Spanische Dialekte und Akzente: Gibt es ein Standardspanisch?

Was ist der Unterschied zwischen einem Dialekt und einem Akzent? Gibt es ein español neutro, also Standardspanisch? Die Antwort auf diese Fragen sowie viele weitere interessante Fakten findest du in diesem Artikel.
Author's Avatar
ARTIKEL VON Paloma Lirola
Spanische Dialekte und Akzente: Gibt es ein Standardspanisch?

Spanische Dialekte und Akzente sind illustriert von Guilherme Maueler.

Ich habe einen Freund, der vier Personen in einem Körper ist – zumindest kommt mir das manchmal so vor, wenn ich seine verschiedenen spanischen Akzente höre. Er heißt César, Sézar, Cézar und Sésar. Denn je nach Herkunft seiner Gesprächspartner wird sein Name anders ausgesprochen. Er ist nicht besonders zimperlich und hört auf alle Namensvarianten. Egal ob sein Name wie ein „c“ oder „s“ ausgesprochen wird und ein stimmhaftes oder stimmloses „s“ enthält. Ich gebe zu, dass mir das große Freude bereitet. Tatsächlich liebe ich alle spanischen Dialekte sehr. Es ist sogar so, dass mir jeder einzelne Dialekt weniger langweilig und viel bildhafter als das español neutro, das Standardspanisch, vorkommt.

Gibt es español neutro, ein Standardspanisch, neben den spanischen Dialekten?

Dass es español neutro (Standardspanisch) gibt, ist ein Trugschluss. Das ist ein rein ideologisches Konstrukt, das wir alle durch die gesellschaftlichen Institutionen verinnerlicht haben. Kein Element der Sprache ist relevanter als ein anderes, keine sprachliche Ausdrucksform ist relevanter als eine andere“, erklärt Igor Rodríguez-Iglesias, Professor der Spanischen Sprache an der Universität Huelva und soziolinguistischer Wissenschaftler.

Letzten Endes entwickelte sich das Spanische aus einem Dialekt des Lateinischen; einer Variante, die die Römer sprachen, als sie die iberische Halbinsel eroberten und besiedelten. Diese Sprachvariante vermischte sich dann mit den Sprachen, die es dort bereits gab.

Unsere Sprache ist keine Insel. Es gibt andere Sprachenwelten, die mit unserer Sprache zusammenwirken und sie sehr wohl bereichern, aber nie ärmer machen werden“, stellt Marcos Carias Zapata fest, Direktor der Academia Hondureña de la Lengua, der Sprachakademie von Honduras.

Mir gefällt, wie reguliert das Spanische in seiner Schriftform ist, daran besteht kein Zweifel. Es käme mir aber nicht in den Sinn zu fordern, dass spanische Dialekte eine offizielle Regulierung benötigen. Das brauchen sie auf keinen Fall: Spanische Dialekte sind lebendig, verändern sich und bereichern den Wortschatz. Ebenso gilt das für die verschiedenen spanischen Akzente. Eine Sprache zu standardisieren, macht eine Sprache banal. Das Spanische wird täglich an den verschiedensten Orten auf dieser Welt gesprochen – und zwar von besonderen Kulturen, die inmitten all dieser Sprachvarianten ihren eigenen Ausdruck finden. So wächst die Vielfalt des Spanischen.

Standardspanisch

Was ist der Unterschied zwischen einem spanischen Dialekt und einem spanischen Akzent?

Um uns erst einmal ein Bild von diesen zu machen, definiert der Duden einen Dialekt als:

  • eine Mundart oder Gruppe von Mundarten mit gewissen sprachlichen Gemeinsamkeiten
  • eine regionale Variante einer Sprache

Dialekte machen die Sprachvielfalt aus. Sie entstehen üblicherweise aus folgenden Gründen:

  • Die Herkunft von neu angesiedelten Menschen, die zwar dieselbe Sprache sprachen, jedoch bereits verschiedene Ursprungsdialekte mitbrachten.
  • Der Einfluss einer anderen Sprache auf einen Teil des Sprachgebiets.
  • Die räumliche Trennung, durch die verschiedene sprachliche Entwicklungen stattfinden.

Ein Akzent wird hingegen definiert als:

  • eine Betonung, eine Aussprache
  • ein Tonfall, eine Sprachmelodie

Aus beiden Definitionen kannst du ableiten, dass es keine Dialekte gibt, die besser oder schlechter sind; ebenso wenig gibt es keine besseren oder schlechteren Akzente.

„Dialekte, Akzente, Redensarten … all diese sind gültig, alle sind wertvoll und persönlich und geben den verschiedenen Völkern eine eigenständige Form und eine authentische Note. Es gibt keinen Ort, an dem ein besseres Spanisch gesprochen wird als an einem anderen. Es gibt gar kein besseres Spanisch, nur verschiedene Präferenzen. […] Es gibt Menschen, die finden, dass man bestimmte Wörter so aussprechen soll, wie ihre Mütter es getan haben. Im Spanischen gibt es zum Beispiel ganz viele verschiedene Wörter für „(Sport-)Schuh“, je nachdem, aus welchem Land man kommt. So vergisst man beim Diskutieren über den richtigen Begriff, wie wunderbar es ist, dass es so viele verschiedene Ausdrücke für einen ganz einfachen Gegenstand gibt.“ Damit verteidigt der kanarische Komödiant Aarón Gómez in einem viralen Video die Schönheit der spanischen Dialekte und Akzente. 

Wie sprichst du despacito aus

Wie sprichst du despacito richtig aus?

Aufgrund dieser Vielfalt kann das berühmte despacito auf verschiedene Arten gesungen werden: Du kannst das „c“ wie im Englischen als „th“ aussprechen – oder gar wie ein „h“. Alternativ kannst du es wie in dem Lied als „s“ artikulieren, wenn es dir so besser gefällt. All diese Aussprachen sind korrekt; die am meisten verbreitete Version ist allerdings die im Hit gesungene.  

Mit der Sprachlern-App Babbel kannst du Spanisch oder eine andere Sprache im Abo lernen. Unsere Kurse werden von Lernexperten und Muttersprachlern gebaut, um fehlerfreies, effektives Lernen zu garantieren. Probier kostenlos die erste Lektion aus.
Jetzt mit Babbel anfangen
Welche Sprache möchtest du lernen?