FSC BABBEL PARTNERSHIP 0828 A

Babbel und die FSC Indigenous Foundation unterstützen indigene Völkern beim Englisch-Lernen

Die FSC Indigenous Foundation, eine globale Organisation, die mit und für indigene Völker weltweit arbeitet, und Babbel, die weltweit führende Sprachlernplattform, geben eine Partnerschaft bekannt, um indigenen Völkern auf der ganzen Welt Englisch-Sprachkurse anzubieten. 

Babbel wird indigene Völker mit der Lern-App zum Selbststudium sowie mit virtuellen Live-Kursen beim Englischlernen unterstützen, damit sie aktiv an internationalen Konferenzen und Diskursen teilnehmen können. Die englische Sprache wird es ihnen erleichtern, mehr Zugang zu Informationen und zu Maßnahmen zu finden, die ihnen helfen, ihre Gemeinschaften, Territorien und die Natur zu schützen.

Das Ziel von Babbel ist es, durch Sprache ein gegenseitiges Verständnis zu schaffen. Das Unternehmen bietet eine Plattform für Millionen von Menschen, die neue Sprachen und Kulturen kennenlernen wollen. Zudem setzt sich das Unternehmen für Integration, Diversity und Gleichberechtigung sowie für den Schutz der Umwelt ein.

„Für die indigene Bevölkerung ist Englisch eine Sprache, die wir beherrschen müssen, um uns besser zu verständigen und unsere Ziele voranzutreiben. Das stärkt unsere Wirtschaft in den Bereichen Tourismus, Umweltmanagement und allen Fragen der internationalen Zusammenarbeit“, sagt Florita Martínez, eine indigene Anführerin der Bribri aus Costa Rica und Mitglied des Koordinationskomitees der weiblichen Territorial-Anführerinnen von Mesoamerika (CMLT).

„Diese Initiative ist für die Ipeti Embera Artisan Women's Association sehr wichtig, um unsere Kommunikation mit Besucher:innen und strategischen Verbündeten zu verbessern“, sagte Omayra Casama, Präsidentin der Ipeti Embera Artisan Women's Association (AMARIE), einer indigenen Frauenorganisation in Panama. 

Mit fast zwei Milliarden Sprechenden weltweit ist Englisch die offizielle Sprache in 55 Ländern und wird allgemein in über 100 Ländern gesprochen. Diese Zahlen steigen weiter. Es wird vorausgesagt, dass bis 2050 die Hälfte der Welt Englisch sprechen wird. Indigene Völker sollten in diesen weltweiten Trend einbezogen werden, da ihre Perspektiven und ihr Wissen in wichtigen globalen Diskussionen vom Klimawandel bis hin zu Wirtschaft, Tourismus und Kultur entscheidend sind.

„Ich denke, dass die englische Sprache die Welt dominiert. Wir müssen uns als indigene Völker daran anpassen und auch die Jugend darauf vorbereiten, weiterhin unsere Heimat zu bewahren und zu schützen“, sagte Briceida Inglesias, weise Frau des Guna-Volkes, Panama, und Mitglied des Koordinationskomitees der weiblichen Territorial-Anführerinnen von Mesoamerika (CMLT).

Babbel unterstützt die FSC Indigenous Foundation als Partner des IPARD-Programmes (Indigenous Peoples Alliance for Rights and Development) bei der Stärkung der Englischkenntnisse indigener Völker durch die Vergabe von Lizenzen an Anführer:innen und Jugendliche auf der ganzen Welt, die mit dem Lern-Ökosystem von Babbel, d.h. der App, den Podcasts und Live-Kursen (Babbel Live) lernen möchten. IPARD wird von der US-Behörde für internationale Entwicklung (USAID) und dem Forest Stewardship Council (FSC) sowie anderen Partnern aus dem Privatsektor finanziert. 

„Wir bei Babbel glauben, dass Sprache keine Barriere sein sollte, sondern eine Brücke, die Menschen auf der ganzen Welt verbindet. Unser Ziel ist es, das Sprachenlernen  einfach, effektiv und flexibel zu gestalten, damit Unternehmen und Organisationen besser mit internationalen Kunden und Partnern kommunizieren und auf dem globalen Markt erfolgreich sein können. Wir wollen Menschen dabei unterstützen, Sprachbarrieren zu überwinden und in unserer vernetzten Welt erfolgreich zu sein. Deshalb freue ich mich sehr über die Zusammenarbeit mit der FSC Indigenous Foundation“, sagte Cristian Silva, der bei Babbel für diese Partnerschaft verantwortlich ist.

Über Babbel

Babbel ist der europäische Vorreiter auf dem digitalen Sprachlernmarkt und bietet Lernenden neben der weltweit meistverkauften Sprachlern-App ein einzigartiges und motivierendes Ökosystem an ineinandergreifenden Sprachlernangeboten.

Seit der Gründung 2007 verfolgt Babbel ein Ziel: Menschen durch Sprache über Kulturen hinweg zusammenzubringen. Mit der Babbel-App, Babbel Live, Babbel-Podcasts und Babbel für Unternehmen lernen Nutzende anhand von authentischen Inhalten eine neue Sprache schnell in realen Situationen und Dialogen anzuwenden. Und es funktioniert: Zahlreiche wissenschaftliche Studien, unter anderem von der Yale University, der Michigan State University und der City University of New York, belegen die Effektivität von Babbel.

Babbels Erfolg beruht auf der Kombination von Expertenwissen und neuester Technologie. Knapp 200 Didaktikexpert:innen erstellen die Inhalte der mittlerweile mehr als 60.000 Lektionen, die in 14 Sprachen verfügbar sind. Interaktiver Live-Unterricht, Sprachlernspiele und Podcasts runden das Sprachlernerlebnis ab. Dabei wird das Nutzendenverhalten kontinuierlich analysiert und einzelne Lektionen werden auf Basis zahlreicher Daten angepasst und optimiert.

Mit Babbel kann jede:r eine Sprache lernen – deshalb ist das Babbel-Team genauso vielfältig wie die Sprachkurse und Lernenden selbst: An den Standorten Berlin und New York arbeiten 1000 Mitarbeitende, die über 80 Nationalitäten, unterschiedliche Geschlechter, Herkünfte und Überzeugungen repräsentieren. Über 16 Millionen verkaufte Abonnements sprechen für sich: Babbel bringt Menschen durch Sprache zusammen und miteinander ins Gespräch.

Weitere Informationen unter www.babbel.com

Veröffentlicht
16/11/2023
Berlin, Panama
Teilen

Aktuelles