Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Sprich Sprachen, wie du es schon immer wolltest

Probier Babbel aus – die erste Lektion ist kostenlos!

Flohmärkte, Kuchenschnappen und jede Menge „oranje“ – der niederländische „Koningsdag“

Du hast Lust, die Niederlande im absoluten Ausnahmezustand zu erleben? Dann solltest du am 27. April dorthin fahren. Egal, ob du dich für die Flohmärkte, die kulturellen Veranstaltungen oder die Partymeilen interessierst, der „Koningsdag“ ist eine Reise wert!

Artikel von: Sabine Hartwig

Wer am 27. April mehr oder weniger zufällig in den Niederlanden ist, dem wird vor allem eines auffallen: Man sieht fast nur noch oranje. Jeder, aber auch wirklich jeder Niederländer und jede Niederländerin scheint sich mit orangefarbenen Kronen, Boas, Tröten, Brillen, Hüten, Perücken, Kleidern oder T-Shirts geschmückt zu haben. Niets is te gek – „nichts ist zu verrückt“! Aber warum das Ganze? Ganz einfach: Am 27. April ist Koningsdag („Königstag“) – ein niederländischer Nationalfeiertag, an dem das ganze Land den niederländischen König feiert. Warum das Spektakel einen Besuch wert ist, erfährst du in diesem Artikel.

Wie alles begann

Ursprünglich wurde dieser Tag zu Ehren der damaligen Prinzessin Wilhelmina als Prinsessedag („Prinzessinnentag“) eingeführt. Ziel war es, die nationale Einheit des niederländischen Volkes zu betonen. Am 31. August 1885 wurde dies zum ersten Mal gefeiert. Als Prinzessin Wilhelmina schließlich Königin wurde, wurde der Prinsessedag zum Koninginnedag („Königinnentag“) umbenannt. 1948 übernahm ihre Tochter, Königin Juliana, den Thron und der Koninginnedag wurde auf Julianas Geburtstag, den 30. April verschoben. Als Königin Beatrix im Jahr 1980 den Thron bestieg, hat sie das Datum für den Koninginnedag am 30. April zu Ehren ihrer Mutter beibehalten, obwohl sie selbst am 31. Januar Geburtstag hat. Im Laufe der Jahre entwickelte sich der Koninginnedag zu einem immer größeren Ereignis, das zunehmend auch für Touristen attraktiv wurde. Mit der Abdankung von Königin Beatrix hat König Willem-Alexander den Thron übernommen. Seit 2014 heißt dieser Nationalfeiertag also nicht mehr Koninginnedag, sondern Koningsdag – und findet am 27. April, dem Geburtstag des Königs, statt.

Von Koningsnacht bis Koningsdag – ein ganzes Land feiert

Schon in der Koningsnacht („Königsnacht“), dem Abend vor dem Koningsdag, beginnen die Feierlichkeiten. Vor allem in den großen Städten wie Amsterdam, Den Haag, Rotterdam, Utrecht und Eindhoven werden viele Partys, Festivals und Konzerte organisiert.

Egal, ob man die Nacht durchgefeiert hat oder frisch in den Tag startet, der Koningsdag ist noch mal ein besonderes Erlebnis: Neben den Partymeilen gilt der Besuch des Königspaares als großes Highlight. Jedes Jahr wird diese Ehre ein bis zwei Städten zuteil. Die ausgewählten Städte organisieren für den Anlass verschiedene Aktivitäten wie Sport-, Tanz oder Gesangsvorführungen. Traditionell werden an diesem Tag auch viele Kinderspiele gespielt, wie das koekhappen („Kuchenschnappen“). Dabei wird ein Stück Kuchen an einem Faden aufgehängt und man muss versuchen, den Kuchen ohne Hilfe der Hände abzuessen. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, werden manchmal auch die Augen verbunden. Eet smakelijk! – „Guten Appetit!“ Auf den beliebten vrijmarkten („Flohmärkten“) kann man im ganzen Land Ausgefallenes und besondere Schnäppchen ergattern. Eine Spende für die vielen Personen, die am Straßenrand Blockflöte oder andere Instrumente spielen, wird selbstverständlich sehr gerne gesehen.

Auch kulinarisch ist vieles oranje

Vla, eine puddingartige Süßspeise, die es ganzjährig in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gibt, wird plötzlich zum Oranjevla. Wie die Farbe es schon verrät, schmeckt der Oranjevla nach Orange. Muisjes („Mäuschen“), ein Brotbelag aus süßen Anissamen, die normalerweise von einer rosa oder blauen Zuckerschicht umhüllt sind, gibt es in einer orangefarbenen Version. Sogar Mayonnaise wird orange eingefärbt. Vor allem aber denke ich bei den Königstagsleckereien an oranje tompoezen. Diesen typisch niederländischen Kuchen zu essen gleicht einer Herausforderung – egal, ob mit der Hand oder mit Messer, Gabel und Löffel. Er besteht aus zwei knusprigen Schichten Blätterteig und ist mit einer fluffig-cremigen Vanillesahne gefüllt. Die Deckschicht ist normalerweise mit einer rosa Glasur überzogen – an diesem Tag ist die Glasur jedoch selbstverständlich: oranje!

Oranje erleben

Ob du am 27. April in den Niederlanden bist oder nicht, feier doch einfach den Koningsdag! Suche im Internet ein Rezept für tompoezen und backe sie nach, setze eine orange Perücke auf, zieh ein orangefarbenes T-Shirt an, schminke dich orange, höre niederländische Musik, organisiere eine kleine Party … der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß dabei! Lang leve de koning! – „Lang lebe der König!“

Lerne jetzt Niederländisch und feiere den nächsten „Koningsdag“ mit ein paar nützlichen Vokabeln in der Tasche!

Mit Babbel anfangen