Copy of OrganicSocial IG EverydayConversations Static 2

Sprachen lernen mit der eigenen Stimme: Babbel führt zwei neue sprachbasierte Funktionen ein

  • Babbel ergänzt seine Sprachlernplattform mit KI-gestützter Spracherkennung 

  • Neues Feature Alltagskonversationen hilft Anfänger:innen im echten Leben selbstbewusster zu sprechen 

Babbel, die weltweit meistverkaufte Sprachlernplattform, stellt heute zwei neue sprachbasierte Technologien vor: die KI-gestützte Spracherkennung und das Feature Alltagskonversationen. Beide stärken das  Selbstvertrauen, indem die Sprachkenntnisse der Nutzer:innen verbessert und sie auf Gespräche im echten Leben vorbereitet werden.

​​Die in die Babbel-App integrierte neue KI-Spracherkennung bietet den Nutzer:innen wertvolle Unterstützung bei Wortschatz-basierten Lektionen; durch Wiederholungsübungen sowie maßgeschneidertem Feedback wird eine korrekte Aussprache trainiert. Mit der neuen Funktion Alltagskonversationen haben Babbel-Lernende außerdem die Möglichkeit, in der App selbstständig Dialoge in einer Vielzahl von vorgegebenen Szenarien zu üben, um sie dann in realen Situationen anwenden zu können. 

Die neuen Funktionen von Babbel wurden speziell für Lernende, insbesondere für Anfänger:innen, entwickelt und helfen ihnen, selbstbewusst zu sprechen und die Herausforderungen von Gesprächen im Alltag zu meistern. Die Funktionen unterstützen die Lernenden auch bei der Teilnahme an Babbel-Live-Kursen.

KI-gestützte Spracherkennung

Die neue Spracherkennungsfunktion wurde mit Millionen von Datensätzen aus der Audiodateibibliothek von Babbel trainiert und ist damit das umfassendste und fortschrittlichste KI-Tool, das Sprachlernenden zur Verfügung steht. Nach Erteilung der Erlaubnis können Nutzer:innen auf die Funktion zugreifen, indem sie auf das orangefarbene Mikrofonsymbol tippen und direkt in ihr Gerät sprechen, wenn sie dazu aufgefordert werden.

Die KI von Babbel analysiert und vergleicht Tausende von Lautproben, um die Genauigkeit der Aussprache des Sprechers zu bewerten. Das Tool wurde in Zusammenarbeit mit den Sprachexpert:innen und Linguist:innen von Babbel entwickelt und bewertet die Aussprache auf der Grundlage einer Vielzahl von Faktoren. Die KI wird sowohl auf korrekte als auch auf inkorrekte Aussprache trainiert, mit verschiedenen Akzenten oder Dialekten (z. B. Spanisch aus Argentinien, Kolumbien oder Spanien), Stimmlagen (tief und hoch). Im Gegensatz zu anderen Spracherkennungen, die in erster Linie darauf programmiert sind, den Inhalt der Spracheingabe  zu verstehen, ist die Spracherkennung von Babbel die erste, die speziell auf die Bedürfnisse von Sprachlernenden zugeschnitten ist, um sie bei ihrem Lernfortschritt zu unterstützen.

Alltagskonversationen

Das Feature Alltagskonversationen, das über die Babbel-App zugänglich ist, simuliert kurze Dialoge und ermöglicht es den Nutzenden, Gespräche für reale Lebenssituationen zu üben, um das Lernen interaktiver zu gestalten. 

Die Nutzenden können aus verschiedenen Szenarien wählen, wie z. B. sich vorstellen”, sich mit Freund:innen nach der Arbeit unterhalten” oder Essen bestellen”. Die Funktion bietet eine weitere aktive Lernressource für die Babbel-App zum Selbststudium und trägt dazu bei, dass die Lernenden selbstbewusst Gespräche führen können, indem sie ihre verbalen Fähigkeiten verbessern.

„Die überwiegende Mehrheit unserer Lernenden lernt eine Sprache, um echte Gespräche zu führen, nicht um ein Buch zu lesen oder eine hohe Punktzahl in unserer App zu erreichen”, sagt Arne Schepker, CEO von Babbel. „Unsere neue KI-gestützte Spracherkennung und das Feature Alltagskonversationen wurden entwickelt, damit unsere Lernenden  authentische Dialoge üben können. Es kann nur gut für uns Menschen sein, wenn wir weltweit mehr echte und ehrliche Gespräche führen .”   

„Jede Technologie und jede Funktion, die wir für unsere Kund:innen entwickeln, hat ein Ziel: die mündliche Kompetenz zu fördern und die Fähigkeit, alltägliche Gespräche zu meistern, ergänzt Kathleen Radford, Chief Learning Experience Officer (CLxO) bei Babbel. „Um dies zu erreichen, ist es notwendig, das eigene Sprechen in der richtigen Umgebung zu üben. Mit der Einführung der neuen sprachbasierten Funktionen geben wir den Lernenden das richtige Werkzeug an die Hand, um Spaß an Gesprächen  zu haben und vor allem selbstbewusst zu sprechen.”

Die Spracherkennung ist in der Web-App für fünf Lernsprachen verfügbar: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch (europäisches und lateinamerikanisches Spanisch – lateinamerikanisches Spanisch ist nur für amerikanisches Englisch als Ausgangssprache verfügbar). Sie ist auf Android verfügbar und wird bald auch auf iOS eingeführt. 

Alltagskonversationen ist derzeit für Android und iOS verfügbar und richtet sich vor allem an Anfänger:innen, die Englisch oder Spanisch lernen. Im November werden auf beiden Plattformen Inhalte für Französisch Lernende hinzukommen.

Über Babbel

Babbel ist der europäische Vorreiter auf dem digitalen Sprachlernmarkt und bietet Lernenden neben der weltweit meistverkauften Sprachlern-App ein einzigartiges und motivierendes Ökosystem an ineinandergreifenden Sprachlernangeboten.

Seit der Gründung 2007 verfolgt Babbel ein Ziel: Menschen durch Sprache über Kulturen hinweg zusammenzubringen. Mit der Babbel-App, Babbel Live, Babbel-Podcasts und Babbel für Unternehmen lernen Nutzende anhand von authentischen Inhalten eine neue Sprache schnell in realen Situationen und Dialogen anzuwenden. Und es funktioniert: Zahlreiche wissenschaftliche Studien, unter anderem von der Yale University, der Michigan State University und der City University of New York, belegen die Effektivität von Babbel.

Babbels Erfolg beruht auf der Kombination von Expertenwissen und neuester Technologie. Knapp 200 Didaktikexpert:innen erstellen die Inhalte der mittlerweile mehr als 60.000 Lektionen, die in 14 Sprachen verfügbar sind. Interaktiver Live-Unterricht, Sprachlernspiele und Podcasts runden das Sprachlernerlebnis ab. Dabei wird das Nutzendenverhalten kontinuierlich analysiert und einzelne Lektionen werden auf Basis zahlreicher Daten angepasst und optimiert.

Mit Babbel kann jede:r eine Sprache lernen – deshalb ist das Babbel-Team genauso vielfältig wie die Sprachkurse und Lernenden selbst: An den Standorten Berlin und New York arbeiten 1000 Mitarbeitende, die über 80 Nationalitäten, unterschiedliche Geschlechter, Herkünfte und Überzeugungen repräsentieren. Über 16 Millionen verkaufte Abonnements sprechen für sich: Babbel bringt Menschen durch Sprache zusammen und miteinander ins Gespräch.

Weitere Informationen unter www.babbel.com

Veröffentlicht
21/11/2023
Berlin
Teilen

Aktuelles