Wie Forschende der Yale University die Wirksamkeit von Babbel wissenschaftlich bestätigen

Es gibt eine Vielzahl von Sprachlern-Apps auf dem Markt. Aber nur eine wurde von Forschenden an der Yale University, der Michigan State University und anderen renommierten Institutionen bestätigt.
Author's Avatar
ARTIKEL VON Babbel
Wie Forschende der Yale University die Wirksamkeit von Babbel wissenschaftlich bestätigen

In der Welt des Sprachenlernens stehen Lernende Sprachlern-Apps häufig skeptisch gegenüber: Seit Jahrtausenden werden Sprachen in einem Klassenraum oder durch einen Lehrenden vermittelt. Das Sprachenlernen mit einer App dagegen gibt es erst seit etwa zehn Jahren.

Deshalb ist das Team von Babbel mit über 150 Sprachlernexpertinnen und -experten auch immer interessiert daran, die Effektivität des Produkts zu belegen. Das sagen Forschende an der Yale University, der Michigan State University, der City University of New York und der University of South Carolina über Babbel.

1. 15 Stunden mit Babbel entsprechen einem ganzen Semester an der Uni

Vor den Studien der Yale und der Michigan State University wurde die Effektivität von Babbel bereits von Forschenden an der City University of New York (CUNY) und der University of South Carolina bestätigt. In dieser Studie wurde untersucht, welche Fortschritte Spanischlernende in nur zwei Monaten machen konnten. 85 % der Lernenden sagten, dass sie wenig oder gar kein Spanisch können. Die übrigen 15 % verfügten bereits über grundlegende Spanischkenntnisse.

Was fanden die Forschenden heraus? Lernende ohne oder mit wenig Vorkenntnissen brauchten lediglich 15 Stunden, um die Anforderungen eines kompletten Hochschulsemesters Spanisch abzudecken. Heruntergerechnet sind das lediglich 15 Minuten Lernzeit pro Tag!

2. Babbel bringt dich nachweislich zum Sprechen

Babbel ProduktbildEiner der größten Vorteile von traditionellem Lernen gegenüber den meisten Sprachlern-Apps ist, dass die Lernenden gezwungen sind, die neue Sprache von Anfang an zu sprechen. Aus diesem Grund konzentriert sich das Team von Babbel, bestehend aus Linguist*innen und Sprachlehrenden, auf reale Konversationen. Jeder kann eine Basis-App mit Flashcards entwerfen. Aber um eine Sprachlern-App zu entwickeln, die richtige Aussprache- und Konversationsfähigkeiten vermittelt, braucht man erfahrene Profis.

Aber zahlt sich die Arbeit dieser über 150 Sprachexpertinnen und -experten auch tatsächlich aus?

Laut den Forschenden an der Michigan State University lautet die Antwort ganz klar: Ja! Sie beurteilten Spanischlernende zu Beginn und zum Ende einer dreimonatigen Studie mithilfe der Standards des American Council on the Teaching of Foreign Languages, kurz: der ACTFL-Skala. So fanden sie heraus, dass fast alle Lernenden nach nur drei Monaten mit Babbel ihre mündlichen Kommunikationsfähigkeiten verbessert hatten.

3. Egal welches Alter: Mit Babbel lernt man Sprachen effektiv

Ein allgemeines Missverständnis, wenn es um das Lernen von Sprachen geht, ist, dass man ab einem bestimmten Alter die Fähigkeit verliert, neue Sprachen zu lernen. Zunächst einmal: Diese Annahme ist vollkommen falsch. Der einzige Aspekt, den Kinder sich besser aneignen können als Erwachsene, ist der Akzent. Doch selbst wenn man weiß, dass auch ältere Lernende neue Sprachen lernen können: Wie stellt man sicher, dass das Produkt die Bedürfnisse aller Altersstufen erfüllt?

Gute Nachrichten für Babbel: Forschende an der Yale University untersuchten die Effektivität von Babbel über diverse Altersgruppen hinweg. 75 % waren über 40 Jahre alt, über 50 % älter als 55 Jahre. 100 % der Lernenden haben ihre Sprechfähigkeit in 3 Monaten verbessert. Das bestätigt, dass alle Altersklassen mit Babbel erste echte Unterhaltungen in ihrer Lernsprache führen können – und zwar schon nach kürzester Zeit.

4. Lernende lieben die Sprachlern-App von Babbel

In allen Studien zeigte sich, dass die Nutzenden die Sprachlern-App von Babbel lieben. Bei der in Yale durchgeführten Studie empfinden 95 % der Lernenden das Sprachenlernen mit Babbel als angenehm. 91 % bereitet das Lernen mit Babbel Freude. Wenn man bedenkt, dass sie insgesamt sage und schreibe 76 (manche sogar bis zu 375!) Stunden absolvierten, ist das ein ganz schön großes Lob.

Gleichzeitig sagten 99 % der Lernenden in der CUNY-Studie, dass sie nach Ende der Studie mit der App weiterlernen wollten. Warum? Weil sie Babbel als benutzerfreundlich und hilfreich beurteilen – und vor allem finden, dass es Spaß macht, mit der App zu lernen!

Also worauf wartest du noch? Schau dir an, worüber Forschende und Millionen von Nutzenden sprechen!
Jetzt Babbel ausprobieren
Welche Sprache möchtest du lernen?