+B

Dänisch Grammatik

Dänisch Grammatik

Auf der Internetseite Babbel kann man auf spielerische Art und Weise interaktiv Sprachen lernen. Es handelt sich um eine neue und einzigartig effektive Methode. Du brauchst nur eines der günstigen Abonnements zu wählen: von 9,95 Euro für einen Einzelmonat bis zu 4,95 Euro monatlich für ein ganzes Jahr. Danach hast du für jeweils eine Sprache Zugriff auf sämtliche Lerninhalte und Kurse zwischen denen du frei wählen kannst. Es handelt sich um individuelles Lernen, bei dem sich das Programm deine jeweiligen Fortschritte merkt. So werden durch den Wiederholungsmanager Vokabeln in immer längeren Abständen immer neu vorgelegt, um das Langzeitgedächtnis zu stärken. Außerdem wird etwas angeboten, was sonst bisher ohne Lehrer nicht möglich war: Eine Spracherkennung ermöglicht die Kontrolle der richtigen Aussprache. Durch Apps für iOS, Android und Windows hast du nicht nur vom PC, sondern auch von den mobilen Geräten aus Zugriff auf die Seite und alle ihre Funktionen. Auf die Art kannst du immer und überall Leerlaufzeit optimal und sinnvoll ausfüllen. Immer mehr Nutzer greifen auf diesen Service zurück. Inzwischen sind es mehr als 20 Millionen online sprachenlernende Menschen.

Dänisch Grammatik mit Babbel

Da Dänisch zu den skandinavischen oder genauer nordgermanischen Sprachen und Deutsch zu den indogermanischen Sprachen gehört, sind die Übereinstimmungen in den Vokabeln äußerst begrenzt. Dabei ist die Satzstellung sehr ähnlich. Doch im Gegensatz zum Deutschen gibt es in der Dänisch Grammatik nur zwei Geschlechter: das Nicht-Geschlecht und das Gemeinschaftsgeschlecht. In der Aussprache gibt es zwei Besonderheiten. Das eine ist ein je nach Region unterschiedlich starker Stoßlaut. Das andere ist das weiche „d“, das ein bisschen dem englischen „th“ ähnelt, bei dem die Zunge aber nicht unter die obere Zahnreihe gehalten wird, sondern gegen die untere. Diese beiden Charakteristiken haben zu dem Spruch geführt, Dänisch höre sich an, als wenn jemand mit einer heißen Kartoffel spräche. Das Schöne beim Lernen der Dänisch Grammatik bei Babbel ist die Tatsache, dass es nicht um trockene Regeln geht. Das praktische Lernen von vor allem kommunikativen Situationen steht im Mittelpunkt. Die Inhalte orientieren sich hierbei am Europäischen Referenzrahmen. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Gelernte im Babbel angeschlossenen sozialen Netzwerk mit Lernenden aus der ganzen Welt praktisch anzuwenden.

Vorteile der Sprache

Abgesehen davon, dass es natürlich immer von Vorteil ist, Sprachen zu können, bietet dir das Erlernen der Dänisch Grammatik bei Babbel, dem sicherlich besten Tool für diesen Zweck, viele Vorteile. Natürlich ist Dänemark ein beliebtes Urlaubsland und es ist wirklich von Vorteil, zumindest die sprachlichen Grundlagen vor allem für den Einkauf oder das Restaurant zu kennen. Solltest du beruflich mit dänischen Unternehmen zu tun haben, kannst du ganz besonders von Dänischkenntnissen profitieren. Gerade in kleinen Ländern erweckt es einen positiven Eindruck, sich der Sprache und Kultur des Gegenübers gewidmet zu haben. Außerdem sieht es im Gegensatz zu früher in dänischen Unternehmen nicht mehr so gut aus mit Deutschkenntnissen. Da ist es auch günstig, dass Babbel bei seinen Lernprogrammen immer den neusten Trends folgt. Und nicht zuletzt ist Dänisch die Sprache des Philosophen Kierkegaard, des Märchendichters Hans Christian Andersen und der Autorin Karen Blixen oder, wenn du es ein bisschen moderner möchtest, die Sprache von unzähligen beliebten Krimis und der Filme Lars von Triers. Wer übrigens Dänisch kann, der kann nach ein bisschen Gewöhnung auch Norwegisch lesen. Und die Aussprache kannst du dann ja mit einem zweiten Abo bei Babbel spielerisch leicht erlernen.

Daenisch Grammatik

Reden wir nicht um den heißen Brei herum: Grammatik ist keine Freude. War es noch nie. Wird es nie sein. Das ist kein Grund zum Verzweifeln, denn das öde Pauken aus Schulzeiten ist vorbei. Online findest du innovative Wege, um dich selbst dem vermeintlichen Übel jeder Sprache, der Grammatik, spielerisch und effektiv anzunähern. Was bleibt uns auch anderes übrig? Die Grammatik ist schließlich das Gerüst einer jeden Sprache und wer eine Sprache sicher beherrschen will, kommt um sie nicht herum. Du wirst aber schnell merken, dass Grammatik nicht das Ende der Welt ist, im Gegenteil, dass sie dir die große Welt deiner Lernsprache eröffnet. Dank der grammatikalischen Regeln lernst du, grammatische Phänomene zu durchschauen und entdeckst auf einmal Sprachregeln, die du zuvor höchstens intuitiv verwendet hast. So etwas kann zur richtigen Tüftelei werden, aber gleichzeitig viel Spaß machen, sobald du mal den Dreh raus hast.

Gerade als deutscher Muttersprachler gehst du erst einmal locker in die dänische Sprache. Du bist davon beflügelt, dass die deutsche und die dänische Sprache zahlreiche, ähnlich klingende Vokabeln teilen, so heißt Haus hus und Sünde synd. Du bist vielleicht schon einmal durch die südlichen Landesteile Dänemarks gereist und mit einigen deutschen Sprachbrocken gut durchgekommen. Vielleicht hast du auch gehört, dass sogar in Schleswig-Holstein eine kleine Minderheit die dänische Sprache spricht. So weit auseinander können die beiden Sprachen ja nicht liegen!

Die kleine sprachliche Abkühlung kommt jedoch, sobald du dich näher mit der dänischen Grammatik befasst. Dann wirst du feststellen, dass zwischen der deutschen und der dänischen Grammatik eine recht klare Sprachgrenze verläuft. Das merkst du schon, wenn du dir die grammatikalischen Geschlechter anschaust. Die dänische Grammatik kennt zum Beispiel wie auch die deutsche Sprache das Neutrum, aber nicht das Maskulinum und Femininum. Diese beiden sind in der dänischen Grammatik nämlich im sogenannten utrum verschmolzen. Findest du komisch? Finden die Dänen gar nicht! In diesem Sinne: Willkommen zu deiner aufregenden, bunten Reise in die dänische Grammatik