+B

Berufe mit Sprachen: Englisch als Karrieresprungbrett

Wie wichtig sind Sprachkenntnisse im Lebenslauf?

Wer denkt, Berufe mit Sprachen seien eine Erfindung der Neuzeit, irrt sich gewaltig. Denn von je her eröffnete das Beherrschen mehrerer Sprachen den Menschen zahlreiche berufliche Möglichkeiten und Chancen zur individuellen Weiterentwicklung. So wäre vielleicht auch die steile Karriere des Marcus Tullius Cicero vom einfachen Anwalt zum römischen Konsul anders verlaufen, hätte er sein rhetorisches Talent nicht dank seiner Griechischkenntnisse bei dem berühmten Philosophen Antiochos von Askalon in Athen zur Perfektion gebracht. Doch egal, welche Geschichtsepoche wir uns ansehen, die Bedeutung von Sprachen im Lebenslauf stand immer schon im Vordergrund. Schließlich hätte selbst ein begnadetes Talent wie Mozart ohne gute Italienischkenntnisse wohl kaum den so fruchtbaren Austausch mit zahlreichen Größen der italienischen Oper gehabt, woraus wiederum Werke wie Le nozze di Figaro oder der berühmte Don Giovanni hervorgingen. Und auch der italienische Freiheitskämpfer Giuseppe Mazzini hätte damals ohne sein verhandlungssicheres Englisch nicht nach England fliehen können, um von dort aus den Weg zur Einheit Italiens entscheidend mitzuprägen.

Verhandlungssicheres Englisch: Das A und O im Beruf

Machte sich noch im 18. Jahrhundert vor allem Französisch für den Beruf besonders gut, so avancierte spätestens seit der Blütezeit des British Empires das Englische zur konkurrenzlosen Weltsprache. Wer seither vor allem auf internationaler Ebene beruflich erfolgreich sein möchte, kommt daher um ein solides und verhandlungssicheres Englisch kaum mehr herum. Mit Beginn der Neuzeit und der damit einhergehenden, immer weitgreifenderen Globalisierung nahmen zudem einschlägige Sprachkenntnisse in der Bewerbung einen immer größeren Stellenwert ein. Heute genügt ein Blick in die Studienangebote der Hochschulen, um das verdeutlichen: Studiengänge wie “Mehrsprachige Kommunikation”, “Wirtschaft und Sprachen” oder "Language and Communication Technologies" ind nur einige Beispiele dafür, welch großen Anteil die Berufe mit Sprachen in der heutigen Arbeitswelt ausmachen. Dass Sprachkenntnisse in der Bewerbung immer gefragter sind, zeigt sich nun zunehmend auch bei Branchen, in denen ehemals eher weniger auf Sprachen im Lebenslauf geachtet wurde. So ist es beispielsweise in der Gastronomie und vielen anderen Dienstleistungsbereichen angesichts einer zunehmend internationalen Gesellschaft immer wichtiger, wenigstens ein verhandlungssicheres Englisch nachweisen zu können.

Sprachen im Beruf als Karrieresprungbrett?

Es mag trivial klingen, doch so wie Englisch sich zur Weltsprache schlechthin entwickelt hat, so ist es auch auf beruflicher Ebene von unübertroffener Relevanz. Wenn es um die Sprachen im Lebenslauf geht, so ist vom Einzelhandel über den Tourismus bis hin zur IT-Branche ein gutes Englisch in Wort und Schrift heute essentiell. Daher ist es hier fast schon müßig, nach einer bestimmten Branche zu suchen, in der ein verhandlungssicheres Englisch besonders von Nutzen ist – gute Englischkenntnisse sind einfach überall ein wahrer Türöffner. Doch neben dem Karrieresprungbrett Englisch gibt es noch andere Sprachen, die bei der Jobsuche wahre Booster sein können. So ist es beispielsweise heute gar nicht so unwahrscheinlich, einen attraktiven Job mit russischen Sprachkenntnissen zu finden. Nicht zuletzt dank der regen Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und der Russischen Föderation entstehen hier ständig neue Jobmöglichkeiten, bei denen einschlägige Russischkenntnisse vorausgesetzt werden. Und wie wäre es mit Mandarin? Seit die Volksrepublik China sich zu einer der größten Wirtschaftsmächte weltweit entwickelt hat, entstehen auch hier kontinuierlich neue Jobs und Berufsfelder, in denen Chinesischkenntnisse von großem Vorteil sind.

Features der Babbel-App

  • Transparentes Abo-Modell.

  • Intuitive, leicht zu bedienende Nutzeroberfläche.

  • Eine Babbel-Lektion dauert im Schnitt nur 15 Minuten.

  • Such dir selbst die Lernthemen aus, die dir im Alltag weiterhelfen.

  • Die erste Lektion ist kostenlos und weitere Lektionen kostengünstig.

Sprache als Schlüssel zur Welt

Mit seiner Aussage, die Sprache sei der Schlüssel zur Welt, trifft Wilhelm von Humboldt einen nur allzu wahren Kern. Denn ob wir nun Karriere auf Englisch machen wollen oder Spanisch und Französisch für den Beruf lernen – wir eröffnen uns dabei stets neue Welten und Karrierechancen. Bist du jetzt motiviert? Dann kannst du dich beispielsweise mit Kursen der Babbel-App wie Business Englisch: Kompetenzen für die wichtigsten Situationen im Job fit machen. Denn vor allem für englische Stellenanzeigen ist ein gutes Business Englisch von großem Vorteil. Beginne also schon heute damit, deine Sprachkenntnisse auf den neuesten Stand zu bringen, oder wage mit Sprachen wie Chinesisch und Russisch vielleicht mal etwas ganz Neues. Einem steilen Aufstieg auf der Karriereleiter steht so für dich nichts mehr im Weg.

Los geht's

Was Lernende über Babbel sagen