Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Probier Babbel aus – die erste Lektion ist kostenlos!

5 Gründe, warum du selbst als kompletter Anfänger eine neue Sprache nach 3 Wochen sprichst

Jeder kann mit Babbel eine neue Sprache lernen, sogar komplette Anfänger, die sich noch nie zuvor einer neuen Sprache gewidmet haben. Wir verraten dir fünf wichtige Gründe, warum dich nichts von deiner nächsten Sprache abhält – und haben sogar Studienergebnisse, die das beweisen!

Artikel von: David Sumner

Sprachanfänger, Hobby-Lerner, kompletter Neuling … wie auch immer du ausdrücken möchtest, dass du dich ins Sprachenlernen stürzt: Wir verstehen dich. Um ehrlich zu sein, ist uns auch klar, dass du kaum glauben wirst, wie schnell man mit uns eine Sprache sprechen kann – kein Wunder, nach jahrelangem Französischlernen in der Schule, von dem ironischerweise außer Bonjour, je parle français wenig übrig geblieben ist. Nun, wir sind davon überzeugt, dass du mit den richtigen Werkzeugen in kurzer Zeit in einer fremden Sprache eine Unterhaltung führen kannst.

Die Forscher der City University of New York (CUNY) haben in einer Studie die Effektivität unserer Sprachlern-App untersucht. Dazu haben sie eine Gruppe kompletter Anfänger, die ausschließlich mit unseren Spanischkursen lernte, zwei Monate begleitet und im Anschluss ihre Spanischkenntnisse überprüft.

Wir fanden das so spannend, dass 15 unserer Angestellten sich selbst einer Herausforderung gestellt haben: Wie gut können wir als komplette Anfänger in drei Arbeitswochen eine neue Sprache lernen? Und was kam dabei raus? Sowohl die CUNY-Studie als auch unser kleiner Selbstversuch zeigen, wie einfach es ist, eine Sprache in kürzester Zeit zu lernen – und dann zu sprechen.

Wenn das so ist, warum lernen dann nicht bereits alle mit einer App? Nun, zumindest lernen mehr als eine Million Menschen weltweit erfolgreich und aktiv mit uns. Dass wir die Bildungsform des 21. Jahrhunderts sind, beweisen wir anhand dieser fünf unschlagbaren Erkenntnisse – sowie dem Ergebnis aus der Studie und aus unserem Selbstexperiment!

(1) Du wirst schnell Fortschritte machen – selbst wenn du Anfänger bist

CUNY-Studienergebnis: Zu Beginn der Studie gaben 85 % der Teilnehmenden an, keinerlei oder kaum Spanischkenntnisse zu besitzen. Nur 15 % der Teilnehmenden hatten etwas Anfängerwissen. Die Auswertung nach der Lernphase zeigte sogar, dass die kompletten Anfänger bis zu drei Mal besser abschnitten als diejenigen, die ihr Vorwissen anderswo erworben hatten.

Babbel-Selbstversuch: Wir als komplette Anfänger hatten niemals zuvor Spanisch gelernt oder gesprochen. Wenn du siehst, wie wir uns mit der spanischen Aussprache abmühen oder uns an gescheiterte Kommunikationsversuche im Spanienurlaub erinnern, ist es schon fast lustig. Teilnehmer Stephan sagte zurecht: „Ich habe bei null angefangen, also kann ich nicht scheitern.“ In nur drei Wochen haben wir uns vom hapernden Satzverständnis über einfachen Satzbau zu einer ganzen Unterhaltung mit einem Muttersprachler gesteigert. Muy impresionante.



(2) Du wirst nicht viel Zeit investieren müssen, um zu lernen

CUNY-Studienergebnis: Den Testergebnissen zufolge lernten die Anfänger durchschnittlich nur zwei Stunden pro Woche. Damit erreichten sie das gleiche Spanisch-Niveau wie nach einem Spanisch-Semesterkurs. Um es also noch mal deutlicher zu machen: Der Wissensstand eines Semesters wurde in gerade mal 15 Stunden abgedeckt.

Babbel-Selbstversuch: Unsere berufstätigen Kollegen haben tatsächlich etwas mehr gelernt als die Studienteilnehmer – und zwar 30 Minuten am Tag, meist in der Mittagspause. Unser Einsatz hat sich gelohnt!

(3) Du wirst viel und schnell lernen

CUNY-Studienergebnis: Die Studie hat erwiesen, dass du dir nicht ein halbes Jahr freihalten musst, um Spanisch auf Anfängerlevel zu sprechen. Allein zwei Monate lang gelegentlich mit unserer App zu üben, bringt dich so weit wie ein Hochschulkurs.

Babbel-Selbstversuch: Wir haben uns der gleichen Herausforderung in nur drei Wochen gestellt. Dennoch hat die Zeit ausgereicht, um danach eine einfache Unterhaltung mit einem Muttersprachler auf Spanisch zu führen. Gerade weil es sich um einen kürzeren Zeitraum zur Vorbereitung handelte, wollten wir jede Gelegenheit, die sich ergab, auch nutzen. Und Gelegenheiten gab es einige, wie auf dem Arbeitsweg, in der Mittagspause und abends vor dem Einschlafen.



(4) Es wird dir Spaß machen, eine neue Sprache zu lernen

CUNY-Studienergebnis: Beeindruckende 99 % der Studienteilnehmer berichteten, dass sie nach Beenden der Studie weiterhin mit Babbel eine neue Sprache lernen werden. Kein Wunder, denn der Erfolg, den sie hatten, ist die beste Motivation, um am Sprachenlernen dranzubleiben!

Babbel-Selbstversuch: Unsere Anfänger haben während der drei Wochen ebenfalls ihre Liebe zur neuen Sprache entdeckt. Nachdem sie nun schon die anfängliche Mühe investiert hatten, wollten viele nicht einfach so aufhören – auch, als die Kameras nicht mehr liefen.

(5): Sprachenlernen per App ist einfach

CUNY-Studienergebnis: Der Studie zufolge fand die große Mehrheit (92–95 %), dass Babbel hilfreich und einfach zu bedienen ist und dabei – was uns ganz besonders wichtig ist – viel Spaß beim Lernen bereitet.

Babbel-Selbstversuch: Wir selbst fanden die Flexibilität der App, die es erlaubt, abwechselnd am PC, Tablet und Handy zu lernen, absolut toll. Vor allem deswegen, weil man so jederzeit unterwegs Spanisch üben kann.

Jetzt bist du am Start!

Lerne eine Sprache mit Babbel