+B

Einführung in die dänische Grammatik

Weshalb es sich lohnt, die dänische Grammatik zu studieren

  • die dänische Grammatik ist wesentlich einfacher als die deutsche.
  • die dänische Sprache ist mit der deutschen Sprache grob verwandt.
  • mit Babbel kann Dänisch mitsamt der Feinheiten in der Grammatik rasch gelernt werden.

So funktioniert in Dänisch die Grammatik

Die dänische Sprache gehört zu den nordgermanischen Sprachen. Damit ist sie eine direkte Verwandte von Norwegisch und Schwedisch, weshalb dänische Muttersprachler sich in der Regel mit einem Norweger oder Schweden unterhalten können. Es kann zwar je nach Region oder Aussprache etwas holprig und schwierig werden, jedoch sind die drei Sprachen einander ähnlich genug, um sich zumindest grob zu verstehen. Für den deutschen Muttersprachler ist das zwar so nicht mehr möglich, allerdings profitiert er noch immer von einer entfernteren Sprachverwandtschaft. Viele Wörter der beiden germanischen Sprachen ähneln einander. In der Grammatik hingegen gibt es vor allem viele Ähnlichkeiten mit dem Englischen. Im Gegensatz zur deutschen Grammatik ist die dänische Grammatik eher einfach gehalten – oder besser gesagt gemütlich dänisch.

So verschieden ist in Deutsch und Dänisch die Grammatik

Ein markanter Unterschied besteht darin, dass es keine wirklichen grammatischen Geschlechter gibt. Stattdessen unterscheidet das Dänisch zwischen einem sachlichen Geschlecht ähnlich dem deutschen es und einer Art Gemeinschaftsform der beiden Geschlechter. Weitere wichtige Unterschiede sind:

  • bis auf wenige Ausnahmen werden alle Wörter inklusive Nomen kleingeschrieben
  • der Satzbau ist im Dänischen sehr fest und weniger frei gestaltbar als im Deutschen
  • im Dänischen gibt es keine Flexion, mit Ausnahme des Genitivs, bei dem ein s angehängt wird
  • das dänische Alphabet hat drei andere Buchstaben: æ, ø und å, außerdem hat es keine Umlaute und die Buchstaben c, q, w, x und z tauchen nur in Fremdwörtern auf

Bei den Verben gibt es zudem einen Unterschied, der für jeden Lernenden eine erhebliche Erleichterung darstellt. Im Dänischen werden die Verben nämlich nicht nach Person und Numerus konjugiert. Damit fällt für den Lernenden ein oftmals mühseliger Teil weg und man kann rascher seinen Wortschatz mit den häufigsten Verben erweitern. Trotz der vielen Vereinfachungen in der dänischen Grammatik im Vergleich zu der deutschen Grammatik gibt es nach wie vor jede Menge zu lernen. Ein gutes Lernkonzept kann dabei enorm helfen – wie etwa die professionell erstellten Kurse von Babbel.

Meistere die dänische Grammatik wie ein Muttersprachler

Unsere Sprachkurse werden von einer ganzen Reihe an Sprachexperten erstellt und berücksichtigen dabei moderne wissenschaftliche Erkenntnisse auch in dem Bereich der Didaktik. Absolviert werden können die Kurse sowohl online als auch offline per Download. Im ersteren Fall kann ein Kurs per App oder auf der Plattform bearbeitet werden, wobei die eigenen Lernfortschritte in einer Cloud gespeichert werden und somit flexibel verfügbar sind. Das Lernkonzept besteht darin, das Lernen einer Sprache im Alltag einzubinden, ohne dabei zu überfordern. Dafür bestehen die Lerneinheiten aus kurzen Lektionen von etwa 10-15 Minuten. Sie können nach Belieben bearbeitet werden und somit besonders flexibel in den individuellen Alltag integriert werden. Auf diese Weise kann ein häufiges und kontinuierliches Lernen gewährleistet werden, das ohne lange, anstrengende Sitzungen auskommt.

Der Ausgangspunkt bei einem Kurs stellt immer auch die Muttersprache des Lernenden dar. Je nach Konstellation von Lernsprache und Muttersprache gibt es Besonderheiten, auf die zu achten sind. So kann der Deutsche beispielsweise beim Lernen von Dänisch auf viele Ähnlichkeiten und Brücken beim Lernen zurückgreifen, wie es ein Spanier nicht könnte. Dafür hätte der Spanier wiederum Vorteile, wenn er Italienisch lernen würde. Für das Üben der korrekten Aussprache gibt es eine automatische Spracherkennung. Außerdem werden die Kurse in verschiedenen Dialekten von Muttersprachlern vertont, sodass der Lernende einen vielfältigen Eindruck vom gesprochenen Dänisch bekommt. Dies wiederum hilft auch dabei, die eigene Aussprache zu verbessern. Um das Lernen der Vokabeln zu erleichtern, gibt es den personalisierten Wortschatztrainer. Dieser wiederholt die Vokabeln auf eine Weise, auf die sie sich gut im Gedächtnis einprägen können. Dabei orientiert er sich an alle bisher bearbeiteten Lektionen und ist auch über das Ende des Abos hinaus noch verfügbar.

Die dänische Grammatik ist im Vergleich zu der deutschen Grammatik eher einfach. Darüber hinaus gibt es aufgrund der Verwandtschaft der beiden Sprachen auch einige Gemeinsamkeiten. Mit den Methoden von Babbel kann Dänisch rasch und umfassend gelernt werden – inklusive der dänischen Grammatik.