschnupfen aber für triefende Nasen und juckende Augen steht, klingt er trotzdem wirklich sehr niedlich. Oder nicht?

4. Spargeltarzan

Ok, zugegebenermaßen ist das Wort Spargeltarzan kein typisches Frühlingswort. Die Zusammensetzung aus „Spargel“ und „Tarzan“ ist aber so außergewöhnlich und lustig, dass es dieses Wort trotzdem in unsere Liste geschafft hat. Spargeltarzan beschreibt eigentlich einen schmal gebauten Mann, was prinzipiell recht wenig mit dem Frühling zu tun hat. Allerdings lässt sich frischer Spargel ausschließlich im Frühling ernten und verkosten. Das sollte als Berechtigungsgrund in dieser Liste dann doch ausreichen. Juhu, die Spargelzeit!

5. Aufblühen

Im Frühling lebt alles wieder auf und fängt an zu blühen und das ist wunderbar. Genau so wunderbar lässt sich das Naturerlebnis mit dem Wörtchen Aufblühen beschreiben.

6. Knospe

Knospe, ein herrliches klangvolles Wort und ebenfalls ein Geschenk der Natur. Denn ohne die Knospen gäbe es kein Aufblühen. Und dann wäre der Frühling ja quasi nur ein zweiter Winter mit ein bisschen mehr Sonne und längeren Tagen.

7. Vogelgezwitscher

Vogelgezwitscher ist ein absolut unentbehrliches Wort in der Aufzählung unserer Frühlingswörter. Nachdem in den Wintermonaten überwiegend von Regen, Wind und Schnee zu hören ist, gibt es kaum einen wohltuenderen Klang als das Vogelgezwitscher – selbst in frühen Morgenstunden. Sprich einmal das Wort aus: Selbst ist durch seine Buchstabenvielfalt stimmt es dich außergewöhnlich frisch und fröhlich.

8. Sonnenstrahlen

Sonnenstrahlen … von denen können wir nach dem Winter gar nicht genug bekommen. Zu spüren, wie sie immer kräftiger werden und immer länger andauern, ist die pure Wonne. Nicht weg zu denken aus dem Frühling und somit auch nicht zu missen in einer Sammlung der schönsten Wörtern dieser Jahreszeit.

9. Drahtesel

Die Zusammensetzung aus „Draht“ und „Esel“ ist humorvoll gelungen und eine herrliche Beschreibung für unseren geliebten Esel aus Draht, dem Fahrrad. Im Frühling holen wir das Bike aus unseren Kellern und machen es bereit für die kommenden Ausritte bei gutem Wetter mit neu gewonnener Energie. Spinnenweben und Wadenfett, ade!

10. Sonnenbrille

Die Sonnenbrille ist das Must Have des Frühlings: eine Brille für oder gegen die Sonne. Nachdem unsere Augen im Winter häufig nur die verschiedenen Shades of Grey genießen dürfen, müssen sie sich im Frühling mit Hilfe einer Sonnenbrille erst mal wieder an die Helligkeit gewöhnen. Eine Sonnenbrille dabei zu haben, ist daher immer etwas Gutes. Denn die Benutzung setzt Sonne voraus, von der man nach kalten grauen Wintertagen einfach nicht genug bekommen kann.

11. Marienkäfer

Nicht nur wir Menschen erwachen aus dem Winterschlaf, sondern auch die Tiere und die Insekten. Das vermutlich süßeste Insekt mit dem wohl bezauberndsten Namen ist der Marienkäfer. Die halbrunden roten Käfer mit den schwarzen Punkten sehen nicht nur hübsch aus, sie verheißen dem Betrachter sogar Glück. Und davon kann man ja bekanntlich nie genug haben. Also: Alle Insekten aufwachen bitte!

12. Flanieren

Flanieren klingt genau so schön wie es ist. Flanieren stammt ursprünglich vom normannischen Wort flana, das so viel bedeutet wie „zeitlos herumlaufen“. Und genau das lieben wir doch am Frühling. Nachdem wir den Winter über größtenteils in unseren vier Wänden geblieben sind, gibt es nicht Besseres, als im Frühling durch die schüchterne Sonne und erblühende Natur zu flanieren. Selbst (oder gerade) als Stadtkind!

13. Osternest

Da Ostern zum Frühling dazu gehört wie Weihnachten zum Winter, darf auch das Osternest in unserer Liste an Frühlingswörter nicht fehlen. Das Osternest hat es in diese Liste geschafft, weil es typischerweise von einem nicht Eier-legenden Tier, dem Osterhasen, mit Eiern gefüllt wird, die obendrein bunt oder aus Schokolade sind. Also, wenn sich hier die Suche nicht lohnt! Und vielleicht findest du ja dabei sogar noch ein Frühlingswort?

Mit der Sprachlern-App Babbel kannst du Spanisch oder eine andere Sprache im Abo lernen. Unsere Kurse werden von Lernexperten und Muttersprachlern gebaut, um fehlerfreies, effektives Lernen zu garantieren. Probier kostenlos die erste Lektion aus.
Jetzt mit Babbel anfangen

Das könnte dich auch interessieren

Was sind die 12 schönsten Sommerwörter im Deutschen?

Was sind die 12 schönsten Sommerwörter im Deutschen?

Hurra, der Sommer ist da! Diese Sommerwörter versüßen dir einen Sommertag mindestens genauso wie eine große Kugel Eis.
ARTIKEL VON Katrin Sperling
Die 13 schönsten Herbstwörter

Die 13 schönsten Herbstwörter

Der Herbst ist da! Wer jetzt nicht „hei hussassa!“ singt, braucht wohl noch etwas Inspiration. Wir haben da ein paar Ideen.
ARTIKEL VON Astrid Hansen
Die 13 schönsten Winterwörter der deutschen Sprache

Die 13 schönsten Winterwörter der deutschen Sprache

Schnupfen, Winterblues, kalte Füße? Diese Jahreszeit hat auch ihre zauberhaften Seiten – und Wörter! Hier kommen 13 Winterwörter, bei denen dir ganz warm ums Ohr wird.
ARTIKEL VON Astrid Hansen
Author Headshot
Jessica Leutz
Jessica Leutz ist in einem 400-Seelen-Dorf in Baden-Württemberg aufgewachsen. Nach ihrem Abi pendelte sie 4,5 Jahre lang zwischen Mannheim und Ibiza, wo sie im Winter ihrem Studium der BWL und Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten Spanisch, Sprach- und Medienwissenschaften nachging und im Sommer bei Eventagenturen arbeitete und ihre Spanischkenntnisse ausbaute. Mit ihrem Bachelor in der Tasche zog es sie dann 2016 nach Berlin. Wenn sie nicht gerade ihrem Job als selbstständige Video Producerin nachgeht, fährt sie gerne raus in die Natur oder widmet sich ihren Leidenschaften Tanzen, Schneidern und Schreiben.
Jessica Leutz ist in einem 400-Seelen-Dorf in Baden-Württemberg aufgewachsen. Nach ihrem Abi pendelte sie 4,5 Jahre lang zwischen Mannheim und Ibiza, wo sie im Winter ihrem Studium der BWL und Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten Spanisch, Sprach- und Medienwissenschaften nachging und im Sommer bei Eventagenturen arbeitete und ihre Spanischkenntnisse ausbaute. Mit ihrem Bachelor in der Tasche zog es sie dann 2016 nach Berlin. Wenn sie nicht gerade ihrem Job als selbstständige Video Producerin nachgeht, fährt sie gerne raus in die Natur oder widmet sich ihren Leidenschaften Tanzen, Schneidern und Schreiben.
Welche Sprache möchtest du lernen?