Auf der Suche nach der ältesten Sprache der Welt

Eine Frage, auf die es natürlich keine einheitliche Antwort gibt.
Archeologische Funde repräsentieren die Suche nach der ältesten Sprache der Welt

Auf den ersten Blick scheint es nicht allzu schwierig, die älteste Sprache der Welt zu identifizieren. Dafür sind Sprachhistoriker:innen doch da, oder? Ganz so einfach ist es leider nicht. Linguist:innen sind sich einig, dass die Suche nach der ältesten Sprache der Welt eine komplizierte Angelegenheit ist, weil es so viele Variablen zu berücksichtigen gilt. Wir wollen es trotzdem versuchen. 

Laut Ethnologue werden heute weltweit mehr als 7.000 Sprachen gesprochen. Viele andere Sprachen sind ausgestorben oder werden als tot erklärt. Einige Kandidaten für die Liste der ältesten Sprachen sind möglicherweise nicht einmal entdeckt worden, weil keine schriftlichen Zeugnisse gefunden wurden. Mit dem, was die Wissenschaft weiß, lassen sich jedoch Vermutungen anstellen und die Auswahl, die auf heutigen Erkenntnissen beruht, eingrenzen. Lies weiter, um mehr über einige der Top-Anwärter für die ersten Plätze auf der Liste zu erfahren!

Was ist die älteste (tote) Sprache der Welt?

Die Antwort auf die Frage, was die älteste (tote) Sprache der Welt ist, ist nicht ganz so einfach. Je nachdem, welche Kriterien man für die Messung heranzieht, kann die Antwort unterschiedlich ausfallen. Schauen wir uns also verschiedene Betrachtungsweisen genauer an!

Die ältesten Sprachen der Welt, von denen schriftliche Aufzeichnungen existieren

Wenn wir uns die bis heute erhaltenen Schriftstücke ansehen, dann können wir die sumerische Sprache als die älteste Sprache der Welt betrachten. Sie war die Sprache der Sumerer:innen, ein Volk in Mesopotamien (im heutigen Irak), das nach jetzigen Annahmen als erstes Volk den Übergang zur Hochkultur vollzog.

Die Sumerer:innen entwickelten im frühen 3. Jahrhundert v. Chr. die Keilschrift, die sie auf Tontafeln schrieben. Die Keilschrift hatte eine enorme Auswirkung auf die spätere Entwicklung der europäischen Schriften. 

Es existieren jedoch auch einige weitere Funde mit Inschriften, die aus einer Zeit vor den Sumerer:innen stammen. Sie wurden jedoch bis heute noch nicht klar entziffert. Also, die Frage ist, wie gesagt, sehr kompliziert und erfordert viele Unterscheidungen und noch einiges an Forschung zu diesem Thema.

Wenn wir die Frage danach ausrichten, zu welcher Sprache es die ersten schriftlichen Dokumente gibt, die entschlüsselt werden konnten, dann lässt sich folgende Liste aufstellen:

  • Sumerisch (ca. 2900 v. Chr.)
  • Altägyptisch (ca. 2700 v. Chr.)
  • Akkadisch (ca. 2400 v. Chr.)
  • Eblaitisch (ca. 2400 v. Chr.)
  • Elamisch (ca. 2300 v. Chr.)

Was ist die älteste Sprache der Welt, die noch gesprochen wird?

Wir können auch einen Blick auf die heute gesprochenen Sprachen werfen und versuchen, eine Liste der ältesten Sprachen der Welt aufzustellen, die noch in Gebrauch sind. 

Unter den lebenden Sprachen ist Tamil diejenige, die am häufigsten als älteste noch verwendete Sprache der Welt angesehen wird. Es wird angenommen, dass Tamil über 5.000 Jahre alt ist und heute von etwa 80 Millionen Menschen gesprochen wird. Es ist eine der 22 offiziellen Sprachen Indiens und wird auch in Singapur und Sri Lanka genutzt.

Die frühesten tamilischen Schriften, stammen aus dem fünften Jahrhundert vor Christus. Die Entdeckung des Tolkāppiyam, ein Grammatiktext der tamilischen Sprache, der auf eine reiche literarische Tradition der Sprache hinweist, hat jedoch zu Spekulationen geführt, dass die Ursprünge der Sprache viel älter sind und viele sind daher der Meinung, dass Tamil daher mindestens 5.000 Jahre alt sein muss.

Die ältesten Sprachen der Welt, die noch gesprochen werden, sind:

  • Tamil (etwa 5000 Jahre)
  • Sanskrit (etwa 3500 Jahre)
  • Griechisch (etwa 3400 Jahre)
  • Chinesisch (etwa 3200 Jahre)
  • Aramäisch (etwa 3100 Jahre)

Was ist die älteste europäische Sprache?

Zum Abschluss dieses Überblicks über die ältesten Sprachen der Welt und die endlosen Debatten darüber werfen wir einen Blick auf die älteste Sprache Europas. 

Nach Ansicht vieler Expert:innen ist das Baskische, auch Euskara genannt, die älteste noch verwendete Sprache in Europa. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen sind zwar nicht sehr alt, da sie aus dem Mittelalter stammen, aber man geht davon aus, dass die Sprache sehr tiefe Wurzeln hat.

Einer der Gründe, warum vermutet wird, dass das Baskische so alt ist, ist die Tatsache, dass es sich um eine isolierte Sprache handelt, das heißt, es gibt keine Verwandtschaft mit anderen Sprachen. Das hat zu der Annahme geführt, dass das Baskische bereits existiert hat, als die indoeuropäischen Völker vor 3500 Jahren aus dem Osten nach Europa kamen, was das Fehlen von Ähnlichkeiten mit den Nachbarsprachen erklären würde.

Diese These erklärt jedoch nicht, warum die baskische Sprache überlebt hat und bis in die heutige Zeit reicht. Aber auch das gehört zur Faszination der sprachlichen Vielfalt. Es zeigt, wie kompliziert und gleichzeitig faszinierend die Debatte über die älteste Sprache der Welt (oder Europas) ist.

Das könnte dich auch interessieren: Ein Familienporträt: Die Sprachfamilien der Welt im Überblick

Lerne eine von 14 Sprachen!
JETZT BABBEL AUSPROBIEREN
Teilen: