Barcelona an einem Wochenende: Tipps, die du dir nicht entgehen lassen darfst

Wenn du aus deinem Besuch in Barcelona das meiste herausholen willst und nur einen Tag Zeit hast, um die Stadt zu genießen, dann habe ich ein paar Tipps für dich.
Author's Avatar
Barcelona an einem Wochenende: Tipps, die du dir nicht entgehen lassen darfst

Hast du einen Kurztrip nach Barcelona geplant? Mit unserem Artikel kannst du das meiste aus deiner kurzen Zeit in der Hauptstadt Kataloniens herausholen! Barcelona ist ein atemberaubendes Reiseziel für ein langes Wochenende und perfekt geeignet, um Kultur, Geschichte und eine Mischung architektonischer und künstlerischer Stile zu entdecken. Dieser kleine Stadtführer präsentiert eine Auswahl an zeitlosen Sehenswürdigkeiten, die du je nach deinem Geschmack miteinander kombinieren kannst. So machst du diese Reise zu deinem eigenen katalanischen Abenteuer!

Dein Wochenende beginnt mit einem Spaziergang auf der La Rambla 

Obwohl es viele Unterkunftsmöglichkeiten in Barna (kurz für Barcelona) gibt, wähle ich meine Unterkunft nah an der historischen Promenade La Rambla. Wenn du sie so viel wie möglich genießen willst, solltest du von dieser langen Einkaufsmeile aus deine Erkundungen beginnen.

Fang deinen Tag an, indem du Fruchtsaft und Leckereien auf dem Markt La Boqueria genießt. Die metallene Struktur von La Boqueria bietet Platz für zahlreiche Produkte. Du findest hier eine kulinarische Vielfalt, die Spiegelbild der kulturellen Vielfalt Barcelonas ist: Probier die katalanischen, spanischen, arabischen, griechischen und japanischen Delikatessen. Von La Rambla aus kannst du durch das gotische Viertel flanieren und dich in den Straßen und Gassen verlaufen. Schieße unbedingt ein paar Fotos von der wunderschönen Architektur! Wenn du von den historischen Ausblicken genug hast, kannst du von dort aus einfach zu Fuß oder per Bus in den Stadtbezirk Barceloneta gelangen. Besonders, wenn du normalerweise kälteres Klima gewohnt bist, solltest du die Gelegenheit beim Schopf ergreifen und ausgiebig baden, dich in der Sonne recken und köstlichen Fisch schnabulieren.

Wenn du genug vom Meer hast (geht das überhaupt?), schlendere den Passeig de Gràcia entlang, eine weitere berühmte Promenade in Barcelona mit Blick auf einzigartige Architektur! Achte dabei auf:

  • Casa Batlló: Wusstest du, dass es das Rückgrat eines Drachen repräsentieren soll?
  • La Pedrera: Ebenfalls von dem weltberühmten katalanischen Architekten Antoni Gaudí entworfen.

Und wenn du den Fisch am Strand doch nicht verköstigen wolltest, wird es jetzt aber höchste Zeit für köstliche Tapas im El Nacional, gerade rechtzeitig zur Mittagszeit.

Was wäre Barcelona ohne den Architekten Antoni Gaudí?

Ein Aufenthalt in Barcelona wäre nicht komplett ohne einen Nachmittag Gaudí zu widmen. Nimm nun die öffentlichen Verkehrsmittel, um zu Gaudís Park Güell zu gelangen. Der Park ist der perfekte Ort, um sich in einer einmaligen Szenerie zu entspannen und eine Tasse Kaffee zu genießen. Wenn du genauso wie ich sehr vorsichtig bist, kannst du schon vorher Tickets kaufen, um dir diese wunderschöne Sehenswürdigkeit nicht entgehen zu lassen. Vergiss aber nicht, dass das nur der Auftakt zum wahren Spektakel ist: die Sagrada Familia. Wenn du zum ersten Mal von der Basilika Sagrada Familia hörst, solltest du wissen, dass jeder Stein, jede Säule und jedes kleine Detail der Struktur eine Bedeutung hat. Zum Beispiel sind auf der Fassade, die der Geburt Jesus Christi gewidmet ist, zwei Schildkröten zu sehen. Auf der linken Seite gibt es eine Meeresschildkröte und auf der rechten eine Landschildkröte. Zusammen symbolisieren sie den Standort der Basilika, die zwischen dem Meer und den Bergen steht. Um mehr über die Sagrada Familia zu lernen, empfehle ich entweder einen Audio Guide oder eine private Führung. Ich habe mich für ein Top Views-Ticket entschieden, in dem der Eintrittspreis, einer der Türme und ein Audio Guide inbegriffen ist. Es gibt viele Zeitfenster, um die Basilika zu besichtigen (hier kommt es auf die Jahreszeit an). Was ist also die beste Zeit, um die Sagrada Familia zu sehen? Das hängt von dir ab. Vielleicht ist die Frage, die du dir stellen solltest: Bin ich eine Sonnenaufgangs- oder Sonnenuntergangsperson? Gaudí zufolge ist „die Sonne der beste Maler und das Licht wechselt mit der Zeit“, weshalb die Sagrada Familia so entworfen wurde, dass sie je nach Lichteinfall eine andere Farbpalette reflektiert. Ich hatte mich entschieden, zum Sonnenuntergang dort zu sein, was ich sehr empfehlen kann. Das bunte Glas in den westlichen Fenstern wirft zu dieser Zeit wunderschöne warme Lichttöne in die Basilika.

El Raval bei Nacht

Einen Tag wie diesen kannst du mit einem Tisch voller Tapas in El Raval, einer Nachbarschaft Barcelonas, ausklingen lassen. Nach einem vollgepackten Tag wie diesem ist es verlockend, sich auf das Hotelbett zu schmeißen. Ich schlage dir aber vor, noch einen Abstecher in eine der Absinthbars von El Raval zu machen. Ich persönlich empfehle eine der ältesten und authentischsten Absinthbars: die Bar Marsella. Ihre Wände und Dekorationen sind über die Zeit erhalten geblieben und ihre Regale enthalten hübsche Flaschen aus einer anderen Ära. Picasso, Gaudí und Ernest Hemingway haben hier getrunken und sogar Woody Allen wollte nicht die Gelegenheit verpassen, um die Atmosphäre in Vicky Cristina Barcelona aufzufangen. Wer auf der Suche nach etwas Modernem ist, kann Absinthe Raval oder Absinthe 1893 einen Besuch abstatten.

Ein Spaziergang durch die Stadt

Die Zeit, die du vor deiner Abreise übrig hast, solltest du mit Spazierengehen verbringen. Barcelona ist eine Stadt, die pulsiert, aber du solltest nicht hetzen, um alles zu erleben. Wenn du nicht viel an einem Tag schaffst, sei nicht überwältigt. Es ist immer gut, etwas zurückzulassen – und das als Entschuldigung zu nehmen, um noch einmal wiederzukommen.

Hol das Beste aus Barcelona heraus, indem du Spanisch lernst!
Jetzt mit Babbel anfangen
Welche Sprache möchtest du lernen?